Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Dienstag, 30. April 2013

Zentralstaubsauger

Gestern kam hier die Frage auf, was denn ein Zentralstaubsauger sei. Darauf möchten wir natürlich gerne eingehen. Bei einem Zentralstaubsauger handelt es sich um eine zentrale Staubsaugereinheit, die in unserem Fall im HWR installiert wird. Zum Saugen braucht man einen Saugschlauch und, je nachdem wie lang der Saugschlauch ist, eine gewisse Anzahl an Saugdosen, die fest in der Wand installiert werden. Wir haben je eine Saugdose in der Diele, im Flur und im Wohnzimmer installiert, da unser Saugschlauch 7 m lang ist. In der Küche werden wir eine Sockeleinkehrdüse haben. Da fegt man die Küchenkrümel einfach davor, tippt mit dem Fuß gegen den Schalter und schwupps ist alles weggesaugt.

Einige Vorteile des Zentralstaubsaugers sind, dass man keinen Staubsauger mehr hinter sich herziehen muss, sich die Wandecken/Türzargen/Möbel nicht demoliert, der Feinstaub nach außen geleitet wird (für uns als Allergiker ein dickes Plus), keine unangenehmen Gerüche entstehen und der Lärmpegel geringer ist. Natürlich ist die Anlage etwas teurer als ein normaler Staubsauger, aber man muss ja nicht unbedingt die bekannteste Marke nehmen!

Mit der 1,6er Einheit von Globovac, dem 7m Saugschlauchset, 3 Saugdosen, 1 Sockeleinkehrdüse und allem notwendigen Montagematerial lagen wir bei 587,00 Euro und hatten bei dem Preis auch noch eine Packung Reinigungsbälle mitbestellt. Hinzu kam noch der möbelschonende Schlauchüberzug, den ich beizeiten noch auf 7 m kürzen muss.

Unser Zentralstaubsauger

Saugschlauch (unserer Griff ist jedoch schwarz/weiß)

Die Rohre und Kabel für den Zentralstaubsauger werden unter dem Estrich (unter der Dämmung) verlegt. Die Rohre für die Saugdosen werden in die Wände eingelassen und verputzt. Die Abluft für die Feinstaubpartikel geht bei uns auf den Dachboden, da wir nicht durch unsere Fassade bohren wollen. Wir haben noch einen Abluftfilter davor, der dann beizeiten mal gewechselt werden muss.

Am 13.04.13 haben Sven und unsere Helfer die Vorbereitungen für die Staubsaugerdosen getroffen und die Rohre/Kabel für den Zentralstaubsauger schon einmal probeverlegt. Passt!

Am 14.04.13 haben Sven und ich die Rohre für die Saugdosen geklebt, die Kabel in die Dosen gelegt und diese zum Schutz in Leerrohre verlegt, welche wir über hatten. Die Kabel haben wir ein wenig länger gelassen, damit später auch wirklich alles passt. 

Am 28.04.13 haben wir die Saugdosenrohe zusätzlich noch mit Bauschaum befestigt, da es mit dem Gips in unseren Augen zu wackelig war. Vor den Saugdosen sind zurzeit natürlich Putzkappen und die unteren Enden haben wir verklebt, damit kein Putz rein kann.

Nach dem Innenputz soll dann der Boden mit Bitumenfarbe gestrichen werden. Wenn diese getrocknet ist, werden wir die Staubsaugerrohre verlegen/-kleben. Dann erfolgt auch die Verlegung der Rohre für die Sockeleinkehrdüse in der Küche.

Das ist das Abluftrohr, welches wir gestern noch einmal weiter nach vorn gesetzt haben, damit die Wand dahinter auch verputzt werden kann. Dieses Rohr wird später an die Zentraleinheit angeschlossen. Von unten kommt dann das Staubsaugerrohr, welches von der Küche durch den Flur und auch ins Wohnzimmer geht.

Wir hoffen natürlich sehr, dass unsere Anlage später funktionieren wird. Wir haben sowas vorher auch noch nie installiert, aber eigentlich soll es nicht so schwer sein und wir hatten Hilfe von meinem Onkel, der seine Zentralstaubaugeranlage ebenfalls selbst installiert hat. Also sind wir guter Dinge.

Kommentare:

Aileen und Patrick hat gesagt…

*Aha*...Danke für die ausführliche Erklärung :)
Habe ich wirklich noch nie was von gehört...aber man lernt ja (besonders als Bauherr) nie aus! LG und schönen 1.Mai, Aileen

Anna hat gesagt…

tolle Sache! Bisher dachte ich immer, es ist viiiel teurer. Aber der Preis "geht ja noch"?! :-)
LG Anna