Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Freitag, 28. September 2012

Hausanschlüsse

Am Mittwoch fragten wir uns, ob wir die Telekom für unseren Telefonanschluss selbst kontaktieren müssen. Ein weiterer Punkt, der auf unserer Frageliste landete. Aber als ich gestern von der Arbeit nach Hause kam, hatten wir bereits Post von der Telekom! Da arbeitet einer im Hintergrund fleißig an den Anträgen für unsere Hausanschlüsse :)

Großes Fragezeichen! Ich gehe mal davon aus, dass wir hier etwas ankreuzen müssen, nur was?! Normalerweise wird es ja so gemacht, dass alle Gewerke ihre Hausanschlüsse "gleichzeitig" herstellen, weil man ja schon einmal gegraben hat. Aber wer schließt denn am Ende bitte den Mauerdurchbruch? Über soetwas habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Da wir die Planung der Hausanschlüsse ja nun auch abgegeben haben, wissen wir nicht, welcher Anschluss zuletzt gelegt wird. Da müssen wir dann morgen wohl Herrn Gehrhus mal wieder behelligen (und außerdem einmal lieb nach unseren Bauantragsunterlagen fragen *hihi*).

Da wir momentan nicht so wirklich viel zu berichten haben, dachte ich mir, dass ich noch ein bisschen zu den Hausanschlüssen schreiben kann, denn das war ein Punkt, der uns richtig im Magen lag, als wir die Finanzierung aufgestellt haben. Wir standen vor einer riesigen Mauer und wussten nicht, wie wir sie bewältigen sollten, da uns von allen Seiten her Angst gemacht wurde, dass die Hausanschlüsse uns "unendlich" viele Euronen kosten könnten, die unser Budget sprengen würden. Nachdem ich  mir das ein paar Wochen antat, habe ich dann einfach angefangen zu googeln, mir die richtigen Stellen herausgesucht und telefoniert!

Strom - E.ON Avacon AG

Nach kurzer Zeit hatte ich schon die richtige Ansprechpartnerin am Apparat, die mir dann mitteilte, dass sie für den Antrag einen Lageplan mit Haus und Grundriss benötigen würden (stimmt, den haben wir jetzt mitgeschickt!). Die Kosten für den Hausanschluss inkl. 25m und zwei Zähler (Strom und Heizung) sollten sich laut Aussage der Frau Q. auf 1.570,80 Euro belaufen. Jeder weitere Meter kostet 30,00 Euro. Telefonat vom 15.05.2012

Unsere E.ON-Aufträge vom 19.09.2012 besagen, dass der Hausanschluss 1.320,00 Euro plus 250,80 Euro Mehrwertsteuer kosten soll = 1.570,80 Euro.

Die Errichtung des Baustrom-Anschlusses wird uns mit 423,64 Euro inkl. Mehrwertsteuer berechnet. Da kommen dann später natürlich noch die Verbrauchskosten dazu.

Wasser - Wasserbeschaffungsverband Harburg

Hihi, jetzt werde ich aus meinen eigenen Aufzeichnungen nicht mehr schlau... Das Telefonat habe ich ebenfalls am 15.05.2012 geführt. Die Anschlusskosten für den Hausanschluss "nur Grundstück und Zähler" betragen 1.926,00 Euro inkl. Mehrwertsteuer. Die nächste Notiz lautet "Wasseranschluss müssen wir extra beauftragen bei Tiefbaufirma". Auf der Anlage II zu den allgemeinen Verordnungsbedingungen (AVB) des Wasserbeschaffungsverbandes steht jedoch "für das Grundstück einschließlich 1 Wohneinheit" zum gleichen Preis. Evtl. meinte ich mit meiner Notiz ja den Abwasseranschluss, der extra beauftragt werden muss?! Hmpf!

Abwasser - Gemeinde / Tiefbaufirma

Für diesen Hausanschluss hatte ich mal wieder mit Herrn L. von der Gemeinde Kontakt aufgenommen, natürlich ebenfalls am 15.05.2012! Hier bekam ich erstmal eine Reihe von Unterlagen zugesandt wie das Amtsblatt für den Landkreis Harburg und die 6. Änderungssatzung zur Satzung über die Erhebung von Beiträgen und Gebühren für die öffentliche Abwasseranlage der Gemeinde, alle Anträge, eine Liste von infrage kommenden Tiefbaufirmen sowie den Hinweis, dass ein einmaliger öffentlicher Abwasserbeitrag in unserem Fall in Höhe von 2.636,00 Euro zu entrichten sei. Glücklicherweise wurde dann aber herausgefunden, dass dieser Beitrag für unser Grundstück bereits 1998 von der Vor-Voreigentümerin gezahlt wurde, da früher ja mal ein Hof auf dem Gelände stand.

Nach diesem Gespräch hatte ich dann noch mit einer Firma gesprochen, die für die Erstellung der Hausanschlüsse in Frage kommt und mit der ich beruflich auch zusammenarbeite. Dort sagte man mir, dass die Kosten für einen Standardschacht (Einbau bis 2m Tiefe) bei ca. 850,00 Euro inkl. MwSt. liegen. Nach 20m ist ein Kontrollschacht nötig, der zwischen 700,00 Euro und 800,00 Euro liegen soll. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf ca. 1.500,00 Euro bis 2.000,00 Euro, wenn das Grundwasser einen Pegel von ca. 1,50m oder tiefer hat. Andernfalls würden sich die Kosten noch erhöhen. Okay, den Preis kann man vorab also schlecht schätzen, da es auf die Vorortsituation und die vorhandenen Schmutzwasseranschluss-möglichkeiten ankommt.

Regenwasserversickerung - Gemeinde / Tiefbaufirma

Hier habe ich bei der Gemeinde herausgefunden, dass Regenwasser bei uns versickern soll und es keine Anschlüsse an "Regenwasserschächte" gibt. Zu diesem Punkt kann ich leider noch nichts sagen, da in unserem Bodengutachten ein Satz steht, der mich ehrlich gesagt schon seit Monaten fertigmacht und zwar "Der Klei ist nicht zur Regenwasserversickerung geeignet". Außerdem steht dort "... unter einer teilweise bis zu 1,60m mächtigen Mutterbodenschicht/Auffüllung und Auffüllung ein Klei mit steifer Konsistenz bzw. ein stark schluffiger Sand mit steifer Konsistenz bzw. mitteldichter Lagerung vorgefunden." Der Bodenaustausch hatte ja bereits stattgefunden, doch können wir nicht nachvollziehen welche Bodenschichten genau ausgetauscht wurden... Das hier könnte also so ein kleiner Halsbrecher werden, da ich nicht weiß wie tief wir hier buddeln lassen müssen!

Telefon - Telekom

Aus einer schlauen Liste aus dem www habe ich die Anschlusskosten für den Telefonanschluss mit ca. 350,00 Euro entnommen.

Unserem Telekom Auftrag kann ich die folgenden Kosten entnehmen:

Montage des APL innerhalb des Gebäudes 399,95 Euro inkl. Mehrwerststeuer bis 15m Grabenlänge

ab 15m gelten die folgenden Preise

unbefestigte Oberfläche für unterirdische Kabelverlegung 22,66 Euro/m
z. B. Rasenfläche

unbefestigte Oberfläche für unterirdische Kabelverlegung 76,30 Euro/m
z.B. Pflaster, Bitumen

zusätzlicher Mast bei oberirdischer Verlegung 250,00 Euro/Stück

Okay, das waren die Infos, die ich einholen konnte und die ich gerne mit euch teile, jedoch weise ich hier jetzt explizit darauf hin, dass diese Informationen nicht korrekt sein müssen! Einer "doofen Bauherrin" kann man am Telefon ja alles erzählen ;) Trotzdem hilft es dem einen oder anderen vielleicht etwas weiter. Wir haben in unserer Kostenaufstellung übrigens 7.000,00 Euro für die Hausanschlüsse angesetzt. Mal sehen, ob wir damit hinkommen werden! Zusätzliche Meter an Kabeln/Rohren dürften wir nicht brauchen, da wir die Anschlussmöglichkeiten direkt neben unserem geplanten Hauswirtschaftsraum an der Straße haben und die geplanten Anschlüsse der Grundstücksvoreigentümer einsehen konnten.

Keine Kommentare: