Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Dienstag, 28. Mai 2013

Das erste Mal

Heute war ich seit Freitag das erste Mal wieder auf der Baustelle... ähh im Haus. Am Freitag wurde ja der Estrich eingebracht. Ab heute sollte der Estrich begehbar sein und wir sollten anfangen zu lüften. Okay, ich kann ja nur abends nach der Arbeit lüften, aber das mache ich dann natürlich gerne!

Als ich eintraf waren die Fenster von innen gar nicht mehr beschlagen, sie standen sogar auf Kipp. Okay, dann war wohl schon jemand vor mir zum Lüften da. Schön!

Da hat sich doch im Vergleich zu Freitag schon einiges getan! Und das war vielleicht ein komisches Gefühl plötzlich so hoch zu stehen. Aber es war auch ein tolles Gefühl!

Vor allem in der Küche, da habe ich heute das erste Mal den richtigen Ausblick genießen können. Und nein, die Sprossen sind nicht im Sichtfeld! Das sieht nur auf dem Bild so aus, nicht zuletzt weil das Fenster hier auf Kipp steht.

Küche

Das Rohr für den Zentralstaubsauger muss später noch von uns gekürzt werden! Aber es scheint damit soweit alles gut geklappt zu haben.

HWR

Die Leerrohre für die Hausanschlüsse sind zum Glück nicht zugeschüttet worden. Links vorne ist noch ein weiteres Leerrohr, welches hier aber nicht zu sehen ist. Welches Leerrohr nun aber für welchen Anschluss gedacht ist, kann ich nicht sagen, wobei ich mal stark davon ausgehe, dass das große hintere "Loch" für den Stromanschluss reserviert ist.

Wohnzimmer - hintere rechte Ecke

Das Stoßlüften war gar nicht so leicht. Nachdem der Fenstergriff endlich so wollte wie ich, wollten einige der Fensterflügel nicht so wirklich mitmachen und sind zugegangen. Am Ende habe ich sie aber doch bezwungen! Das da im Hintergrund ist übrigens unsere Insektenschutztür für die Terrassentür im Wohnzimmer.

Schaut mal nach links, da seht ihr eines unser Lautsprecherkabel. Hm, das sollte eigentlich nicht hinter dem Estrich liegen. Dass hier weder der Ausleger noch die Estrichbauer nachgedacht haben, ist uns etwas unverständlich, aber wir gehen davon aus, dass es nicht soo schlimm ist, wenn hier der Estrich etwas ausgespart ist. Da wird später glücklicherweise unser TV Board stehen. Vielleicht wird die Stelle ja auch noch ausgebessert, kommt auf jeden Fall auf unsere To Do Liste.

 Hier noch ein Blick aus der Küche in den Flur.

LEIDER musste ich heute auch feststellen, dass wir durch die Estrichfeuchtigkeit nun an einigen der OSB Platten (Decke) Schimmel Bläue haben. Und die Fenster haben an den Rahmen eine Schimmelschicht, die aber hoffentlich mit klarem Fensterreiniger abgehen wird. Es dürfte sich hierbei um oberflächlichen Schimmel handeln. Trotzdem hatte ich gleich das große P in den Augen und wir haben Herrn Keller schon eine Mail geschrieben, da wir natürlich erwarten, dass der Schimmel entfernt wird, bevor die Rigipsplatten angebracht werden. Wobei wir davon ausgehen, dass das selbstverständlich ist. Also - lüften, lüften, lüften. Aber wie hätten wir das jetzt verhindern können? Vor heute Abend durften wir ja gar nicht ins Haus?! Wollen wir hoffen, dass das der letzte Schimmel sein wird, den wir im Haus sehen werden! Ich mag gerade gar nicht daran denken wie es jetzt wohl auf dem Dachboden aussieht :(

1 Kommentar:

Anna hat gesagt…

wow das Gefühl stelle ich mir auch toll vor!!!
Das mit dem Schimmel ist natürlich ärgerlich, aber vielleicht normal und sicher nur oberflächlich!
Liebe Grüße