Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Samstag, 7. Juli 2012

Termin vom 07.07.12 und Grundiarbeiten

Nach unserem Termin mit der Firma Schultehaus aus Oldershausen waren wir heute noch auf dem Grundi. Wir wollten dort mal ein bisschen was tun, um das Gefühl zu haben, dass es wirklich unser Grundstück ist. Außerdem wollten wir die Grenzsteine suchen und wir sollten ja noch gucken, ob wir irgendwo das Geotextil finden, da nicht klar war, ob die Firma, die damals den Bodenaustausch durchgeführt hat, dieses auch wirklich verbaut hat.

Wir gehen davon aus, dass das hier Geotextil ist. Ich habe ein Stück davon auf dem Grundi gefunden, daran gezogen und zum Vorschein kam Sand! Der Austauschboden, wie ich denke. Das Foto habe ich bereits an die Firma BauService Timm geschickt, die uns mit der Suche beauftragt hatte. Jetzt hoffen wir natürlich auf die Bestätigung.

Einen der hinteren Grenzsteine haben wir auch gefunden, der war durch die Nachbarn markiert. Sie haben, nachdem sie wussten, dass unser Grundstück gekauft wurde, von diesem Grenzstein bis zu dem gegenüber, den man aber leider nicht mehr finden kann, da dort Erde gelagert wird, einen Draht gezogen, sozusagen als Grundstücksgrenze. Finde ich ganz gut, denn so wissen wir genau wo unser Grundi endet. Nur leider konnten wir den dritten Grenzstein an der Ecke nicht finden. Es ist alles total überwuchert und der Katasterplanauszug zeigt auch gerade Grundstücksgrenzen und eine gerade "Straße" an, diese führt jedoch in einem Bogen an unserem Grundstück vorbei. Also kein Plan wo da der Grenzstein sein soll!

Unsere Müllentrümpelungsarbeiten liefen dann doch nicht so wie geplant! Zur Erinnerung mal das obige Foto. Es lag ja bereits eine Bodenplatte, die dann wieder entfernt wurde. So sieht das Grundstück dann an einigen Stellen leider auch aus. Ich habe also heute ein paar Folienreste, Betonbrocken, etc. eingesammelt, aber das ist doch viel zu viel Müll, um nun alles einzusammeln. Noch dazu kommt, dass es überall kreucht und fleucht. Unter einem Betonbrocken war eine ganze Ameisenkolonie. Es gab außerdem superviele Schnecken (süß), Grashüpfern (na ja), einige Libellen (schön), viele Spinnen (ekel), etc., die zurzeit das Grundstück bewohnen. Das war dann doch irgendwann zu viel des Guten. Also haben wir die Spaten, Handschuhe und Mülltüten wieder eingepackt und sind noch eine Runde über die Dörfer gefahren und haben den Ausblick genossen.

Seht ihr's? In weiter Ferne geradeaus seht ihr den grauen Bungalow, der hinter unserem Grundstück steht (hinter den Pflanzen). Die großen Bäume rechts sind die von der Wiese und dazwischen liegt unser Grundstück. Auf dem Grundstück gegenüber hat sich bisher übrigens auch noch nichts getan! Aber uns wurde heute auch erzählt, dass die Bauanträge zurzeit 2 - 2,5 Monate in der Bearbeitung brauchen, wir können uns also schonmal darauf einstellen, dass wir zu 75% erst im Frühjahr 2013 anfangen werden zu bauen.

Unser Termin mit Schultehaus - Eilert Schulte GmbH & Co. KG heute Morgen war übrigens sehr nett. Wir haben bisher nur Gutes über diese Firma gehört und da sie gleich im Nachbarort unseres Grundstücks liegt, wollten wir dort natürlich auch anfragen. Wir sind alle Daten durchgegangen und bekommen nun bis Ende der nächsten Woche evtl. schon ein Angebot. Wir sind auf jeden Fall schon sehr gespannt.

Keine Kommentare: