Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Donnerstag, 18. Juli 2013

Endlich Urlaub und viel Arbeit

Wir beide hatten gestern unseren letzten Arbeitstag vor dem Umzug. D. h. ich bin gestern das letzte Mal von Hamburg nach Lüneburg zur Arbeit gefahren und Sven das letzte Mal innerhalb Hamburgs. Gestern nach der Arbeit haben wir uns in Lüneburg getroffen und mit Svens Mum Autos getauscht, da wir heute das Laminat und die neuen Möbel abholen mussten und unser Auto dafür zu klein ist.

Heute ging es um kurz nach halb zehn beim Dänischen Bettenlager hier um die Ecke los - Badezimmermöbel und Sitzbank abholen. Bis die Damen alles aus dem Lager geholt hatten, war über eine halbe Stunde vergangen *dumdidum*.

Dann weiter zu Sconto nach Oststeinbek - unsere Wohnwand und Yoshi's (Schildkröte) neue Kommode abholen und noch schnell rüber zu REAL - Getränke kaufen.

Danach weiter zu OBI nach Glinde, um das Laminat für Arbeits-, Schlaf- und Gästezimmer abzuholen. Glücklichweise konnten wir unsere Bestellung gleich um 4 Pakete reduzieren (wir hatten uns laminattechnisch ja nochmal umentschieden). So haben wir 17 Pakete eingeladen und sind danach nochmal auf den Parkplatz und in den Baumarkt rein, da wir noch ein wenig Malzubehör brauchten. Es geht echt auf keine Kuhhaut was wir schon an Malzubehör gekauft haben!

Nach OBI fuhren wir dann noch zur Laminathalle, um das Laminat für's Wohnzimmer, die Trittschalldämmung und Dampfsperre zu holen.

Es passte tatsächlich alles ins Auto, das aber auch wirklich vollgepackt war!

Hier hatten wir bereits einiges ausgeladen, da fiel mir ein, dass ich doch ein Foto machen wollte. Manno!

Das war vorher ebenfalls mit im Auto, hierbei handelt es sich um die Trittschalldämmung und eine Packung Laminat (echt? *g*).

Erst alles im Auto verstauen und dann alles wieder abladen - zu zweit *uff*. Ich weiß nicht wie viele Kilos wir heute geschleppt haben...

Im Haus haben wir erstmal alles in den Flur gestellt. Die Möbelkartons stehen zum Teil auch in Wohn- und Arbeitszimmer.

Nach dem Abladen sind wir dann noch schnell nach Lüneburg gefahren, um unsere Abtönfarben abzuholen. Da ist uns ja was passiert *schrecklassnach*. Beim Einladen des ersten Farbeimers hat dieser eine Farbspur auf dem Teppich in Schwiegermamas Auto hinter sich hergezogen *KREISCH*. Ich erstmal panisch wieder in den Laden, wo mir dann Wasser und Lappen gegeben wurden. Glücklicherweise konnten wir alles wieder rausreiben. Wir hatten echt das große P in den Augen... wenn man sich mal ein Auto leiht!

Danach sind wir zum Autotausch zu meinen Schwiegereltern gefahren. Nach einer kleinen Pause auf der Terrasse sind wir dann wieder zum Haus gefahren und haben dort das Gästezimmer noch einmal geweißt. Jetzt sieht der Raum echt gut aus!

Das Gästezimmer wurde auch gleich zum Lagerraum umfunktioniert.

Ja, wir haben alles vom Flur noch einmal ins Gästezimmer getragen. Ich glaube nicht, dass wir uns morgen noch bewegen können ;)

Eigentlich wollten wir noch der Küche den ersten weißen Anstrich verpassen, dann sind uns jedoch noch hier und da Stellen aufgefallen, die wir lieber noch einmal (nach)spachteln wollten. Also ist das Küchestreichen nun eine Aufgabe für die nächsten Tage.

1 Kommentar:

Die Bauarbeiter hat gesagt…

Der Wahnsinn, was ihr schon alles geschafft habt. Und jetzt kommt das schönste (fand ich jedenfalls) - das Aufbauen und Streichen und Verlegen. Jetzt wird es nur noch schöner, sauberer, fertiger! Wir drücken euch die Daumen, dass ihr alles schafft und es hinterher genauso aussieht, wie ihr es euch vorgestellt habt :-) Wir sind schon sehr gespannt auf alles!