Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Dienstag, 30. April 2013

Badmöbel

Schon seit mehreren Monaten diskutieren wir immer wieder über neue Möbel. Unsere Wohnzimmermöbel haben wir vor 13 Jahren von Svens Eltern "geerbt". Der großen Ledercouch sieht man ihr Alter zwar an, die behalten wir aber auf jeden Fall! Die "wunderschöne" Mahagoni-Wohnwand mit den goldenen Griffen wollen wir jedoch auf keinen Fall noch einmal mitnehmen. Problem: Esstisch + Stühle + Couchtisch sind ebenfalls Mahagoni.

Unsere Badezimmermöbel haben ihre besten Zeiten ebenfalls bereits hinter sich. Der Waschbeckenunterschrank hat dank des Durchlauferhitzers sogar eine ganze Ecke weniger! Sowas will man sich im Haus ja auch nicht mehr hinstellen. Und der aktuelle Badezimmerschrank passt von der Breite im Haus nicht mehr neben das Waschbecken, der würde sich jedoch im HWR evtl. ganz gut machen ;)

Unser großes Problem ist, dass wir durch die notwendige Hangsicherung und die Begradigung unseres Grundstücks gleich am Anfang der Bauphase ungeplante Kosten in Höhe von fast 10.000 Euro hatten. Irgendwo stößt man da an finanzielle Grenzen und will sich ja auch nicht übernehmen.

Da wir sehr einfach gestrickt sind, brauchen wir glücklicherweise keine teuren Markenmöbel. Am falschen Ende sparen wollen wir aber natürlich auch nicht. Nach langem hin und her haben wir uns nun endlich für neue Badmöbel entschieden und diese heute auch bestellt.

Letztendlich ist unsere Wahl auf "Sophia" vom Dänischen Bettenlager gefallen. Das Set besteht aus dem Hochschrank, dem Waschbeckenunterschrank, dem Spiegel, dem Unterschrank und dem Hängeschrank (von uns Medizinschrank getauft). Der halbhohe Schrank passt bei uns leider nicht mit rein. Den müssen wir uns jetzt also mal wegdenken! Fehlt natürlich noch eine Badlampe!

Vor das Badezimmerfenster werden wir uns die Sitzbank "Paulina" (ohne Lehne) stellen. Die ist momentan reduziert und wurde deshalb gleich mitbestellt. Hier ist Sven mir wirklich einen großen Schritt entgegen gekommen, denn ich finde diese Möbel todchic und sie machen auch keinen so billigen Eindruck wie andere günstige Badmöbel, von denen wir in den letzten Wochen wirklich viele gesehen haben.

Hach und dieses kleine Wandregal durfte ich heute gleich mitnehmen. Das ist allerdings von Skonto, wo wir nach vielen Jahren heute das erste Mal wieder waren. Ob es das Bad oder Gäste-WC zieren soll weiß ich noch nicht. Zurzeit tendiere ich mehr zum Gäste-WC, da wir dort nur wenig Platz für Möbel haben. Vielleicht wird es aber auch meine Seite im Arbeitszimmer verschönern *grins*. Wir werden sehen!

Fliesen 2.0

Eigentlich könnten wir unsere Rubrik Bemusterung fast komplett streichen, denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt! So haben wir uns ja bei den Innentüren mittlerweile gegen die zwei Türen mit Glasausschnitt entschieden, die Haustür samt Griff und auch still und heimlich die Sanitärobjekte zum Teil auf Standard (Sanibel 1001 Pure) umbemustert. Auch die Fensterbänke müssen wir noch einmal umbemustern, da Juragrau einen Aufpreis von fast 600,00 Euro hat, den wir aber nicht bezahlen möchten.

Gestern waren wir noch einmal im Zeichen der Fliesen unterwegs. Sven war von der Bodenfliese die wir für Diele/Flur, Küche und HWR ausgesucht hatten, nicht so begeistert (die gefiel mir ja so gut) und ich fand die braune Bodenfliese für die Bäder (die Sven so toll fand) nicht so schön. Die Wandfliesen und vor allem die Bordüren waren ganz schön teuer. Außerdem konnten wir uns nicht einig werden wo genau die Bordüren hinsollen, ohne dass es auf einer Raumseite blöd aussehen würde. 

Also auf ein Neues, denn wir wollen ja beide Freude an den Fliesen haben! Wir sind gestern also ganz nach Salzwedel zum Fliesenmarkt gefahren, den wir von MK empfohlen bekamen. Eine fast 2-stündige Tour, aber es hat sich letzten Endes doch gelohnt. Wir sind erst einmal einige Runden durch den Fliesenmarkt gegangen und haben uns dann von Herrn J. beraten lassen. Nach wirklich vielen Diskussionen sind wir dann doch noch überein gekommen. Das war gar nicht so leicht!

Unsere neue Auswahl für Diele/Flur, Küche und HWR.

Und unsere neue Auswahl für Bad und Gäste-WC.

Wenn es nach mir ginge hätte ich die "Holzfliese" überall, außer in der Küche, genommen, aber Sven hat natürlich auch ein Mitspracherecht ;)

Die Wandfliese hat wieder das Format 20 x 60 cm und sind gestreift. Dieses Mal aber nicht in grau sondern eher gelblich, passend zur Holzfliese, die hier auf dem Bild etwas dunkler geraten ist. Auf eine Bordüre haben wir dieses Mal verzichtet. 

Die Fliesen liegen mit 24,90 €/m² und 26,80 €/m² jetzt zwar alle über unserer vertraglich vereinbarten Vorgabe von 20 €/m², aber wir wollen auch weiterhin die Bäder nicht voll fliesen und hoffen, dass sich die Mehrkosten dadurch im Rahmen halten werden. Wir haben gestern auch schon tolle Tipps für die Verlegung erhalten.

Nach den vielen Diskussionen und dem Happy End haben wir noch eine ganze Weile mit Herrn J. und seinem süßen Hund gespielt... ähh... gesprochen. Und da wir schon in der Nähe waren, haben wir nach dem Termin noch einen Abstecher zu Svens Großeltern gemacht :)

Dachboden 1.0

Da wir noch weitere Dachbodenbilder schuldig sind, gibt es jetzt noch ein Extra-Dachbodenposting!

28.04.13: Hier mal ein Blick auf den Dachboden. Na ja, besser gesagt in eine Ecke unseres riesigen Dachbodens. Firma TP ist fleißig dabei die Rohre für unsere Lüftungsanlage zu installieren. Rechts seht ihr das Abluftrohr aus dem Gäste-WC.

Und dort hinten ist das Abluftrohr aus dem Bad zu sehen. Da liegt auch noch eine ganze Ecke Arbeit vor uns, denn der Bodenbelag fehlt in diese Richtung noch.

 
Und weiter nach rechts geschaut...

29.04.13 ... noch weiter rechts sieht man die Terrasse bzw. die Überdachung der Terrasse.

Hier mal ein Teil des bereits fertigen Bodenbelags. Rechts im Bild ein Teil vom Schornstein.

Und das ist noch die letzte Dachbodenecke. Ja, da oben werden wir reichlich Abstellfläche haben!

Und weil es so interessant aussieht - so ist der Schornstein an den Dachbalken befestigt! Die Rohbauabnahme des Schornsteins hat übrigens doch schon stattgefunden. Ich hatte unserem Schornsteinfeger gestern eine E-Mail geschickt, da die Fenster ja parat standen und der Rohbau bald für Besucher geschlossen ist. Aber Herr M. hat mich gestern zurückgerufen und bestätigt, dass die Rohbauabnahme bereits stattfand und alles gut ist. Das freut uns natürlich! Wir werden nun also bald Post vom Schornsteinfeger erhalten.

Zentralstaubsauger

Gestern kam hier die Frage auf, was denn ein Zentralstaubsauger sei. Darauf möchten wir natürlich gerne eingehen. Bei einem Zentralstaubsauger handelt es sich um eine zentrale Staubsaugereinheit, die in unserem Fall im HWR installiert wird. Zum Saugen braucht man einen Saugschlauch und, je nachdem wie lang der Saugschlauch ist, eine gewisse Anzahl an Saugdosen, die fest in der Wand installiert werden. Wir haben je eine Saugdose in der Diele, im Flur und im Wohnzimmer installiert, da unser Saugschlauch 7 m lang ist. In der Küche werden wir eine Sockeleinkehrdüse haben. Da fegt man die Küchenkrümel einfach davor, tippt mit dem Fuß gegen den Schalter und schwupps ist alles weggesaugt.

Einige Vorteile des Zentralstaubsaugers sind, dass man keinen Staubsauger mehr hinter sich herziehen muss, sich die Wandecken/Türzargen/Möbel nicht demoliert, der Feinstaub nach außen geleitet wird (für uns als Allergiker ein dickes Plus), keine unangenehmen Gerüche entstehen und der Lärmpegel geringer ist. Natürlich ist die Anlage etwas teurer als ein normaler Staubsauger, aber man muss ja nicht unbedingt die bekannteste Marke nehmen!

Mit der 1,6er Einheit von Globovac, dem 7m Saugschlauchset, 3 Saugdosen, 1 Sockeleinkehrdüse und allem notwendigen Montagematerial lagen wir bei 587,00 Euro und hatten bei dem Preis auch noch eine Packung Reinigungsbälle mitbestellt. Hinzu kam noch der möbelschonende Schlauchüberzug, den ich beizeiten noch auf 7 m kürzen muss.

Unser Zentralstaubsauger

Saugschlauch (unserer Griff ist jedoch schwarz/weiß)

Die Rohre und Kabel für den Zentralstaubsauger werden unter dem Estrich (unter der Dämmung) verlegt. Die Rohre für die Saugdosen werden in die Wände eingelassen und verputzt. Die Abluft für die Feinstaubpartikel geht bei uns auf den Dachboden, da wir nicht durch unsere Fassade bohren wollen. Wir haben noch einen Abluftfilter davor, der dann beizeiten mal gewechselt werden muss.

Am 13.04.13 haben Sven und unsere Helfer die Vorbereitungen für die Staubsaugerdosen getroffen und die Rohre/Kabel für den Zentralstaubsauger schon einmal probeverlegt. Passt!

Am 14.04.13 haben Sven und ich die Rohre für die Saugdosen geklebt, die Kabel in die Dosen gelegt und diese zum Schutz in Leerrohre verlegt, welche wir über hatten. Die Kabel haben wir ein wenig länger gelassen, damit später auch wirklich alles passt. 

Am 28.04.13 haben wir die Saugdosenrohe zusätzlich noch mit Bauschaum befestigt, da es mit dem Gips in unseren Augen zu wackelig war. Vor den Saugdosen sind zurzeit natürlich Putzkappen und die unteren Enden haben wir verklebt, damit kein Putz rein kann.

Nach dem Innenputz soll dann der Boden mit Bitumenfarbe gestrichen werden. Wenn diese getrocknet ist, werden wir die Staubsaugerrohre verlegen/-kleben. Dann erfolgt auch die Verlegung der Rohre für die Sockeleinkehrdüse in der Küche.

Das ist das Abluftrohr, welches wir gestern noch einmal weiter nach vorn gesetzt haben, damit die Wand dahinter auch verputzt werden kann. Dieses Rohr wird später an die Zentraleinheit angeschlossen. Von unten kommt dann das Staubsaugerrohr, welches von der Küche durch den Flur und auch ins Wohnzimmer geht.

Wir hoffen natürlich sehr, dass unsere Anlage später funktionieren wird. Wir haben sowas vorher auch noch nie installiert, aber eigentlich soll es nicht so schwer sein und wir hatten Hilfe von meinem Onkel, der seine Zentralstaubaugeranlage ebenfalls selbst installiert hat. Also sind wir guter Dinge.

Sonntag, 28. April 2013

Die Fenster wurden geliefert

*Überraschung*! Die erlebten wir, als wir heute an unserer Baustelle ankamen, denn die Fenster wurden bereits geliefert! 

Was steht denn da vor dem Haus? Sind das etwa schon die Fenster? Ja, das da hinten, das braune Haus, das ist unseres :) Fällt von Weitem jetzt gar nicht mehr auf, stimmt's?!

Bevor die Nachbarn gegenüber anfangen zu bauen, haben wir uns schnell nochmal hinter deren Grundstück gestellt und zu uns rüber geknipst! Sieht echt schon super aus. Für Sven war's ja heute die Premiere! Er hatte die Klinker an unserem Haus vorher noch nicht live gesehen, aber auch er ist immer noch begeistert davon!

Jetzt sind wir natürlich gespannt, wann die Fenster eingebaut werden. Der letzte uns bekannte Termin für die Fenster war der 02.05.13. Wir können auch nicht sagen, ob die Fenster am Freitag oder erst gestern geliefert wurden. Sie sehen jedoch nicht so aus, als hätten sie den Regenguss von Freitagabend abbekommen, also gehen wir davon aus, dass die Fenster gestern kamen. Wir wollen natürlich auch nicht hoffen, dass sie einen Regenschauer abbekommen, da die Rollläden ja inklusive sind und auch die Gurte dabei hängen. Diese sollten natürlich am liebsten nicht eingesaut sein, wenn sie dann später unsere Wände zieren.

Das sind unsere Fenstersprossen. Die konnte man bisher ja nur unter dem Tab "Unser Traumhaus" auf den Ansichten bewundern. Hier also mal live und in Farbe. Hach, die sehen soooo gut aus! Uns das orangene Teil ist der Rollladenkasten ;)

Unsere Haustür ist auch schon dabei. Die hat natürlich zurzeit noch eine "Bautürfüllung", damit nichts kaputt gehen kann. Das Seitenteil ist jedoch schon erkennbar, da dieses ein reines Glasteil ist. Ja und dabei fällt mir auf, dass wir hier noch gar nicht erwähnt haben, dass wir unsere Haustür umbemustert haben. 

Laut unserem Fensterbauer soll das Seitenteil zu schmal für die von uns zuerst gewählte Füllung sein. Selbst der Hersteller meinte, dass es nicht schön aussehen würde. Aus diesem Grund haben wir uns für ein reines Klarglas-Seitenteil entschieden und auch die Haustürfüllung insofern umbemustert, dass wir hier kein gesandstrahltes Glas sondern ebenfalls Klarglas haben. Auf das Blatt haben wir somit auch verzichtet. Und da wir schon dabei waren, haben wir auch gleich noch den Türgriff umbemustert, der zuerst ausgesuchte war uns nämlich viel zu teuer.

Hier kann man den von uns neu ausgesuchten Griff schon erahnen. Es handelt sich um eine 40 cm lange Edelstahlgriffstange und der Zylinder liegt darunter.

Leider mussten wir feststellen, dass eine der Fensterscheiben einen Kratzer oder Riss hat, das konnten wir so genau nicht erkennen. Der Defekt ist auf dem Bild direkt mittig im unteren Teil zu sehen. Aber das kommt ja schonmal vor. Solange die Scheibe dann später getauscht wird, ist das ja auch alles kein Thema. Wir sind einfach nur froh, dass die Fenster schon da sind und hoffentlich termingerecht eingebaut werden.
EDIT: Als die Fenster eingebaut waren, hatte keine der Scheiben einen Riss. Was auch immer wir hier auf dem Bild sehen, es ist kein Defekt der Scheibe!

Der stolze Bauherr.

Die stolze Bauherrin.

Natürlich waren wir heute nicht nur zum Gucken da, wir haben auch noch ein bisschen was getan. U. a. haben wir die Zentralstaubsaugerdosenvorbereitungen zusätzlich noch mit Bauschaum befestigt (nur mit Gips war das zu wackelig), die Rohröffnungen noch einmal ordentlich verklebt, damit beim Putzen nachher nichts schiefgeht (die Rohre müssen ja auf jeden Fall freibleiben, damit wir später auch richtig saugen können), auf dem Dachboden die Abluft für den Zentralstaubsauger vorbereitet, etc. Fertig geworden sind wir leider nicht, da wir morgen erst einmal noch eine Stichsäge besorgen müssen, um das Rohr für den Zentralstaubsauger, welches vom HWR zum Dachboden geht, richtig verlegen zu können. So wie es jetzt hing, wäre es zum Teil mit verputzt worden. Das ist ja nicht Sinn der Sache, immerhin soll da später der Zentralstaubsauger angeschlossen werden.

Hier mal ein Blick auf den Dachboden. Na ja, besser gesagt in eine Ecke unseres riesigen Dachbodens. Firma TP ist fleißig dabei die Rohre für unsere Lüftungsanlage zu installieren. Rechts seht ihr das Abluftrohr aus dem Gäste-WC.

Und dort hinten ist das Abluftrohr aus dem Bad zu sehen. Da liegt auch noch eine ganze Ecke Arbeit vor uns, denn der Bodenbelag fehlt in diese Richtung noch. Und da ich hier ein wirklich blödes Gesicht gemacht habe, musste ich mich mal unkenntlich machen *lol*.

Und noch einmal in die andere Richtung geschaut. Die unendlichen Weiten unseres Dachboden. Leider fehlt noch ein Bild in Richtung Terrasse/Wohnzimmer/Schornstein, das müssen wir dann nochmal nachreichen.

Während Sven auf dem Dachboden beschäftigt war, habe ich mir eine Mülltüte geschnappt und noch einmal rund ums Haus gesammelt. Die Baustelle ist wirklich sauber, aber ich finde doch immer noch ein bisschen Folie, Wärmedämmung, Reste der alten Bodenplatte, etc. sowie Folie/Dämmung die auf das Grundstück gegenüber geflogen sind. Wir wollen auch nicht Nachbars Müll auf unserem Grundstück haben.

Wohnung gekündigt

Gestern haben wir unsere Wohnungskündigung abgeschickt. Nachdem wir den aktualisierten Terminplan von MK erhielten und sicherheithalber noch einmal mit Herrn Keller Rücksprache gehalten haben, haben wir uns getraut. Immerhin wohnen wir in Hamburg und hier gehen die Wohnungen weg wie warme Semmeln. 

Gekündigt haben wir zum 31.07.13, die Hausübergabe soll Mitte Juli stattfinden. Natürlich zittern wir ein wenig, aber wir sind ja positiver Dinge, dass weiterhin alles wie geplant verläuft und wir Ende Juli nicht obdachlos sind ;) Nur noch drei Monate!!!

Donnerstag, 25. April 2013

Verblendung komplett

Wir sind wirklich begeistert! Die Jungs der MK Bau GmbH haben unser Haus in nur drei Tagen komplett verblendet. Es sieht auch ohne die Verfugung schon total genial aus!

Der Blick über die Mauer. Keine Veränderung zu gestern? Doch! Schaut euch mal unsere Terrassenstütze an! Die sieht jetzt sooo klasse aus.

Und die Baustelle war wieder sehr sauber! Das muss man MK lassen, die Baustelle sieht immer top aus. Genau wie unser Haus ;)

Terrasse

Mal im Vergleich zu gestern wo es noch so aussah.

Alles fertig!

Vielleicht ist es euch ja schon aufgefallen? Wir haben keine Dehnungsfugen! Wir finden das so genial, denn die zerstückeln die Fassade. Bei dem Format unseres Hauses kann auf Dehnungsfugen verzichtet werden, worüber wir superfroh sind!

Auf der linken Seite vor der Nordfassade wird in Zukunft das Außengerät unserer Luft-Wasser-Wärmepumpe stehen.

Nach meinem heutigen Telefonat mit Herrn Keller (zurzeit telefoniere ich wirklich fast täglich mit unserem Bauleiter), habe ich heute mal in unseren Schornstein geluschert. Klappe auf, Deckel abschrauben und huch?! Der Schornsteinfeger war wohl leider doch noch nicht zur Rohbauabnahme da? Dabei hatte ich schon vor 2-3 Wochen mit ihm telefoniert. Lt. Herrn Keller sollte ich eigentlich schwarze Rückstände im Schornstein finden, da waren aber keine. Lediglich ein Eichenblatt und ein wenig Wasser habe ich entdecken können. Also morgen noch einmal den Schornsteinfeger anrufen, denn am 06.05.13 soll es mit dem Innenputz losgehen und bis dahin muss die Rohbauabnahme des Schornsteins durchgeführt sein.

Und zum Schluss noch ein Action-Foto der "MK Verblender" von Dienstag, die zu 6. unsere Baustelle gerockt haben! Vielen Dank für die tolle Arbeit!

Mittwoch, 24. April 2013

Verblendarbeiten Teil 2

Wenn man jetzt auf unser Grundstück/Haus zufährt, fällt unser Haus gar nicht mehr auf! Als noch die Plansteine zu sehen waren, da fiel es einem sofort ins Auge. Jetzt hat es sich gut in die Landschaft integriert *freu*.

Der heutige Blick über die Mauer! WOW können wir nur wieder sagen. Die Jungs der MK Bau GmbH geben mal wieder richtig Gas! Und wir sind weiterhin in unsere Verblendsteine verliebt ;)

 Westansicht

Südwestansicht

Südostansicht

Nordostansicht

An den "fertigen" Fassaden wurden auch bereits die Stehschichten über den Fensteröffnungen gemauert. Nun wirken die Fenster auch nicht mehr soooo riesig. Das Küchenfenster empfand ich persönlich heute sogar als ziemlich klein. Mal sehen wie es wirkt, wenn die Fenster drin sind.

Mal ein Blick auf die Terrassentür und eines der beiden 3/4 Fenster im Wohnzimmer von innen. Hier sieht man jetzt auch genau, wo die Rollladenkästen später hinkommen werden.

Gestern Abend habe ich mal wieder Nervennahrung für unsere lieben Handwerker bereitgestellt. Scheint gut angekommen zu sein ;) Gut, dass ich noch ein bisschen Nachschub hier habe. Ich bin mir jedes Mal unsicher, ob die Naschis, die ich aussuche, auch gefallen. Neue Getränke gibt es leider erst nächste Woche, denn mit meiner Schulterprellung kann ich noch keine schweren Gegenstände heben/tragen :(

Dienstag, 23. April 2013

Verblendarbeiten Teil 1

Wie von MK angekündigt, wurde heute mit den Verblendarbeiten begonnen. Und WOW, da ist heute echt schon einiges passiert!

Heute mal wieder der Blick über die Mauer.

Wir sind immer noch totaaaal begeistert von unseren Klinkern (Olfy Moorbraun Gelb Premium). Das Haus sieht jetzt schon ganz anders aus, waren wir es doch mittlerweile gewohnt die großen weißen Steine zu sehen ;) Man beachte auch den Himmel im Hintergrund! Es hat aber zum Glück nicht geregnet als ich auf der Baustelle war!

Einmal aus dem Schlafzimmer geluschert.

Schnell wieder raus und um die Ecke geschaut. Hach, wie schööön!

Südost

Und einmal die Nordostseite. Die Klinkerpaletten werden kleiner. Aber was ist denn da mit unserem Bauschild (rechts am Baum) passiert? *kicher*

Nordseite

Während ich neben Baumbart (unsere Kastanie vor dem Küchenfenster) stand, sah ich das. Die Bäume erwachen wieder zum Leben!

Auch unser Wunderbaum wird langsam wieder grün. Na gut, durch das Efeu ist er ja immer etwas grün. Im Vordergrund unser wunderschön angelegter Garten ;)

 Klinker vor der Terrassentür

Wir sind schon sehr gespannt, wie unser Haus fertig verblendet aussehen wird. Und dann natürlich noch auf die Fugen, die ja auch bald gemacht werden!