Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Donnerstag, 1. August 2013

Die Trocknung läuft...

... und wir sind schon wieder ausgezogen! Das Ganze ist wirklich der reinste Albtraum. Die Leckage wurde glücklicherweise lokalisiert - eine undichte Muffe in der Warmwasserleitung unter der Duschwanne. Leider ist uns das Warmwasser bereits seit Dienstag, den 23.07.13 ins Haus gelaufen und das war wirklich nicht wenig. 

Eine kurze Zusammenfassung der letzten Tage: 

Dienstag: Leckortung, Beseitigung der Leckage, Wohngebäudeversicherung eingeschaltet
Mittwoch: Start Trocknung, Auszug
Donnerstag: Termin Vaillant, Gutachter Versicherung

Unser Haus ist zurzeit unbewohnbar. Unter der Estrichdämmung ist es klitschnass! Die Trocknung läuft in allen Räumen. 9 Ventilatoren, 6 Gebläse, 3 Luftentfeuchter, 2 Pumpen und unendlich viele Schläuche und Zuluftstutzen (wie auch immer die plattgedrückten Plastikkanisterchen heißen) zieren nun unsere Räume. Die Trocknung läuft über die Randbereiche, um hoffentlich das nagelneue Laminat erhalten zu können. D. h. all unsere Sockelfliesen wurden gestern entfernt, ebenfalls die Silikonfugen in den Bädern. Echt zum Heulen, wenn das neue Haus gleich wieder auseinandergenommen wird. Zu allem Überfluss lief die eine Pumpe nicht richtig, so dass heute Morgen Wasser in der Küche stand und unsere Sockelleiste aufgequollen ist. Dieser Schaden ist nun wiederum über die Haftpflichtvesicherung der Trocknungsfirma abzuwickeln. Die Haftung für den Wasserschaden wird nun versicherungsintern geklärt. Zusätzlich werden uns jedoch die 300 Euro Selbstbeteiligung aufgebrummt. Natürlich stellen wir nun erst einmal alle Zahlungen an MK, die ja unser Vertragspartner sind, ein. Die Kosten für den ausgefallenen Urlaub, den ganzen Stress, die Unannehmlichkeiten, die Mehrkosten, z. B. für ein kleineres Aquarium, um Yoshi anderweitig unterzubringen, usw. bekommen wir nicht erstattet. Die ganze Situation ist wirklich unschön. Wir sind zutiefst schockiert, traurig und wütend zugleich!

Nach 10 Tagen wird eine erneute Messung der Feuchtigkeit vorgenommen. Geschätzte 14 Tage müssen die Trocknungsgeräte laufen, evtl. auch länger. Solange können wir unser Haus nicht bewohnen. Heute herrschten schwüle 33 Grad im Haus und der Lärmpegel ist kaum auszuhalten.

Zurzeit sind wir bei meinen Schwiegereltern untergekommen, die uns und unsere Schildkröte netterweise aufgenommen haben. Ab nächster Woche werden wir aber in eine Pension ziehen, ab da müssen wir beide auch wieder arbeiten. Yoshi bleibt solange hier. Die Kosten für die Unterkunft ohne Verpflegung übernimmt die Versicherung, wenn der Schaden denn anerkannt wird.

Soviel also zum Traum vom Eigenheim und unserem diesjährigen Jahresurlaub! Die Einladung zur Hochzeit morgen Abend haben wir heute abgesagt :( Ich könnte jetzt echt noch Romane schreiben, z. B. dass der Inbetriebnahmetermin der Lüftungsanlage heute von Vaillant erneut abgebrochen wurde, da diese evtl. falsch dimensioniert ist. Vielleicht wurde auch nur das falsche Protokoll übersandt, was wir stark hoffen. Den Endabnahmetermin des Hauses mit MK haben wir auf einen unbekannten Zeitpunkt verschoben, wir müssen jetzt erstmal unser Leben neu ordnen und sehen wo wir die nächsten zwei Wochen wohnen werden.

Kommentare:

Christin hat gesagt…

Ach scheiße...da weiß ich gar nicht, was ich eigentlich schreiben soll. Da freut man sich aufs neue Heim und dann so ein Mist! Ich wünsche euch, dass sich wenigstens alles zügig klärt und ihr jetzt nicht auch noch den ganzen Ärger mit der Versicherung etc. habt. Der momentane Stress reicht ja völlig aus!
Kopf hoch und alles Gute für euch!
Christin
(www.ourhomeisourcastle.de)

Kali hat gesagt…

ohje, ihr Armen *tröstknuddel*
ich drücke euch ganz doll die Daumen das bald alles geklärt, das Haus wieder trocken ist und ihr wieder zurück ziehen könnt.
LG
Kali

Susi hat gesagt…

Hallo Ihr Lieben,
da der neue Post so lang auf sich warten ließ, hatte ich schon das Schlimmste befürchtet. Und genau das ist auch eingetreten.
Wie Ihr schon an den vielen Kommentaren beim vorherigen Post gesehen habt, leiden so viele (mehr oder weniger) stille Leser mit Euch.
Fühlt Euch ganz lieb gedrückt!
Ihr habt schon so viel Sch..ß durchstehen müssen, auch das schafft Ihr jetzt noch. Kopf hoch!
Ich wünsche Euch ganz viel Stärke und gute Nerven für die kommende Zeit.
Liebe Grüße
Susi

Basteltiger´s Welt hat gesagt…

Oh mein Gott, da gibt es praktisch keine Worte.
Was für ein lebender Albtraum, in dem ihr euch befindet.
Mir wäre auch nach allem zumute.

Ich drücke euch so die Daumen, daß die Messungen gut verlaufen.

Knuffels,Nadine

Aileen und Patrick hat gesagt…

Oh Gott...das tut mir wirklich so Leid für euch :(((
Das ist wirklich der Horror! Ich drücke euch so sehr die Daumen, dass das alles schnell wieder repariert werden kann und ihr auch finanziell glimpflich davonkommt. Ich verstehe im Übrigen nicht, wieso eure Wohngebäudeversicherung und damit auch ihr mit der Selbstbeteiligung einspringen müsst. Hier liegt doch ganz klar ein Verschulden der beteiligten Unternehmen vor, die dann auch die Folgekosten zu tragen haben..?!

Ganz liebe Grüße aus Berlin, Aileen

Kleistermonster hat gesagt…

Ich habe heute noch an euch gedacht und mich gefragt was mit eurem Leck geworden ist... Euren Blog verfolge ich immer sehr gespannt weil ich es so spannend finde wie schnell alles geht und dass es doch ganz andere Probleme gibt beim Bau eines Neubaus statt der Renovierung/ Restaurierung eines alten Hauses! Im Moment möchte ich aber auf keinen Fall mit euch tauschen und allein der Gedanke ist echt Horror.... Aber bestimmt wird sich alles klären und ihr beiden solltet fest daran glauben, dass alles gut wird und wie schön es dann im eigenen Heim ist!

LG Nadine

Sajung hat gesagt…

Oh sch..., ich lese jetzt erst von dem Chaos.
Das tut mir so leid für euch...gerade noch die Freude, dass man endlich in den eigenen 4 Wänden ist und dann sowas.
Ich drücke euch die Daumen, dass alles schnell beseitigt wird und ihr bald wieder "zu Hause" leben könnt.

LG Sabine

Simone hat gesagt…

Kann soviel Mist auf einmal passieren?! Und dann drücken sich auch noch alle Verantwortlichen davor die Kosten zu übernehmen?!
Es tut mir so leid, dass der Einzug ins Eigenheim so begonnen hat. Ich hoffe sehr und wünsche euch von Herzen, dass dieser Ärger bald vorbei ist und vor allem keine bleibenden Schäden auftreten werden.
Ich drücke euch die Daumen, haltet durch! Viel Kraft!
Liebe Grüße Simone