Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Sonntag, 31. März 2013

Donnerstag, 28. März 2013

Schornstein, Dachrinne & Klinker

Heute waren wir den ganzen Tag lang aufgeregt. Über Nacht und heute Morgen hatten wir wieder leichten Schnee und wussten deshalb nicht, ob heute überhaupt etwas auf der Baustelle passieren würde.

Nach der Arbeit dort angekommen, war schnell klar, dass es heute weiterging. Glücklicherweise war es auch nur Fitzelschnee, der nicht liegenblieb. Wir haben jetzt wieder einen Schornstein und Dachrinnen ringsherum.

Oh und was ist denn das?! Juchu! Eigentlich sollte es ja erst nächste Woche losgehen, aber heute wurde tatsächlich schon mit dem Sockel begonnen und die erste Reihe Klinker liegt dort auch schon *schwärm*.

Heute müssen wir uns mal outen, denn wir wussten bis heute nicht, ob der Sockelbereich mit speziellen Sockelklinkern gemauert wird und irgendwie hatten wir auch nicht danach gefragt. Wenn ich unser Bauleistungsverzeichnis jetzt noch einmal lese, dann steht dort, dass die Außenwände ab Oberkante Sohle aus den ausgewählten Ziegelverblendsteinen besteht. Jetzt ist das auch für uns als Laien verständlich.

Die Klinker im Sockelbereich wird man später eh nicht mehr so arg sehen, da wir ja noch jede Menge Boden verteilen werden.

Unsere Verblendsteine sehen total klasse aus. Erst hatte ich Bedenken, als ich die ersten losen Klinker auf dem Grundstück sah. Diese lagen z. B. als Beschwerung auf den Planen, mit denen der Dachstuhl geschützt wurde, als dieser noch vor dem Rohbau lagerte.

Als wir die Verblendsteine auswählten, das war sogar schon bevor wir wussten, dass wir unser Haus mit MK bauen werden, war mir persönlich nicht aufgefallen, dass einige der Steine "kaputt" sind. Wir hatten uns die Verblendung extra an einigen Häusern angesehen. Auf der Fläche sah der Stein einfach stark aus. Als ich dann jedoch die Einzelsteine sah, war ich echt geschockt. Jetzt, wo die erste Reihe teilweise schon liegt, bin ich wirklich froh, dass es auf der kleinen Fläche nicht auffällt. Jetzt sind wir gespannt wie es auf großer Fläche wirkt.

Einige Dachsteine haben sich ihren Platz bereits auf unserem Dach gesucht! Und unser Schornstein ist nun auch wieder dort wo er hingehört ;)

Wie ja gestern bereits erwähnt, wurde die Zuluft nun hinter das Abgasrohr verlegt. Jetzt haben wir allerdings Reinigungsklappen von beiden Seiten. Hoffen wir mal, dass dies kein Problem ist, da wir den Ofen vor den Schornstein stellen wollen. Das klären wir am Dienstag auf jeden Fall ab. Die Unterspannbahn wird sicherlich im Bereich des Dachaustritts noch gefixt. Da der Schornstein ja nun herumgedreht wurde, ist die Öffnung oben natürlich jetzt nicht mehr passend. Aber wir sind da guter Dinge.

Neuschnee in der Diele *hmpf*

Die Regenrinne ist nun komplett. Auch das Vordach hat heute Stirnbretter und Dachrinne verpasst bekommen ;)

Nordseite mit Regenrinne

Noch einmal aus der anderen Richtung und ein Teil der Westansicht

(Süd)Westseite mit Regenrinne und gemauertem Sockel

Und hier noch einmal ein Teil der Südseite

Für mich als Stern-Fan ist das natürlich ein geniales zufälliges Detail!

Während der ersten Tage der Bauphase sind von unseren Kastanienbäumen so einige Äste abgebrochen. Diese hatte ich immer aufgesammelt und in die Ecke neben den Baucontainer getan, damit sie nicht im Weg oder gar auf der Straße herumliegen. 

Außerdem hatten wir noch einiges an Restholz (alte MDF Platten, Winkelböcke, etc.), das wir kurz vor Baubeginn vom Grundstück nehmen mussten und dann erstmal an der Mauer gelagert hatten. Die ganze Zeit schon war uns diese Müllecke ein Dorn im Auge und bei besserem Wetter hätten wir den ganzen Mist einladen und zum Müllplatz bringen müssen.

Und heute sehe ich das! Ich weiß nicht wer das Holz zum Großteil mitgenommen hat, aber wir sind demjenigen wirklich SEHR dankbar, denn der Minirest, der jetzt noch da steht, ist für uns einfach zu entsorgen :)

Gestern schon ist mir aufgefallen, dass unser Fliederbusch Knospen bekommt. Kommt jetzt etwa endlich der Frühling? Auf dem Weg zur Arbeit heute Morgen habe ich Krokusse gesehen *strahl*.

Kurz vor dem Zubettgehen gestern fiel mir dann ein, dass ich leider vergessen habe, die Ostereier, die ich extra gekauft hatte, auf der Baustelle (z. B. in den Fensteröffnungen) zu verteilen. Das wäre doch eine witzige Idee gewesen. Aber nun müssen wir uns etwas anderes einfallen lassen.

Mittwoch, 27. März 2013

Schornstein, Dachrinne, etc.

Obwohl es mir heute den ganzen Tag echt bescheiden ging, habe ich wacker auf der Arbeit durchgehalten und bin danach auch noch zur Baustelle gefahren. Ja wo sind denn die Dachsteine?

Und was ist mit unserem Schornstein passiert? Der hat sich in seine Einzelteile aufgelöst! Und das wo ich bei Herrn Keller heute Vormittag noch nach der Rohbauabnahme mit dem Schornsteinfeger angefragt hatte *hüstel*.
 
23.03.2013

 
27.03.2013

Es scheint als wäre die Zuluft nun nicht mehr vor der "Abluft" sondern dahinter. Ich hatte mich letztens schon gewundert, ob man den Ofen dann "über Eck" anschließen kann, denn ein Rauchrohr durch die Zuluftleitung geht ja schlecht ;)

Wir haben jetzt übrigens einen neuen Bodenbelag - Sandeis in der Diele ;)

Schneeeis im Flur- Blick in Richtung Küche

Und hier noch der sonnige Blick vom Gästezimmer in den Flur.

Einmal über die Mauer geluschert. Die Perimeterdämmung außen ist befestigt. Auf dem Dach gibt es jetzt noch mehr Latten, keine Ahnung wie man die nennt. Und es wurden m. E. auch alle Latten für die Dachüberstandverkleidung angebracht.

Die Stirnbretter sind nun ringsherum dran, außer im Bereich des Vordachs. Und was glitzert denn da links oben?

Die ersten Dachrinnen wurden angebracht. Und ein paar vereinzelte Dachsteine liegen da auch schon. Was man auf unserem Dach so alles findet. Eimer, Steine, Schornsteinelemente *lol*.

Einmal um die Ecke gegangen. Noch mehr Latten, Stirnbretter und Dachrinnen.

Nordfassade mit Perimeterdämmung

Nachdem ich heute eine extragroße Runde bzw. mehrere auf der Baustelle gedreht und auf wirklich jedes Fitzelchen geachtet habe, ist mir ein Brett mit Schrauben aufgefallen, welches mit den Schraubenspitzen nach oben lag. Aufgrund der Verletzungsgefahr wollte ich das Brett umdrehen und habe mich dabei "schwerstverletzt". LOL! Die Schraube hat in meine Mittelfingerkuppe gepiekst. Das war wirklich nicht so wild, hat aber geblutet wie blöd. Na, da kommt man sich vielleicht bescheuert vor... wenigstens war ich heute noch lange an der frischen Luft!

Heute Abend hatten wir dann auch endlich die Mehrkostenaufstellung von MFT im E-Mail Postfach, welches wir natürlich sogleich durchgegangen sind. Mit Herrn S. haben wir dann auch noch telefoniert, um einige Punkte zu besprechen. Was wir schonmal sagen können ist: Die Haustürfüllung und Garnitur sowie die Fensterbänke werden wir noch einmal stark überdenken! Den Insektenschutz werden wir uns leisten und über die Funkmotoren für die 3 Rollläden im Wohnzimmer sind wir uns noch nicht einig ;) Die Fenster ansich stehen aber fest. Wenigstens etwas, nicht?!

Edit zum Abwasseranschluss

(19.03.2013) Von MK haben wir dann ein Angebot über die Entwässerung (Regen- und Schmutzwasser) sowie die von uns gewünschte Zisterne erhalten, doch bei der erneuten Durchsicht unserer Unterlagen von der Gemeinde stellten wir fest, dass der Schmutzwasseranschluss nur durch von der Gemeinde zugelassene Betriebe hergestellt werden darf. Wieder so eine doofe Sache. Die Firmen kennen doch die Gegebenheiten gar nicht! Und der "vorhandene" Graben, in den wir das Regenwasser leiten sollen, existiert noch gar nicht! Den muss der Bauer ja erst noch erstellen lassen. Hoffentlich bald!

EDIT 27.03.2013: Bereits am 25.03.2013 hatte ich mit Herrn Keller noch einmal über die Entwässerung gesprochen und wir haben da etwas falsch verstanden bzw. es war aus den uns von der Gemeinde überreichten Unterlagen so nicht ersichtlich. Da der Abwasserabzweiger bereits 1m auf unserem Grundstück liegt, darf jede Tiefbaufirma von uns mit der Erstellung des Abwasserschachtes beauftragt werden. Meine Rückfrage bei der Samtgemeine hat dies ebenfalls bestätigt. Die Liste der zugelassenen Tiefbauer ist dann wirksam, wenn es um Arbeiten im öffentlichen Bereich geht. Wir möchten hier ja keinen Mist verbreiten.

Dienstag, 26. März 2013

Noch einmal Dach

Als ich heute zur Baustelle kam, warteten dort schon unsere Dachsteine! Die sind morgen dran. Es ist mal wieder Wahnsinn wie schnell es jetzt wieder geht, wo das Wetter wenigstens die Dacharbeiten zulässt.

Hier der Blick zum Küchen- und Wohnzimmerfenster im Norden.

Die Unterspannbahn ist nun auf dem ganzen Dach aufgebracht. An einigen Stellen sind noch kleine Löcher. Risse wurden bereits verklebt, jedenfalls zum Großteil. Die kleineren Defekte werden später noch von innen behoben (ich musste heute Abend gleich mal nachfragen). Im Haus ist es jetzt natürlich dunkel geworden.

Nachdem ich so meine Runde durch's Haus gezogen hatte und ein Foto aus südwestlicher Richtung machen wollte, fiel mir auf, dass bereits mit der Anbringung der Perimeterdämmung begonnen wurde. Die Verblendung soll ja nächste Woche gemacht werden.

Manchmal gehe ich echt blind über die Baustelle, aber die Dachsteine hatten halt mein ganzes Augenmerk. Da waren so viele defekte Ziegel bei, was für eine Verschwendung. Das soll aber leider normal sein.

Das tägliche Standardfoto - der Blick über die Mauer. Und schaut euch doch mal den Dachüberstand an...

... auch hier hat sich wieder etwas getan!

Und erst als ich dieses Foto gemacht habe, fiel mir auf, dass dort ja auch schon Stirnbretter angebracht wurden! Und während wir heute Abend die Fotos noch einmal zusammen angeschaut haben, machte Sven mich darauf aufmerksam, dass sich auch am Fuß der Terrassenstütze etwas getan hat. Ich sage ja, ich renne manchmal echt blind über die Baustelle ;) Reizüberflutung!

An der leide ich heute eh, denn beide Subunternehmer haben sich gemeldet und wollten kurzfristig Termine vereinbaren. Mit dem Fensterbauer kamen wir leider nicht überein, wir kriegen die Mehrkosten nun doch per E-Mail mitgeteilt. Darauf warten wir bereits seit unserem Gespräch am 07.03.13. Die Fenster wurden noch nicht einmal bestellt. Zu diesem Thema äußern wir uns aber beizeiten noch einmal, wenn wir mehr dazu sagen können. Und mit TP werden wir uns nächste Woche Dienstag direkt vor Ort treffen. Wir sollen am besten kurzfristig die Lagen der Steckdosen und Schalter übermitteln, die Lampenauslässe, die gewünschte Aufteilung des HWR, des Badezimmers und Gäste-WC's, etc. Jetzt kommt echt alles auf einmal und alles so kurzfristig. Gut, dass wir uns ja bereits so einige Gedanken gemacht haben!

Montag, 25. März 2013

Es geht weiter mit dem Dach

Heute Vormittag habe ich mit unserem Bauleiter telefoniert und erneut festgestellt, dass es wohl besser ist Herrn Keller anzurufen. So kann man alle Fragen sofort stellen und offene Punkte viel schneller klären, als wenn man E-Mails schreibt und auf Antwort wartet (die bisher aber meistens auch kam). Wir schreiben also weiterhin alle Fragen auf und telefonieren ab jetzt anstatt E-Mails zu verfassen.

U. a. wurde ich während des Telefonates darüber informiert, dass MK diese Woche jeden Tag auf der Baustelle sein wird - wenn es nicht wieder schneit. Wir hoffen jetzt also das Beste! Wenn alles gutgeht, dann haben wir am Donnerstag evtl. schon ein gedecktes Dach. Die Verblendung ist für die Woche nach Ostern geplant.

Der tägliche Blick über die Mauer. Ich kriege das Haus gar nicht mehr rauf, aber man kann ja doch erkennen, dass sich etwas getan hat, nicht wahr?!

Mal ein Stück nach hinten gegangen... im Norden und teilweise auch im Westen ist bereits die Konter- und Dachlattung fertig.

Es fühlt sich jetzt wirklich wie ein Haus an, auch wenn es innen dunkel wird.

Schlaf- und Arbeitszimmer sind nach oben noch offen.

Terrasse und "Auffahrt"

Achtet mal darauf wie dunkel es jetzt hinten in den Fensteröffnungen zum HWR und Gäste-WC im Gegensatz zu denen im Bad und Gästezimmer ist.

Das ist die "Wohnzimmerdecke". Wie beengend es wohl sein wird, wenn erstmal die Decke zu ist?! Im Wohnzimmer habe ich auch unseren süßen Richtkranz gefunden. Der wurde von den Zimmerleuten netterweise dort abgestellt. Natürlich habe ich ihn mit nach Hause genommen. Jetzt hängt er hier als Deko an der Gardinenstange im Wohnzimmer *hihi*.

Als ich gerade wieder losfahren wollte, stieg die Mutter/Schwiegermutter unserer Nachbarn "von hinter uns" aus dem Auto und kam zu mir. Erst dachte ich, dass evtl. irgendetwas auf unserer Baustelle stört. Aber nein! Sie war sogar ganz angetan wie gut und schnell es auf unserer Baustelle geht. Sie wollte uns ein Angebot machen! Sie ziehen im April nämlich um und haben uns ihre 70 Umzugskartons für lau angeboten. Das ist wirklich nett! Während des Gesprächs kam dann auch die Frage nach dem Richtfest auf. Nun wird es ein Einweihungsgrillen mit den Nachbarn geben. Im Spätsommer ist es auch viel wärmer!

Sonntag, 24. März 2013

Und DOCH ein Richtfest...

... na ja, zwar nicht so richtig, aber immerhin! Das war heute alles ganz spontan. Meine Oma war zu Besuch bei meinen Eltern und die hatten sich gedacht, dass sie doch heute mal mit Oma bei unserer Baustelle vorbeifahren könnten. Also wurden wir gefragt, ob wir heute auch nochmal hinkommen würden. Kurzerhand sind wir dann alle zusammen gefahren! Ich hatte noch schnell eine Dooleys Flasche und Einweggläser in meine Tasche geworfen, damit wir wenigstens anstoßen können. Tja und als wir ankamen...

... da holten meine Eltern und Oma den selbstgemachten Richtkranz aus dem Auto. Wie süß! Den haben wir natürlich schnell angehängt, schön in den Eingangsbereich!

Aus den vorhandenen Holzböcken habe ich schnell einen "Tisch" gebaut. Danach habe ich mit Oma eine Hausführung gemacht. Maaaan war das wieder kalt *brrr*.

Deshalb haben wir uns auch kurzerhand lieber für die "Barvariante" entschieden und draußen in der Sonne zusammen angestoßen! 

Tja und so kam es, dass wir nun doch noch zu unserem Minirichtfest kamen *grins*. Und das an genau dem Tag, an dem wir unser "1-jähriges" feiern, denn heute vor einem Jahr haben wir ja unser Grundi gefunden. Danke! Kaffee und Kuchen gab es dann aber lieber drinnen im Warmen :)

1 Jahr Grundstück und Hausbau

Genau heute vor einem Jahr haben wir unser Grundstück gefunden. Ist das wirklich erst ein Jahr her? In diesen 12 Monaten ist so viel passiert und auch nicht passiert. Auf jeden Fall sind uns beiden ein paar mehr weiße/graue Haare gewachsen *lol*.

24.03.2012 - gefunden

04.04.2012 - das Grundi

 11.08.2012 - total überwuchert

 28.08.2012 - gemäht

03.01.2013 - gerodet

 08.01.2013 - Bodenarbeiten/Baubeginn

11.01.2013 - Bodenplatte

15.01.2013 - Hangsicherung

09.03.2013 - Rohbau

23.03.2013 - Dachstuhl

In einem Jahr können wir hoffentlich Fotos von unserem fertigen Haus zeigen! Und bis dahin wächst uns bestimmt noch das ein oder andere weiße/graue Haar *hihihi*.