Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Dienstag, 5. März 2013

Stein auf Stein...

... ja, das ist fein! Auf dem Weg zur Arbeit kam mir heute Morgen ein Baufahrzeug von der MK Bau GmbH entgegen und fuhr in Richtung unserer Baustelle. Da wäre ich natürlich am liebsten sofort hinterher gefahren. Eigentlich wollte ich heute nach der Arbeit gar nicht hinfahren, da wir ja morgen Nachmittag auch wieder vor Ort sind. Aber nachdem ich das Auto von MK sah und neugierig wie ich bin, musste ich nach der Arbeit dann doch unbedingt noch einen Abstecher zum Grundstück machen. Ich hätte mich wohl auch echt geärgert, wenn ich es nicht getan hätte, denn es hat sich heute doch einiges getan.

Vor dem "Haus" ist es schon total leer geworden. Vor kurzem standen hier noch jede Menge Paletten mit Kalksand- und Porenbetonsteinen.

Wo wir gestern noch eine offene Diele hatten, haben wir jetzt eine richtige Diele!

Kommen Sie rein, dann können Sie rausschauen ;) Rechts im Bild ist die Wand vom Badezimmer zu sehen.

Ein paar Schritte nach vorn und dann nach rechts geschaut, kann man auch schon den Flur erahnen. Also der Flur wird wohl echt schmal, da ist nichts mit Kommode hinstellen. Mal sehen, ob der Flur morgen schon da sein wird.

Den Flur entlang gegangen und vom imaginären Arbeitszimmer aus kann man zurzeit diesen Anblick genießen. Unser Badezimmer. Jedenfalls kann man die Dusche und die Badewannennische schon erkennen. Auch die Ecke für die Toilette ist schon erkennbar. Rechts daneben ist dann das Gästezimmer.

Also hier wird es mal sein ;)

Heute habe ich das erste Mal etwas Komisches gesehen. Dass ein paar der Steine an den Ecken abgeplatzt sind oder einige Fugen etwas größer oder noch nicht gefüllt sind, das finden wir jetzt nicht so schlimm, diese Themen werden wir morgen vor Ort ansprechen und sehen, ob da noch etwas passiert, aber dass der Abfluss unseres Waschbeckens nun genau in der Wand zwischen Bad und Gästezimmer liegt, kommt uns dann doch etwas merkwürdig vor ;) Na ja, jetzt können wir uns ja überlegen, ob wir auch ein Waschbecken im Gästezimmer installieren lassen wollen *hihi*. (Ich habe mir gesagt, dass ich solche Dinge mit Humor nehme, es gibt sicherlich für alles eine Lösung. Vielleicht ist das ja sogar gewollt?! Hoffentlich wissen wir morgen mehr!)
Edit vom 06.03.2013: Jetzt sind wir schlauer! Uns wurde mitgeteilt, dass das ganz normal sei. Wenn man etwas darüber nachdenkt, dann macht es auch Sinn, denn am Waschbecken wird es keine Vorbauwand geben. Da kann das Abflussrohr ja auch gar nicht vor der Wand liegen! Vielen Dank für die Info!

Den Flur wieder zurück haben wir nun auch eine Küche!

Einmal von draußen durch's Küchenfenster reingeluschert.

Und einmal durch den HWR.

Ich habe heute auch die Türöffnungen nachgemessen, da Sven mich damit gestern echt verrückt gemacht hat. Ja, ich fand ja auch, dass die Türoffnungen auf den Fotos sehr schmal aussehen, aber nein, wir müssen uns keine Sorgen machen! Sie sind alle 90 cm breit, bis auf die Gäste-WC Türöffnung, die hat weniger, was aber auch okay ist. Die Tür wird immerhin nach außen aufgehen und man will sich ja nicht gegenseitig damit erschlagen!

Das Wohnzimmer zeichnet sich auch schon ab. Die Wand zwischen Küche und Wohnzimmer existiert bereits. Hier stehe ich jedoch im Schlafzimmer, d.h. morgen könnten wir diesen Einblick schon nicht mehr haben.

Hier nochmal durch die Terrassentür reingeluschert.

Apropos Terrasse. Hier stehen schon ein paar Dinge bereit, die wohl demnächst für die Erstellung des Ringankers benötigt werden.

Wenn ich mir das hier so ansehe, dann dauert es bestimmt nicht mehr lang!

Während ich im Rohbau herumrannte und Fotos knipste, stattete mir unsere neue Nachbarin (von hinter uns) einen Besuch ab und ich habe sie durch unser Haus geführt. Okay, durch das, was bisher schon da ist ;) Das war schon witzig!

Es ist echt Wahnsinn wie schnell das alles geht. Mal sehen, ob die letzten Wände morgen Nachmittag schon stehen. Da sind die "Legosteine" (wie wir sie nennen) natürlich echt von Vorteil. Die Planbausteine sind ja nun auch wirklich riesig, klar, dass man damit einiges mehr schafft als mit kleineren Steinen. Noch dazu haben die von MK verwendeten Porenbetonsteine (Außenwände) einen grünen Punkt als Markierung, was bedeutet, dass sie die Festigkeitsklasse 2 haben. Als wir das herausfanden waren wir auf jeden Fall beruhigt, einen besseren Stein hätten wir uns nicht aussuchen können.

1 Kommentar:

Die Bauarbeiter hat gesagt…

Wow! Das sieht schon richtig toll aus bei euch. Jetzt gehts gut voran - und das Wetter trägt ja auch seinen Teil dazu bei :-)

Das mit den Rohren ist übrigens ganz normal, man will sie ja später nicht mehr sehen, wenn die Wand mal verputzt ist (siehe Bilder bei uns: http://ein-haus-fuer-uns.blogspot.de/2012/07/3-tag-der-maurerarbeiten.html). Auch kleinere Unebenheiten, größere Fugen, usw. - das ist später alles weg, wenn die Putzer da waren. Wir haben uns auch sooo viele Gedanken gemacht, aber den Maurern kann man meistens wirklich vertrauen :-)

Viel Spaß weiterhin mit dem wachsenden Rohbau! Ich drücke euch die Daumen für weiterhin so tolles Wetter!