Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Montag, 25. März 2013

Es geht weiter mit dem Dach

Heute Vormittag habe ich mit unserem Bauleiter telefoniert und erneut festgestellt, dass es wohl besser ist Herrn Keller anzurufen. So kann man alle Fragen sofort stellen und offene Punkte viel schneller klären, als wenn man E-Mails schreibt und auf Antwort wartet (die bisher aber meistens auch kam). Wir schreiben also weiterhin alle Fragen auf und telefonieren ab jetzt anstatt E-Mails zu verfassen.

U. a. wurde ich während des Telefonates darüber informiert, dass MK diese Woche jeden Tag auf der Baustelle sein wird - wenn es nicht wieder schneit. Wir hoffen jetzt also das Beste! Wenn alles gutgeht, dann haben wir am Donnerstag evtl. schon ein gedecktes Dach. Die Verblendung ist für die Woche nach Ostern geplant.

Der tägliche Blick über die Mauer. Ich kriege das Haus gar nicht mehr rauf, aber man kann ja doch erkennen, dass sich etwas getan hat, nicht wahr?!

Mal ein Stück nach hinten gegangen... im Norden und teilweise auch im Westen ist bereits die Konter- und Dachlattung fertig.

Es fühlt sich jetzt wirklich wie ein Haus an, auch wenn es innen dunkel wird.

Schlaf- und Arbeitszimmer sind nach oben noch offen.

Terrasse und "Auffahrt"

Achtet mal darauf wie dunkel es jetzt hinten in den Fensteröffnungen zum HWR und Gäste-WC im Gegensatz zu denen im Bad und Gästezimmer ist.

Das ist die "Wohnzimmerdecke". Wie beengend es wohl sein wird, wenn erstmal die Decke zu ist?! Im Wohnzimmer habe ich auch unseren süßen Richtkranz gefunden. Der wurde von den Zimmerleuten netterweise dort abgestellt. Natürlich habe ich ihn mit nach Hause genommen. Jetzt hängt er hier als Deko an der Gardinenstange im Wohnzimmer *hihi*.

Als ich gerade wieder losfahren wollte, stieg die Mutter/Schwiegermutter unserer Nachbarn "von hinter uns" aus dem Auto und kam zu mir. Erst dachte ich, dass evtl. irgendetwas auf unserer Baustelle stört. Aber nein! Sie war sogar ganz angetan wie gut und schnell es auf unserer Baustelle geht. Sie wollte uns ein Angebot machen! Sie ziehen im April nämlich um und haben uns ihre 70 Umzugskartons für lau angeboten. Das ist wirklich nett! Während des Gesprächs kam dann auch die Frage nach dem Richtfest auf. Nun wird es ein Einweihungsgrillen mit den Nachbarn geben. Im Spätsommer ist es auch viel wärmer!

1 Kommentar:

Dani G. hat gesagt…

Hi, ich finds klasse wie schnell das mit dem Haus und dem Dachstuhl funktioniert hat. Wir bauen auch ein Haus und unser Baubeginn soll Ende April / Anfang Mai sein.... und ich freu mich schon riesig drauf, wenn ich seh, wie schnell es gehen kann und man ist Hausbesitzer, ;-).

LG und ich drück die Daumen ,dass bei Euch weiterhin alles so super glatt läuft , Dani

P. S. Ich verfolge Euren Hausbaublog schon von Anfang an und ich finde es klasse wie man bei allem "mitfiebern" kann ( da ich ja weiß, wie langsam manche "Mühlen" mahlen).