Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Mittwoch, 19. September 2012

Kaufnebenkosten Grundstück

Seit einigen Monaten sind wir in Sachen Hausbau natürlich viel im www unterwegs und schon auf diversen Bautagebüchern gelandet. In jedem stehen wertvolle Informationen und Erfahrungen und auch wir möchten unsere Erfahrungen mit Bauherren oder Leuten, die es mal werden wollen, teilen. 

Unser Grundstückskauf ist jetzt soweit abgeschlossen und aus diesem Grund erstellen wir heute mal eine Kostenübersicht, denn die Kaufnebenkosten sind nicht zu unterschätzen. Ohne Eigenkapital geht da (fast) nichts, auch wenn man viel Werbung zu 100% Finanzierung liest/hört/sieht. Und im Falle eines Hauskaufs sind die Kaufnebenkosten noch um einiges höher.


Übersicht Kosten Grundstückskauf

Grundstück 737m² voll erschlossen 56.000,00 Euro
Maklercourtage 3.000,00 Euro
Notar Kaufvertrag Beurkundung/Vertragsvollzug 432,03 Euro
Gemeinde Erklärung zum Vorkaufsrecht 10,00 Euro
Amtsgericht Eintragung einer Vormerkung 73,50 Euro
Notar Grundschuldbestellung 537,29 Euro
Grunderwerbsteuer 2.520,00 Euro
Amtsgericht Eintragung Grundpfandrecht 442,00 Euro
Notar Fälligkeits-/Vollzugsüberwachung 86,87 Euro
Amtsgericht Löschung Vormerkung 183,75 Euro
Gesamtbetrag 63.285,44 Euro (Kaufnebenkosten 7.285,44 Euro)


Vor dem Grundstücks-/Hauskauf sollte man sich auf jeden Fall darüber im Klaren sein, dass die Kaufnebenkosten auf einen zukommen werden, ob man will oder nicht ;) Wir hatten natürlich im Vorwege bereits ca. Kosten ermittelt. Die Grunderwerbsteuer ließ sich mit 4,5% (Niedersachsen) vom Kaufpreis leicht ermitteln. Notarkosten und Grundbucheintragung sollten laut Interhyp-Rechner ca. 978,00 Euro + Auslagen (Papier/Telefon/Porto) und ca. 675,00 Euro kosten. Bezahlt haben wir 1.056,19 Euro und 699,25 Euro. Passt also!

Keine Kommentare: