Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Samstag, 13. Oktober 2012

Grundi Inspirationen vom 13.10.12

Puh! Mir tut alles weh... uns tut alles weh! ABER wir sind heute fertig geworden mit dem Grünschnitt und WOW unser Grundstück sieht phantastisch aus!

vorher (11:00 Uhr)

nachher (14:30 Uhr)

Es hat sich noch einiges getan. Alle kleinen Bäumchen mussten dran glauben. Der Wunderbaum hat endlich Platz nur für sich und bei der Eiche haben wir die toten Äste weggeschnitten und die, die in den Weg ragten. Jetzt sieht sie auch nicht mehr aus wie ein megagroßer Strauch sondern wie ein Baum! Und wir müssen keine Angst haben, dass die Äste bei Sturm herunterkommen und jemanden auf den Kopf oder später auf unser Haus fallen.

Die Männer bei der Arbeit. Hier haben wir gerade eine unserer Kastanien von einem kaputten Ast befreit. Da kamen schon die Käfer rausgekrabbelt, als mein Kollege den Ast zerkleinert hat *brrr*. Also ist's gut, dass der Ast nun ab ist, obwohl mir das ja schon etwas in der Seele wehtat, als der da heruntergekracht kam.

Gegen 13:00 Uhr sah es so aus. Da wuchert die Eiche noch und überall an der Mauer stehen kleine Bäumchen, die an die Straßenlaterne stoßen und in die Eiche hineinwachsen.

Das ist der gleiche Blickwinkel um 14:30 Uhr. Wir haben alle kleinen Bäumchen, die viel zu dicht an der Mauer wuchsen, weggenommen. Dort pflanzen wir später Sträucher und Blumen. Und die Eiche ist jetzt richtig chic. Unseren Flieder haben wir natürlich behalten! Hinten rechts bei den Abwasserrohren wohnt übrigens eine kleine graue Maus. Na, die hat sich vielleicht erschrocken, als wir das Betonrohr aus der Ecke genommen haben und schwupps war sie in ihrem Mauseloch im Boden verschwunden. Süß!

Dem hier bin ich begegnet, als ich Äste aufgesammelt habe. Da musste ich ja gleich die Kamera rausholen und ein Foto machen. Da ist echt so viel Leben auf dem Grundstück!

Unsere "Müllecke" ist jetzt gar nicht mehr sooo müllig. Natürlich liegt dort noch "Kompost". An dieser Stelle lagerten bereits hunderte von Ästen und abgeschnittenen Stämmen von den Voreigentümern oder Nachbarn? Ich habe heute gesehen, dass bereits zig Bäumchen abgesägt wurden. Vor einigen Jahren, versteht sich! Überall entlang der Mauer stehen nämlich kleine Baumstümpfe herum. 

Jetzt wo die kleinen Eschen weg sind, hat man gleich mal einen ganz anderen Blickwinkel! Schön! Das 2. Bild in diesem Posting zeigt außerdem, dass man die Mauer entlang unseres Grundstücks jetzt mal richtig erkennen kann. Und wir haben wieder tolle Sachen entdeckt!

Einen Eisenhaken, der in der Mauer steckt. Den habe ich gleich mal mit Efeu bedeckt, denn an dieser Stelle hatten wir einen kleinen Stamm weggenommen und es sah danach viel zu kahl aus.

Und einen zweiten Ring! Nun können wir uns gegenseitig im Garten anleinen *lol*.

Zum Vergleich nochmal der Ring weiter unten an der Mauer (29.04.12).

Leider sieht man anhand der Ringe auch den Höhenunterschied auf dem Grundstück. Ich bin schon sehr gespannt was man uns beim Bauanlaufgespräch diesbezüglich raten wird. Ich sehe schon zig Euronen nur für die Bodenarbeiten draufgehen (der Bodenaustausch hat ja zum Glück bereits stattgefunden).

Keine Kommentare: