Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Freitag, 31. Mai 2013

Trockenbau Teil 1

Gestern Vormittag rief Herr Keller mich an und teilte mit, dass mit dem Trockenbau begonnen wurde. Echt, schon? Die Frage war, wie wir uns die Vorbauwand hinter der Badewanne vorstellen. Öhhh ja! Mit Herrn Petersen von TP hatten wir überlegt, die Ablage in der Mitte, dort wo die Badewannenarmatur sitzen wird, evtl. etwas höher zu machen. So habe ich Herrn Keller das dann auch mitgeteilt. Und die Ablage sollte nicht auf der gleichen Höhe wie der Wannenrand sein. Ich war schon total gespannt, als ich abends ins Haus kam. Trockenbau, wow! Vor nicht mal einer Woche wurde doch erst der Estrich eingebracht.

Als ich reinkam sah es so aus. Die Ränder der OSB-Platten wurden luftdicht abgeklebt und es wurde sogar schon die Dachbodenluke eingebaut!

 Küche

Ich habe natürlich gleich erstmal nach der Bläue geguckt. An einigen Stellen konnte ich natürlich nichts mehr sehen, da dort schon Rigipsplatten angeschraubt waren, aber die schlimmsten Stellen (Ecken, die ich noch sehen konnte) wurden teilweise behandelt. Im HWR und Gästezimmer jedenfalls konnte ich Unterschiede zu vorher erkennen. Gut, dass man immer alles knipst!

Das Wohnzimmer sieht jetzt ganz anders aus. Erstmal natürlich dadurch, dass da gegenüber jetzt das Fenster komplett ist, aber auch durch die Rigipsdecke.

Von der Terrassentür in Blickrichtung 3/4 Nord Fenster. Ganz rechts ist der Schornstein und an die Wand, wo auch die Lautsprecherkabel herausgucken, kommen unser TV Board und Schränke, die wir mit etwas Glück nächste Woche kaufen werden. Unseren neuen Couchtisch haben wir bereits letztes Wochenende besorgt ;)

Gleiche Ecke, hier aber die Decke. Nun hat man ein richtiges Raumgefühl und ich finde, dass sich unser Wohnzimmer echt groß anfühlt! Rechts sieht man hier auch den Trocknungsprozess des Innenputzes. Im Bereich des Ringankers ist er noch ordentlich feucht und auch die Außenwände sind noch nicht durchgetrocknet.

 So sah unser Flur gestern Abend aus.

Die Decke im Bad (s. o.) und Gäste-WC wurde mit Feuchtraumplatten gemacht. Also die Platten wurden natürlich auf die OSB-Platten geschraubt, die ja bereits angebracht waren.

Huch, die Vorbauwand hinter der Badewanne hat ja nun eine Höhe? Hm, aber ist ja auch viel besser, wo die Anschlüsse doch anscheinend ausreichend weit oben sitzen. Ich habe gestern extra nachgemessen und heute noch einmal in die Unterlagen gesehen. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann passt die Badewanne noch darunter. Schön! Ich mag das so ehrlich gesagt auch viel lieber leiden! Die Ablage hat zurzeit eine Tiefe von ca. 11,5 cm.

Im Bereich unseres WC's sieht sah es gestern so aus.

Und einmal von oben auf die zukünftige Ablage geschaut. Sie ist zurzeit ca. 22 cm tief. Das Abluftrohr da links in der Ecke wird auch noch verkleidet werden. Na, da können wir später viel hinstellen ;)

Auch im Gäste-WC wurde bereits mit der Vorbauwand begonnen. Der Raum wirkt jetzt richtig winzig, die Wand hat bisher nämlich auch eine Tiefe von ca. 22 cm. Ob man da später noch gemütlich auf's Klo gehen kann?! Wir sind gespannt!

Und zum Schluss muss ich heute noch etwas loswerden! Erstmal vielen Dank an alle, die uns verraten haben, dass es sich bei unserer neu entdeckten Pflanze um Storchenschnabel handelt. Den werden wir natürlich behalten, wenn er die Bauphase überlebt! Und dann muss ich heute mal loswerden, dass wir wirklich superfroh sind mit der MK Bau GmbH zu bauen. Wir lesen ja nun wirklich viele Bautagebücher und finden immer wieder neue, wo die Bauherren leider gar nicht so viel Glück mit der gewählten Baufirma haben. Natürlich ist beim Hausbau nicht immer alles Friede, Freude, Eicherkuchen und auch wir haben unsere Probleme, die uns zu schaffen machen und die es zu lösen gilt. Jedoch haben wir mit MK eine wirklich fähige Baufirma erwischt und unser Bauleiter ist immer für uns da. Manchmal wächst gerade mir das alles ziemlich über den Kopf, vor allem immer dann, wenn sich in meinen Augen unlösbare Probleme auftun. Ein Telefonat mit Herrn Keller und schon geht es einem wieder besser. Dieses Phänomen habe ich in den letzten Wochen immer wieder beobachten können und deshalb wollte ich das hier gerne mal erwähnen. Bisher sind wir einfach zufrieden (wenn wir mal von der Fensterarie absehen) und hoffen weiterhin auf eine angenehme gemeinsame Restbauphase mit der MK Bau GmbH. Und nein, ich werde nicht dafür bezahlt, dass ich das hier schreibe, es war mir einfach ein Befürdnis diese Worte mal loszuwerden ;)

Heute hatte ich übrigens baustellenfrei. Ich bin zwar total neugierig was sich heute getan hat, aber freitags habe ich eher Feierabend und es ist mir immer total unangenehm auf der Baustelle im Weg zu stehen. Ich gehe davon aus, dass MK heute die Trockenbauarbeiten weitergeführt hat. Wir fahren natürlich morgen wieder zum Lüften hin und Sven kennt das Haus noch gar nicht mit Estrich!

Kommentare:

Aileen und Patrick hat gesagt…

Das mit eurem 3/4 Fenster sieht wirklich toll aus! Ich muss gestehen, dass ich mir bisher noch nicht richtig vorstellen konnte, wie sich dieses Fenster in euer Wohnzimmer fügt (weil ich aber auch noch nie ein 3/4 Fenster gesehen habe...zumindest nicht bewusst darauf geachtet). Aber es passt wirklich gut; besonders auf dem dritten Bild (das ist die Sicht ins Wohnzimmer ein, oder?!) wirkt es richtig schön...fast wie ein Panorama-Fenster :)

Sajung hat gesagt…

Ich finde es toll, dass es bei euch mit so großen Schritten vorangeht.
Weiterhin toi, toi, toi.
LG und ein schönes WE,
Sabine