Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Samstag, 26. Januar 2013

Zwischenstand vom 26.01.2013

Nachdem ich das letzte Mal am 15.01.13 beim Grundstück war, wollten wir heute mal nach dem Rechten sehen. Vorher ging's aber noch schnell nach Adendorf zum Küchenstudio, um das Muster für unsere Küchenarbeitsplatte abzuholen. Das brauchen wir nächste Woche für die Bemusterung, wenn wir die Küchenbodenfliesen auswählen werden.

Das ist unsere zukünftige Arbeitsplatte. Das Design heißt "Steineiche" und ich bin total verliebt. Dazu müsst ihr wissen, dass ich alle Farbnuancen um und bei Packpapierbraun total genial finde. Sven mag's zum Glück auch leiden! Nun bin ich sehr gespannt, ob die Bodenfliesen, die wir bereits in die engere Auswahl genommen hatten, farblich auch dazu passen *hoff*.

Danach ging's dann zwischen den verschneiten Feldern zu unserem Grundstück. Unserem Wunsch, dass es bald wieder milder wird, ist das liebe Wetter bisher leider nicht nachgekommen ;)

Wir haben zurzeit eine eingeschneite Bodenplatte. Das ist wieder der Blick über die Mauer. Es sieht immer noch alles total friedlich aus und es war bis auf Nachbars Katze auch keiner auf unserem Grundstück unterwegs. Das könnte man Dank des Schnees ja zurzeit sehen. Dazu muss ich sagen, dass es auch wirklich nur ein ganz kleiner Ort ist und wir freuen uns schon bald endlich aus der Stadt bzw. unserer Mietwohnung rauszukommen!

Hier nun der Blick von hinter der Mauer über unser Grundstück. Wir stehen hier in einem Teil unseres zukünftigen Gartens. Diesen Ausblick werden wir später nicht mehr haben, wenn erstmal das Wohnzimmer hier vor uns sein wird ;) 

Ich habe vorhin einen leichten Schock bekommen, weil die Bodenplatte so komisch wirkt. Von den Maßen her meine ich! Auf das Ministück da rechts soll unser Schlafzimmer und unser Arbeitszimmer passen? Da soll unser Bett hinpassen? Das sollen über 7m sein? Das Wohnzimmer (knappe 7m breit) sieht dagegen riesig aus.

Von der Straße aus wirkt unser Grundstück gar nicht so klein. Nun ja, 737m² sind ja auch nicht klein, aber noch können wir uns das alles nur sehr schwer vorstellen. Links ist die Auffahrt, rechts ist fast das ganze Stück vor dem Haus... ähh, der Bodenplatte unseres. Da kommt natürlich später noch ein Weg hin und ich hätte auch gerne einen schönen Zaun, aber wie weit das Haus wirklich von der Straße wegsteht, kann man noch gar nicht sehen. Straße und Grundstück bestehen zurzeit aus dem gleichen Material *g*.

Wir haben jetzt übrigens einen eigenen Rodelberg!

Nach unserem kurzen Aufenthalt auf dem Grundstück sind wir noch ein bisschen im Ort spazierengegangen. Der Weg führte uns auf wunderschöne verschneite Felder in Richtung Deich. Es war uns dann aber doch zu kalt, um den ganzen Weg entlang zu gehen. Hier können wir später aber auf jeden Fall auch wunderschön spazieren gehen oder Fahrrad fahren!

Sonntag, 20. Januar 2013

Zwischenstand vom 20.01.2013

In der letzten Woche hat die Baustelle aufgrund der Wetterlage geruht. Wir haben aber die Rechnungen für die bereits erfolgten Arbeiten erhalten und natürlich gleich zur Zahlung angewiesen. Unseren Grundsteuerbescheid haben wir auch endlich erhalten, auf den hatten wir schon gewartet.

Des Weiteren wurden wir vom Friede Bauzentrum in Bardowick am 02.02.2013 zur Bemusterung eingeladen. Wir sollten uns überlegen, ob wir eine Übernachtung in Lüneburg und einen Gutschein für das SaLü mitnehmen wollten, aber da wir am 02.02. abends noch etwas vorhaben, haben wir abgelehnt. Da der 02.02.13 der frühstmögliche Termin an einem Wochenende war, wollten wir das Ganze auch nicht noch weiter nach hinten verschieben. Gut, dass wir das Meiste ja eh schon vorab entschieden haben, mal sehen wie lange der Termin dauern wird und wie schnell wir uns einig werden.

Ansonsten haben wir letztes Wochenende mal unseren Kärcher Fenstersauger ausprobiert und sind absolut begeistert! So macht das Fensterputzen wirklich Spaß!!!

Am Freitag hatten wir den Maler hier in der Wohnung, da wir seit diesem Winter mit Feuchtigkeit kämpfen. Ich bin gespannt, wie lange das jetzt so schön aussieht, bevor es wieder losgeht.

Und gestern haben wir noch einmal 5 Stunden im Keller verbracht. Endlich sind wir fertig geworden! Es ist nun alles "umzugsbereit". Alle Kartons sind rausgeflogen und all die Deko, das Werkzeug, etc. sind in schönen Platikboxen mit Deckeln verstaut worden, die dann später auf den Dachboden im Haus kommen werden. Sehr schön!

Wir hoffen natürlich weiterhin, dass wir bald wieder mildere Temperaturen bekommen, damit es hausbautechnisch weitergehen kann!

Und bis dahin muss ich mich zusammenreißen! Ich wollte eigentlich vor dem Umzug nicht großartig für's Haus shoppen gehen, aber als ich bei Tchibo den Universal-Gerätehalter sah, musste ich den einfach für den HWR mitnehmen. Wir hatten das Teil letztens im www gesehen und fanden es da schon praktisch. Na ja, da konnte ich dann ja nicht vorbeigehen! Außerdem sind versehentlich noch rosafarbene Wäscheklammern in den Einkaufswagen gehüpft *huch*, denn später werden wir natürlich auch einen Wäscheständer für die Terrasse haben.

Dienstag, 15. Januar 2013

Die Hangsicherung ist fertig

Man waren wir gestern und heute aufgeregt, aber ich bin erst heute in der Mittagspause zur Baustelle gefahren, um zu sehen, ob alle Arbeiten erledigt sind. Wie es scheint, ist MK gestern wirklich soweit erstmal fertig geworden.

Der heutige Blick über die Mauer. Die Baustelle wurde komplett geräumt und unsere Bodenplatte verweilt nun erst einmal im Winterschlaf. Alles ist mit einer "Puderzucker"schneeschicht bedeckt. Es sieht total friedlich aus.

Vor der Mauer hat sich jetzt auch das Schild von Herrn Gehrhus dazugesellt =)

Die Gemeindestraße ist jetzt zum Glück auch kein matschiges Elend mehr.

11.01.2013

15.01.2013

Die Winkelstützen wurden nun alle eingebracht und unser Grundstück auf der linken Seite wieder verfüllt. Leider fällt mir immer erst abends auf den Fotos auf, was ich mir noch hätte vor Ort ansehen sollen. Auf dem aktuellen Bild steht die Mauer ja nun vorne ziemlich weit raus. Vor Ort sah das gar nicht so wild aus.

Diese "Lappen" die da noch hängen sind sicherlich Abdichtungen hinter den jeweiligen Stoßstellen der Winkelstützen, die verhindern sollen, dass Wasser von den Nachbarn auf unser Grundstück läuft. Ich gehe davon aus, dass die Reste noch abgeschnitten werden, wenn es nach dem Wintereinbruch auf der Baustelle weitergeht.

11.01.2013

 15.01.2013

Im hinteren Bereich wurde das Grundstück noch ein ganzes Stück aufgeschüttet, denn als ich hier am Freitag stand, da konnte ich gegen Nachbars Grundstück schauen. Jetzt gucke ich normal rüber. Und die alte ausgegrabene und abgerissene knallrote Mauer ist nun auch fast komplett wieder verschüttet. Sehr gut! 

Und weil's so schön ist, hier noch einmal in die andere Richtung geschaut ;)

Und von dort nach links gedreht. Diesen Anblick müssen wir jetzt noch genießen. Denn sobald das Haus steht, können wir von dort nicht mehr in diese Richtung schauen! Ich find's total schön mit den vier Bäumen. Hier war letzte Woche übrigens noch ein Erdhaufen zu sehen, da kam ich hier gar nicht ran.

10.01.2013

 15.01.2013

Auf den ersten Blick sieht unser Erdberg noch immer gigantisch aus! Aber wenn man mal vergleicht, dann sieht man doch, dass er schon kleiner geworden ist. Gut, dass wir regelmäßig Fotos machen. In den höchstens 10 Minuten, die ich in der Mittagspause da sein kann, übersehe ich doch so einiges was mir erst später auf den Bildern auffällt.

Jetzt warten wir natürlich sehnsüchtig darauf, dass sich der Winter wieder verzieht und es mit dem Rohbau weitergehen kann! Mal sehen wann es soweit sein wird. In den nächsten 1,5 Wochen sieht es aber leider eher schlecht aus...

Freitag, 11. Januar 2013

Bodenplatte Teil 2

10.01.2013

Wir haben eine Bodenplatte! Wir können es noch gar nicht fassen. MK ist echt unglaublich schnell! Wir sind total begeistert.

Heute war der große Tag, Sven und ich waren das erste Mal gemeinsam auf unserer Baustelle. Nach der Arbeit habe ich Sven am nächstgelegenen Bahnhof abgeholt und wir sind zusammen zum Grundstück gefahren. Als wir dort gegen 16:00 Uhr eintrafen, waren einige Bauleute noch da und Sven konnte u. a. Herrn Keller jun. kennenlernen. Das war natürlich super!

So sieht es seit heute aus. Die Bodenplatte wurde natürlich zugedeckt. Das Wetter hat heute ja gnädigerweise auch mal besser mitgespielt. Es fielen zwar immer mal wieder ein paar Schneeflocken, die aber nicht weiter schlimm waren.

Das ist schon echt eine Mega-Bodenplatte, aber man darf halt nicht vergessen, dass wir einen Winkel-Bungalow bauen und alles auf einer Etage haben werden. Wir waren heute ein wenig erschrocken darüber, wie dicht das Wohnzimmer an der Mauer/der Eiche sein wird. Auf den Zeichnungen wirkte das ganz anders. Wir haben das Gefühl, dass die Mauer evtl. etwas weiter auf unserem Grundstück steht, als unsere Grundstücksgrenze auf dem Kastaterplan eingezeichnet ist. Bisher waren wir davon ausgegangen, dass die Mauer auf der Grundstücksgrenze steht. Beizeiten müssen wir das mal abklären.

10.01.2013

11.01.2013

Wie besprochen wurde heute auch das Grundstück/die Straße bearbeitet. Na, das sieht ja schonmal viel besser aus!

Die Gemeindestraße (kann man sowas wirklich als Straße bezeichnen?) ist allerdings die reinste Matschbahn. Aber was soll man machen, wenn es tagelang nur regnet? Die Baufahrzeuge müssen ja irgendwie zum Grundstück kommen.

09.01.2013

11.01.2013

Mit den Winkelstützen sind sie heute leider noch nicht ganz fertig geworden, die werden dann am Montag zu Ende verbaut, jedoch ist unsere Baustraße jetzt so gut wie fertig. Hihi, unsere Auffahrt wird sogar schon als Auffahrt und Parkplatz genutzt!

Einmal zwischen die Grenzen geluschert. Es ist echt enorm, wie toll die Hangsicherung wird. Wir hatten uns das alles viel schlimmer vorgestellt. Wobei wir uns auch heute noch nicht so genau vorstellen können wie unser Carport da mal stehen wird. Wir werden dann ja eine Mauer darin haben. Die Stützen/Fundamente sollen links von den Winkelstützen stehen. Wir sind gespannt!

Und einmal das volle Ausmaß der Winkelstützen. Günstig ist die Hangsicherung ja nicht gerade! Aber die verschiedenen Erdschichten des Nachbargrundstücks sind total interessant ;)

Interessant ist auch, was so zutage kommt, wenn man sein Grundstück begradigt. Wie ich ja schon mehrfach erwähnt habe, stand vor einigen Jahren mal ein alter Hof auf der ganzen Fläche, die jetzt insgesamt in 5 Grundstücke aufgeteilt wurde. Ich habe keine Ahnung was das mal gewesen ist, es ist jedenfalls kein Teil unserer Mauer (Grundstücksumzäunung), die ist dort nämlich grau. Ob das hier mal ein alter Kriechkeller war? Na ja, jedenfalls müssen wir uns jetzt überlegen, wie wir dieses abgerissene Teil wieder versteckt kriegen ;) In dieser Ecke soll später mal unser Gartenhäuschen stehen, da sieht man das dann wahrscheinlich eh nicht mehr. Unser Grundstück hat echt eine Geschichte!

Es ist aber auch echter Wahnsinn wie viel  Höhenunterschied wir hier hinten zu den Nachbarn haben. Und wenn man sich dann wieder zur Gemeindestraße nach vorne umdreht, dann hat man zurzeit diesen Ausblick:

Unser Garten! *lol*

Herr Keller jun. meinte heute aber, dass die Berge am Montag zum Großteil weg sein werden. Wir sind jetzt natürlich gespannt wie viel ein Großteil ist ;)

Donnerstag, 10. Januar 2013

Bodenplatte Teil 1

Heute Mittag habe ich meine Mittagspause wieder genutzt, um zur Baustelle zu fahren. Es hat den ganzen Vormittag geregnet und geschneeregnet. Als ich losfuhr wurde das Wetter besser und als ich ankam war es trocken! Nach einem kleinen Smalltalk mit den lieben Bauleuten habe ich natürlich wieder ein paar Bilder gemacht.

Hier wieder ein Blick über die Mauer. Es war alles vorbereitet und es wurde auf den Beton für die Bodenplatte gewartet. Schade, dass ich zu früh war, aber morgen Nachmittag werden wir sie dann ja "sehen". Es soll dann jedoch eine Folie darüberliegen, wenn ich das richtig verstanden habe. Wir kriegen natürlich gerade heute Nacht wieder Minusgrade...

Es wurden trotz des blöden Wetters auch weitere Winkelstützen eingebaut. Die Hangsicherung soll dann wohl morgen abgeschlossen werden.

Der Rand unseres Grundstücks ist, dank des Wetters und schwerem Gerät, zurzeit eine einzige Matschbahn ;) Meine Gummistiefel haben ihren ersten Test heute auf jeden Fall bestanden. Die gehören jetzt zum Standardzubehör im Auto.

Da die Bodenplatte aus Stahlfaserbeton hergestellt wurde, wurden nur die Wandbereiche mit zusätzlichen Bewehrungsmatten verstärkt. Die weggewehte Folie über der Perimeterdämmung wurde noch in meinem Beisein wieder ordentlich über die Dämmung gelegt.

Heute waren auch alle Abfluss- und -luftrohre verbaut. Gestern hatten wir beim Fotos gucken schon die mittelschwere Panik bekommen, weil im Bereich HWR und Gäste WC nichts zu sehen war. Die Leerrohre für die Hausanschlüsse sind auch da und die Luftzufuhr für den Schornstein wurde ebenfalls bedacht.

Wir haben jetzt keinen Hang mehr, wir haben jetzt einen Berg *g*. Ich bin gespannt,  ob der dunkle Haufen vorne links morgen noch da liegt. Ich hoffe es nicht, denn damit soll der Bereich hinter den Winkelstützen zum Nachbargrundstück wieder verdichtet werden, da kam die dunkle Erde nämlich auch her. 

Leider konnte ich heute kein Vergleichsfoto der späteren Auffahrt machen, da dort der Kran für die Winkelstützen im Einsatz war und ich so nicht rankam. Das Foto gibt es dann aber morgen wieder! Für Sven wird morgen die Baustellenpremiere sein. Er kann eher Feierabend machen, so dass wir uns treffen und gemeinsam zum Grundstück fahren können. Hach ist das alles aufregend!

Mittwoch, 9. Januar 2013

Fundament und Hangsicherung

Was für ein mieses Wetter! Aber die Jungs von der MK Bau GmbH aus Woltersdorf haben fleißig weitergearbeitet. Heute war ich gegen 15:30 Uhr auf der Baustelle und da sah es so aus:

 Regen, Regen, Regen...

Bauschild von MK

Hier seht ihr die Mauer von außen. Im Frühling/Sommer werden wir diese von außen mal ein wenig hübsch machen! Und die Stromkästen könnten auch mal eine Säuberung vertragen ;)

Und einmal über die Mauer hinüber geknipst! Seht ihr unser Fundament? Die Abwasserrohre sind auch schon da...

... denn morgen wird die Bodenplatte gegossen! Als ich heute beim Grundstück eintraf, wurde gerade eingepackt. Ich habe Herrn Keller jun. allerdings noch einige viele Fragen stellen können. Jeden Tag fallen mir neue Fragen ein! Ich bin froh, dass ich diese vor Ort stellen kann und man sich Zeit nimmt, mir diese in Ruhe zu beantworten.

08.01.2013

 09.01.2013

Auch die Hangsicherung wird so langsam aber sicher! Das schaut echt schon richtig gut aus! Der Boden ums Grundstück herum war heute supermatschig. Morgen nehme ich auf jeden Fall meine Gummistiefel mit. Die hatte ich mir ja extra für den Bau gekauft!

Heute Abend hat uns dann allerdings fast der Schlag getroffen. Die Rechnung vom Vermessungsbüro kam. Nicht der Preis hat uns geschockt, sondern dass sie sich bei der Gebäudeabsteckung VERMESSEN haben! Ich hatte mir die Maße leider erst um 21:40 Uhr angesehen und dann, trotz der Uhrzeit, noch bei Herrn Keller sen. angerufen. Immerhin soll morgen die Bodenplatte gemacht werden und die Maße der Winkelseite sind falsch! Herr Keller konnte mich aber beruhigen, denn MK misst immer nach. Dabei ist der Fehler bereits aufgefallen und es wurde neu abgesteckt. PUH! Da ist uns aber ein Stein vom Herzen gefallen! Vielen Dank an die Firma MK Bau GmbH, dass sie in solchen Punkten aufpasst!

Dienstag, 8. Januar 2013

Baubeginn am 08.01.13

So wirklich glauben können wir es noch nicht, aber wir hatten heute offiziellen Baubeginn! Bereits gestern waren wir beide total aufgeregt, weil der Vermesser kommen sollte. Ich bin aber gestern nicht am Grundstück vorbeigefahren, da es dort nach der Arbeit stockdunkel ist *schnief*.

Heute habe ich es mir aber nicht nehmen lassen und bin in der Mittagspause hingedüst. Es sind ca. 25 Min. von meiner Arbeit und wir waren doch sooo neugierig! Immerhin sollte heute unser Grundstück begradigt werden. Außerdem sollten ja die Winkelstützen zur Hangbefestigung verbaut und die Baustraße erstellt werden. Den zeitlichen Rahmen für die Arbeiten konnten wir uns überhaupt nicht vorstellen.

Boah - wie verändert unser Grundstück um 13:30 Uhr schon war! Schaut nach viel Arbeit aus, nicht wahr? Hach ist das aufregend! Ich war aber echt erstaunt, wie hoch der Erdhaufen ist! Sie waren gerade dabei einen Teil davon wegzufahren.

Als ich ankam bin ich allerdings Gefühlsachterbahn gefahren. Das Erste was ich sah war die (Gemeinde)Straße. Au weia, die ist ganz schön zerfurcht. Ich musste erstmal unseren Bauleiter anrufen und fragen, ob sie die Straße wieder herrichten werden. Herr Keller meinte, dass morgen noch der Beton kommen würde und sie die Straße danach etwas glätten würden. Puh okay! Aber warum kommt denn morgen Beton?

Weil sie morgen u. a. mit den Fundamenten beginnen werden! Und wenn ich mich nicht verhört habe, dann kam auch das Wort Bodenplatte vor. Es steht dafür auch schon alles bereit und wir sind wirklich super aufgeregt! Endlich geht's los! Damit hatten wir so schnell gar nicht gerechnet! ("Baumbart" schaut hier übrigens auch ganz gespannt zu!)

03.01.2013


08.01.2013

Wir haben jetzt keinen Abhang mehr! Hier stehen auch schon die Winkelstützen bereit, die nun morgen eingebracht werden sollen. Außerdem soll hier noch die Baustraße entstehen, hier kommt nämlich unsere Auffahrt hin. 

Heute Nachmittag bekamen wir noch ein Baustellenfoto von unserem Nachbarn, da war schon fast die ganze Fläche für die Bodenplatte verdichtet. Wir sind jetzt supergespannt wie es morgen weitergeht. Natürlich fahre ich wieder beim Grundstück vorbei, wir sind einfach zuuu neugierig!

Hangsicherung

Am letzten Donnerstag rief uns Herr Keller an und bat uns darum, mit unseren neuen Nachbarn über die Hangsicherung zu sprechen. Es ging um die Platzierung der Winkelstützen, die im optimalsten Fall an der Grundstücksgrenze hätten eingebracht werden sollen. Dafür hätten wir jedoch einen Streifen des Nachbargrundstücks mit wegnehmen müssen, da die Winkelfüße bei dieser Variante in Nachbars Grundstück hätten eingebaut werden müssen. Des Weiteren teilte Herr Keller uns mit, dass die Winkelstützen am Montag geliefert würden und somit am Dienstag mit den Bodenarbeiten begonnen werden würde.

Am Donnerstag waren wir dann, bevor wir zur Gemeinde gefahren sind, noch kurz beim Grundstück. Leider waren die Nachbarn nicht da, wir konnten jedoch eine Nachricht hinterlassen. Wir hatten zwei Tage E-Mail Kontakt und waren alle sehr angespannt. Deshalb wollten wir die Angelegenheit lieber persönlich klären. Am Sonntag waren wir noch einmal vor Ort und haben ein mehrstündiges Gespräch mit den Nachbarn geführt. Wir sind nun aber so verblieben, dass alles auf unserer Grundstücksseite verbaut wird. 

03.01.2013

Noch ein letztes Bild von unserem Grundstück im "Originalzustand". Und schaut euch mal bitte unseren Kastanienbaum rechts im Bild an. Das ist ja Baumbart!

*hihihi*