Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Donnerstag, 31. Mai 2012

Bezahlt!

Bildquelle: zins-und-geld.de

Puh! Wir haben ja immer noch gebangt, dass der Kaufpreis für das Grundstück evtl. nicht rechtzeitig gezahlt würde, aber die Angst wurde uns nun genommen, denn gestern sind die Zahlungen geflossen! Dann ist das Grundstück also ab morgen offiziell unseres *freu* und dem Bau steht von dieser Seite aus schonmal nichts mehr im Wege ;)

Freitag, 25. Mai 2012

Juchu . KfW 55

Meine Köppis (Kopfschmerzen) sind gerade wieder besser geworden und Herr Mahrt (unser Bauleiter) hat uns soeben die Energieberechnung für unser Häuschen geschickt. Wir haben KfW 55 locker erreicht. Juchu! Das sind ja mal richtig gute Neuigkeiten, denn nun bekommen wir eine bessere Förderung bei der Finanzierung *freufreufreu*. Ja, das wollte ich mal schnell loswerden!

Das war knapp!

Es lebe der Stress! Tja, wo fange ich an? Hm.... Dank dem schönen Wetter und meinem Kreislauf habe ich diese Woche wieder viel mit Migräne zu kämpfen, auch heute kriege ich die Kopfschmerzen einfach nicht gebändigt. Das NERVT!

Dank dem langen Pfingstwochenende habe ich eben erstmal 1 Stunde und 45 Minuten nach Hause gebraucht. Normalerweise fahre ich 1 Stunde von Lüneburg nach Hamburg bzw. zu uns nach Hause. Hmpf! ABER es ist WOCHENENDE!!! Und noch dazu ein langes *freu*.

Und der Stress, der mich bzw. uns diese Woche auf Trab gehalten hat, hatte natürlich mit dem Haus zu tun, um genauer zu sein mit der Grundstücks-Finanzierung. Wie angekündigt erhielten wir am Mittwoch die korrigierte Zweckerklärung von der Bank. Gleich am Donnerstag rief ich dann den Notar an und wollte einen Termin zur Unterzeichnung vereinbaren, so wie es uns von der Bank aufgetragen wurde. Beim Notariat wurde ich daraufhin von der Dame am Telefon etwas bescheuert behandelt. Nein, der Notar könne doch nicht die Zweckerklärung unterzeichnen. "Die" könnten sich davon ja auch einen schönen Urlaub machen *blabla*. Ich habe dann erst einmal klargestellt, dass DIE wir sind und war am Ende auch etwas unhöflich *hüstel*. Okay, Panik! Schnell habe ich mit unserer Bankberaterin gesprochen, die mir dann sagte, dass das Notariat sehr merkwürdig sei (JA, das haben wir auch schon mitbekommen *kicher*) und die normale Vorgehensweise bei Direktzahlung (ohne Anderkonto) wohl so wäre, dass der Notar von der Eigentümerin auch hier eine Vollmacht hätte haben können. Nun ja, dem war aber nicht so, also musste ich irgendwie die Eigentümerin erreichen. Ich habe also den Makler angerufen, der mir netterweise auch die Nummer gab, und die Eigentümerin dann zum Glück auch gleich erreicht. Sie wohnt jetzt in Bremen, ist ja nicht gleich um die Ecke von Winsen-Luhe. Nun ja, sie konnte es aber glücklicherweise einrichten heute zu unserer Bank zu fahren. Ich also heute morgen schnell die Zweckerklärung und den Zahlungsauftrag bei der Filiale eingeworfen und den  ganzen Vormittag auf die E-Mail unserer Beraterin gewartet, in der sie mir bestätigt, dass alles geklappt hat. Die E-Mail kam dann zum Glück auch! Es wurden heute auch noch alle Unterlagen bei der Finanzierungsabteilung der Bank eingereicht. Man man man, das ist echt nervenaufreibend, denn wie gesagt ist das Zahlungsziel ja der 01.06.12 und jetzt kommt noch das lange Wochenende dazwischen *hibbelhibbel*. Wir denken aber weiterhin positiv und hoffen, dass jetzt alles vonstatten geht und das Grundstück dann nächste Woche endlich wirklich uns gehört. Na ja, der Bank... nö - uns :) Ich kann sagen, dass ich sehr froh bin, wenn der Part "Grundstück" endlich abgeschlossen ist!

Vorgestern haben wir auch von unserem Bauunternehmer gehört, der noch eine Frage zu unserer geplanten Heizung hatte. Er hatte unsere Unterlagen zur Energieberechnung eingereicht und wie es scheint kriegen wir durch die Be- und Entlüftungsanlage und die Luft-Wasser-Wärmepumpe nun wohl wirklich KfW 55 hin, das wäre super genial! Drückt uns mal die Daumen, denn die Senkung von KfW 70 auf 55 würde uns bei der Baufinanzierung wirklich nochmal weiterhelfen.

Ansonsten haben wir diese Woche noch Prospekte über Haustüren erhalten. In unserer Baubeschreibung steht, dass wir eine Haustür der Firma Nordplast bekommen. Nun haben wir die uns übersandten Kataloge gewälzt und tatsächlich zwischen all den Türen nur eine einzige Tür gefunden die uns gefällt. Aber immerhin, eine die uns beiden gefällt. Dann wollen wir ja mal hoffen, dass diese Haustür dann auch in der Preiskategorie liegt, aus welcher wir aussuchen dürfen! Wir werden uns die Türen bei dem Hersteller natürlich auch noch vor Ort ansehen, mal sehen, ob dann doch noch ein anderes Modell in die nähere Auswahl kommt ;)

Sonntag, 20. Mai 2012

Es geht voran!

Ja, es geht wirklich voran! Am Freitag überreichte uns der Postbote 4 große Umschläge. Okay, 2 davon waren für mein Hobby, aber zwei davon auch für's Haus. Einmal Post vom Notar. Die Grundschuldbestellung und natürlich die dazugehörige saftige Rechnung sowie die lang ersehnte Zahlungsaufforderung. Wir sind ganz schön erstaunt, dass die Post schon am Freitag hier ankam, denn wir waren ja erst am Mittwoch beim Notar und haben die Grundschuldbestellung unterzeichnet! Da haben die sich echt selbst übertroffen. Jetzt hängt alles an unserer Bank, die uns die korrigierte Zweckerklärung bis Mittwoch nächster Woche zuschicken wollte. Hoffentlich klappt das, denn nun rennt uns langsam echt die Zeit davon und da die Zahlungsaufforderung ja jetzt da ist, kostet es ab 02.06. Verzugszinsen, wenn das Geld bis dahin nicht gezahlt wurde. ABER immer positiv denken ;)

Der zweite Umschlag war das vor zwei Wochen angekündigte Hausangebot. Das ist auch wirklich sehr detailliert aufgebaut, aber wir haben uns ja mittlerweile für die Firma SH-Massivbau GmbH aus Heide entschieden und bleiben natürlich auch dabei. Die Firma ist zwar nicht von "um die Ecke", aber das Gute hierbei ist, dass wir unseren Bauleiter vom ersten Gespräch an kannten, da ihm die Firma gehört, und er uns in einigen Dingen auch sehr entgegenkommt. Außerdem ist er uns sehr symphatisch und Svens Arbeitskollege hat mit dieser Firma auch gerade erst gebaut.

Wir hatten am Freitag außerdem endlich Post vom Finanzamt. Ja, nun fragt ihr euch sicher, warum man sich über solche Post wohl freut, vor allem, wenn man auch noch viel Geld zahlen soll?! Ganz einfach! Unsere Grunderwerbsteuerbescheide sind endlich gekommen! Natürlich wurden sie sofort bezahlt, denn nur mit der Unbedenklichkeitsbescheinigung vom FA kann das Grundstück auf uns überschrieben werden.

Und da ich eh schon so im Thema steckte, habe ich gleich nochmal bei der Gemeinde angerufen, die für unser Grundstück zuständig ist, und habe die Angelegenheit mit der Hausnummer geklärt. Ich hatte ja bereits gesagt, dass man uns das Grundstück mit der Nr. 15a verkauft hatte, diese Nummer aber schon vergeben war. Wir sollten dann lt. Telefonat mit der Gemeinde die Nr. 15c bekommen, die mir aber überhaupt gar nicht gefiel. Die 15b liegt nämlich hinter uns und die 15a rechts neben bzw. auch hinter uns. Das Telefonat am Freitag ergab dann, dass auch die Hausnummer 15 bereits vergeben ist und zwar ... Trommelwirbel ... an UNSER Grundstück *freu*.

HA! Kein blöder Buchstabe, einfach Nr. 15! Sehr cool! Und ich musste mein Wunschkonzert gar nicht erst starten *hihi*. Schaut mal wie klein unser Yaris im Gegensatz zu unseren Bäumen ausschaut und diese dann wiederum im Gegensatz zu dem Riesenbaum an der Wiese!

 
Und weil er so schön ist hier nochmal der Wunderbaum! So ganz ohne Bilder soll dieses Posting ja auch nicht sein ;)

Außerdem haben wir entschieden über alles ganz offen zu berichten, auch über die Zahlen/Kosten! Viele stehen ja genau wie wir vor diesem Abenteuer und kennen sich am Anfang rein gar nicht aus. Aus diesem Grund wird es hier ab und an auch mal Kostenaufstellungen geben, die gerade am Anfang sehr hilfreich sein könnten. Und vor allem werden wir am Ende dann mal sehen, wie gut wir kalkuliert haben. Es wird sicher noch der ein oder andere Moment kommen, bei dem wir der Ohnmacht nahe sein werden, weil wir einige Kosten oder Positionen falsch bewertet oder einfach nicht bedacht haben, aber das Leben geht ja immer irgendwie weiter!

Svens Arbeitskollege sagte damals, dass man schon über 5.000 Euro zahlt, bevor überhaupt der erste Spatenstich gemacht wird. Damit hat er allerdings nicht übertrieben, denn wir stehen ausgabetechnisch momentan bei knapp 4.000 Euro. Bei diesen Kosten handelt es sich wirklich nur um Kaufnebenkosten des Grundstücks und natürlich kommen da noch weitere Kosten auf uns zu, bevor es überhaupt richtig losgeht!

Donnerstag, 17. Mai 2012

Grundi Inspirationen vom 16.05.12

Gestern hatten wir ja Urlaub und viele Termine. Nach Notar, Bank und Burger King waren wir dann endlich mal wieder beim Grundi, um zu schauen was dort so los ist.

Ich hatte euch ja bereits gesagt, dass wir mitten in die Natur ziehen! Ist das nicht genial? Der graue Bungalow wird später hinter unserem Bungalow stehen, unser Grundstück ist direkt davor. Dieses Foto habe ich aus dem Auto gemacht, als wir wieder gefahren sind. Unsere großen Bäume sehen im Vergleich zu denen auf der Weide total klein und mickrig aus, was?

Apropos unsere Bäume! Ich habe endlich ein Foto von der zweiten Kastanie geknipst. V.l.n.r. die Eiche, die in unserer Grundstücksecke steht, und die beiden Kastanienbäume. 

 Unser "Wunderbaum".

Mittlerweile konnten wir ihn durch Susannes Hilfe als Esche identifizieren. Lustigerweise wird die Esche auch Wundbaum genannt und ich hatte den Baum doch WundERbaum getauft *g*. Na, wenn das nicht passt?!

 Es grünt so grün, nicht wahr?

Unseren Flieder habe ich natürlich auch geknipst. Juchu, er ist helllila, den finde ich ja am schönsten. Leider blüht er nur etwas mager, aber na ja, ist ja auch alles noch total wild.

Die Noch Eigentümerin hatte uns ja gesagt, dass links ein Walnussbaum stehen soll. Es liegt auch genau eine Walnussschale an der Ecke, aber die beiden kleineren Bäume, die da stehen, sehen für mich von den Blättern her auch wie Eschen aus?!

Wobei diese hier rötlich sind und keine Früchte tragen...

Hier ist noch der Zweite. Das ist der, der in die Esche hineinwächst.

Nach dem Grundibesuch hatten wir noch einen Termin mit einer Firma für Be- und Entlüftungsanlagen und sind nach diesem Gespräch nun von der zentralen Lüftungsanlage auf dezentrale Lüfter umgestiegen. Für die große Anlage müssten wir wohl auf dem Dachboden einen extra Raum schaffen, da unser Hauswirtschaftsraum zu klein ist. Dafür müssten wir jedoch die Raumhöhe ändern, um später die Decke abzuhängen, etc... Die dezentralen Lüfter sind einfacher einzubauen und außerdem noch günstiger. Den Hörtest haben sie bei uns gestern auch bestanden. 

Jetzt brauchen wir nur noch das aktualisierte Hausangebot sowie die neue Bauleistungsbeschreibung und dann geht's weiter. Die Flurkarte 1:500 für den Bauantrag haben wir gestern auch erhalten. Heute Morgen habe ich schnell unseren Bungalow eingezeichnet (natürlich auf einer Kopie), damit unser Bauunternehmer weiß, wie das Haus mal stehen soll. 

Mit den einzelnen Versorgungsunternehmen habe ich mittlerweile auch gesprochen und herausgefunden was unsere Hausanschlüsse in etwa kosten werden. Sollte da jetzt kein Sonderblabla benötigt werden (was wir natürlich nicht hoffen), kommen wir mit den eingeplanten Kosten sehr gut hin.

Des Weiteren fiel bei diesen Gesprächen auf, dass unser Grundstück nicht die Hausnummer 15a hat, da es diese bereits gibt! "Lustig", denn wir haben das Grundstück lt. Exposé mit dieser Hausnummer gekauft und man war schon darauf eingestellt. Nun wollte uns die Gemeinde die 15c andrehen (wenn wir nichts dagegen haben, sagte er), aber da es m. E. die 15 (ohne Buchstaben) auch noch nicht gibt, werde ich morgen darum bitten, dass wir die 15 bekommen. Ich bin gespannt, ob das wohl klappt, das Leben ist ja bekanntermaßen kein Wunschkonzert.

Durch diesen Fehler mit der Hausnummer war in unserer Zweckerklärung, die zur Finanzierung gehört, nun auch ein falscher Eigentümer angegeben. LOL! Diese muss nun geändert werden, die Unterlagen werden uns neu zugesandt. Irgendwie kann nichts einfach mal so klappen, was?! Und die Zeit rennt, Eigentumsübergang sollte eigentlich spätestens der 01.06. sein. Tja, so ist das dann halt, ne?! Nur nicht ungeduldig werden ;)

Sonntag, 13. Mai 2012

Bald geht's los!

Gestern wurden hier Nägel mit Köpfen gemacht, denn wir hatten den finalen Termin mit unserem Bauunternehmer! Jetzt geht es an die Planung! Na ja, geplant haben wir natürlich schon, der Grundriss und die Ansichten müssen jedoch noch reingezeichnet werden.


Wollt ihr aber schonmal gucken? Klar wollt ihr :) Wir hatten vor einigen Wochen Ansichten von einem ähnlichen Winkelbungalow bekommen, die ich dann in Photoshop und per  Hand mal soweit abgeändert habe, dass die Ansichten zu unserem Haus passen. Nur die Klinker müsst ihr euch noch selbst vorstellen, die werden wahrscheinlich so aussehen. Das entscheiden wir dann nächste Woche, wenn wir sie uns mehrfach an Häusern in der Umgebung angesehen haben. Hoffentlich gefallen sie uns in natura auch noch. So viel dazu, dass ich eigentlich gerne gelb/rot/bunte Klinker haben wollte *hihi*. Dafür kriege ich aber meine schönen Fenstersprossen, die ich so toll finde. Es fehlen hier noch der Schornstein, die überdachte Terrasse mit Stütze und die "ummauerten Ecken". Die Haustür wird auch anders, aber so ungefähr könnt ihr euch unser Haus jetzt schonmal vorstellen. Es wird 128m² groß werden und vier Zimmer plus Küche, Bad, Flur/Diele, Hauswirtschaftsraum und Gäste WC haben. Der Dachboden wird ausbaufähig erstellt, so dass wir dort später nochmal einen schönen Raum draus machen können, wir haben ja z.B. keinen Keller. Deshalb wird es auch eine richtige Treppe nach oben geben, die das Haus dann unten auch vollwertig erscheinen lässt (und da kann ich zu Weihnachten dann auch schöne Deko anbringen). Hach, wir freuen uns schon total!

Am nächsten Mittwoch haben wir beide spontan Urlaub genommen, da wir nochmal zum Notar und zur Bank müssen/wollen und danach haben wir einen Termin für die Be- und Entlüftungsanlage/n. Nach dem Termin fahren wir dann auch endlich wieder zum Grundi, um mal nach dem Rechten zu schauen. So werden wir also nächste Woche nur zwei Tage arbeiten und den Rest der Woche frei haben. D.h. wir haben nochmal Urlaub und Zeit für viele Hausüberlegungen und -planungen *grins*.

Dienstag, 8. Mai 2012

Lagebericht

Wenn man noch nie ein Haus gebaut hat, erst vor Kurzem angefangen hat darüber überhaupt nachzudenken, und, wie in unserem Fall, alles so schnell geht, dass man total überwältigt ist, fühlt man sich (jedenfalls in meinem Fall) manchmal total dumm. Und das sage ich als Bauzeichnerin! Ja okay, ich bin schon fast 10 Jahre raus aus meinem Beruf, aber trotzdem ist da so viel, von dem ich selbst während meiner Zeit als Bauzeichnerin keine Ahnung hatte. Hausanschlüsse z. B. Ich habe deshalb heute erst einmal mit der Gemeinde telefoniert. Wir brauchen ja nunmal vorab Preise von Tiefbauunternehmen, aber ohne Grundriss geht das wohl nicht. Den Bauvertrag (wir bauen schlüsselfertig) können wir aber erst unterschreiben, wenn die Bank uns schriftlich bestätigt, dass sie uns den Betrag x auch finanziert (es ist jetzt nämlich teurer geworden als zuerst geplant (die mündliche Zusage haben wir aber schon)) und dafür brauche ich wiederum Kostenvoranschläge, um meine Kostenplanung korrekt einreichen zu können *lol*. Ihr seht, das ist ein Teufelskreis! Ich habe das Gefühl langsam verrückt zu werden... und es hat noch nicht mal richtig begonnen ;)


Hier habe ich noch zwei Grundstücksfotos in "Bonbonfarben". Die hatte Sven am 22.04.2012 mit seinem Smartphone aufgenommen. Zuletzt waren wir am 29.04.2012 auf dem Grundi, also kurz vor unserem Urlaub. Im Urlaub selbst haben wir zwar mehrere Baumärkte und ein Bauzentrum abgeklappert, um mal zu sehen, ob die in der Bauleistungsbeschreibung angegebenen Preise für Türen, etc. realistisch sind - passt zum Glück (wir kriegen weiße "Landhaustüren") - aber da wir ja auf dem Grundi selbst eh noch nichts machen können/dürfen, waren wir seither nicht nochmal da. Ich denke, dass wir nächstes WE einmal nach dem Rechten sehen werden, mal schauen! Ich wurde z.B. nach der Farbe unseres Flieders gefragt, da kann ich aber noch gar nicht antworten (sorry) und ich möchte mir unseren "Wunderbaum" natürlich nochmal ansehen! Vielleicht kann ich ja jetzt erkennen was das mal wird *kicher*.

Ansonsten habe ich gute und schlechte Neuigkeiten! Die schlechten zuerst. Wir hatten bei insgesamt 8 Bauunternehmern Angebote abgefordert, insgesamt haben wir nun DREI Preisangebote erhalten, wobei zwei davon nicht in Frage kommen. Einer sagte uns, dass er erst ab einem Betrag x überhaupt ein Angebot abgeben könne, der aber über unserem Budget lag. Ein Weiterer wollte uns ein Holzhaus verkaufen, das wollten wir aber nicht, und als er ein Massivhaus anbieten sollte, rief er am nächsten Tag an und teilte uns mit, dass er dafür doch keine Kapazitäten mehr habe. Eine dritte Firma rief mich zwar auf meine Anfrage zurück und stellte noch ein paar Fragen, aber ich warte bis heute auf ein Angebot... Noch ein anderer schickte uns einen Katalog, aber mit der Firma möchten wir nicht bauen. Ein viertes Angebot müsste diese Woche noch eintrudeln, das wurde uns zu Anfang dieser Woche zugesagt, mal sehen, ob das nach 3,5 Wochen nun doch noch kommt...

Aber nun zur guten Neuigkeit: Zu 95% ist unsere Entscheidung nun wohl gefallen! Diese Firma macht einfach den besten Eindruck, da hat man das Gefühl ernst genommen zu werden und ein Arbeitskollege von Sven hat mit denen gerade erst gebaut. Am kommenden Samstag treffen wir uns noch einmal mit dem Bauunternehmer und werden dem Bauvertrag/Angebot den letzten Feinschliff verpassen, bevor wir den Vertag dann von einem Anwalt und einem Architekten querlesen lassen. Unterschreiben werden wir natürlich erst, wenn das Grundstück endlich uns gehört (wir warten noch auf die Finanzierungsunterlagen und ein weiteres Schreiben des Notars) und die Gesamtfinanzierung abgenickt wurde. Echt blöd, dass das alles soooo lange dauert, denn als angehender Bauherr möchte man natürlich am liebsten sofort starten *hihi*, auch wenn man so schnell gar nicht starten kann, weil man das Haus ja optimal für sich planen will und sich vorher natürlich viele Gedanken macht welche Räume man braucht, wie groß die ca. sein sollen, etc. Einen Grundriss und Ansichten (ohne Maßstab) haben wir natürlich auch schon, aber damit kann man ja noch nicht viel anfangen.

Wir haben uns mittlerweile nun auch für eine Heizungsanlage entschieden und auch zwei Heizungsbauer gefunden, die uns die Anlage für einen guten Preis einbauen würden. Ja, wir haben einige Positionen aus unserem schlüsselfertigen Haus herausnehmen lassen, weil z.B. der Heizungsbauer des Bauunternehmers unsere Preisvorstellung der Heizung nicht erfüllen könnte. Zurzeit steht die Be- und Entlüftungsanlage auf dem Plan. Dass wir eine wollen, das wissen wir schon vom ersten Planungstag an, jedoch hört man auch hier so viel Negatives, dass auch diese Anlage genaustens überdacht werden sollte. Aber auch hier haben wir bereits Kontakt zu Firmen aufgenommen, bei denen wir uns die in Frage kommenden Anlagen auch mal live ansehen und -hören können. Des Weiteren wurde uns nahegelegt unbedingt das Gäste WC zu nehmen, welches wir zuerst hatten herausrechnen lassen. Okay, das ist nun also wieder drin! Und sogar aus Amerika riet man mir unbedingt einen Zentralstaubsauger mit einzuplanen. Erst wollten wir das ja so gar nicht, aber umso mehr wir darüber nachgedacht haben, desto besser finden wir das, und wir waren am Samstag auf einer Baumesse, wo wir uns so eine Anlage auch nochmal ansehen konnten. Also werden nun auch die Rohre hierfür mit eingeplant. Die Anlage kann man ja später immer nochmal kaufen, wenn man wieder etwas Kohle angespart hat ;)