Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Bauanlaufgespräch am 19.12.12

Heute ab 13:00 Uhr fand unser Bauanlaufgespräch mit Herrn Gehrhus und Herrn Keller von der MK Bau GmbH statt. Am 13.10.12 waren wir das letzte Mal beim Grundstück, die Zeit rast echt! Und es hatte sich auch etwas verändert:

Es wurden schon Vorbereitungen für unseren Bau getroffen! Herr Keller sagt, dass der große ovale "Deckel" für unser Bauwasser ist. Öhm ja, das hat der Versorger ja "gut" hinbekommen... so mitten auf der Straße, die neben all den Baufahrzeugen auch die Nachbarn hinter uns nutzen müssen, um zu ihrem Haus zu kommen... aber Herr Keller hatte glücklicherweise schon eine Idee, um den Hydranten abzusichern. 

Abwasser- und Regenentwässerungstechnisch ist auch noch nicht das letzte Wort gesprochen, denn so wie es uns genehmigt und auferlegt wurde, ist das evtl. gar nicht machbar (wie ich ja schon befürchtet hatte). Da müssen wir dann also nochmal schauen, ob wir da einen Änderungsantrag stellen müssen.

Es wurden natürlich noch alle weiteren grundlegenden Dinge besprochen, wie z. B. Geländehöhe, Baubeginn und vieles mehr. Wir haben uns nun darauf geeinigt, dass das Grundstück auf das Straßenniveau angeglichen werden soll. 

Es hat sich nämlich herausgestellt, dass unser Grundstück zu den Nachbarn hin stolze 1,80m höher ist, als die Straße vorn. Das ist natürlich ein echt heftiger Höhenunterschied, der uns so gar nicht bewusst war. Das Nachbargrundstück muss dann mit Betonwinkeln abgestützt werden und zwar über die ganze Länge. Wir sind nun sehr gespannt, was da an Kosten auf uns zukommen wird. Dass die Bodenarbeiten uns Extrakosten bescheren würden, das war uns ja bewusst, aber wir hoffen natürlich, dass die Kosten nicht gleich den Rahmen sprengen.

Die Pferde waren heute irgendwie komisch. Sie haben die ganze Zeit gewiehert und das Große hat ständig ausgeschlagen und ist unruhig hin- und hergelaufen. Wie das wohl erst wird, wenn die Baufahrzeuge anrollen?!

Ja, ihr seid nun sicher noch gespannt, was uns zum Baubeginn gesagt wurde? Also, wenn sich das Wetter noch hält, dann soll in der zweiten Januarwoche, also ab dem 07.01.13, mit den Bodenarbeiten begonnen werden und mit ganz viel Glück sollen Fundamente und Bodenplatte auch noch geschüttet werden, bevor der Winter so richtig losgeht. Bei unserem Glück schneit es dann also ab morgen wieder ;)

Nach dem Termin haben wir noch den Müll, den wir auf unserem Grundstück gefunden und an einer Stelle gesammelt hatten, eingesammelt und die alten Winkelblöcke rausgezogen und an die Mauer gelehnt. Das Holz muss nämlich weg, bevor die Bodenarbeiten beginnen. So haben wir also auch die alte Palette und alles, was auf unserer zukünftigen Auffahrt auf einem Haufen lag, weggenommen. Immerhin ist bald Weihnachten und da soll es für die Nachbarn auch schön bei uns aussehen, bevor sie bald die Baustelle vor der Nase haben.

Keine Kommentare: