Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Freitag, 31. Mai 2013

Trockenbau Teil 1

Gestern Vormittag rief Herr Keller mich an und teilte mit, dass mit dem Trockenbau begonnen wurde. Echt, schon? Die Frage war, wie wir uns die Vorbauwand hinter der Badewanne vorstellen. Öhhh ja! Mit Herrn Petersen von TP hatten wir überlegt, die Ablage in der Mitte, dort wo die Badewannenarmatur sitzen wird, evtl. etwas höher zu machen. So habe ich Herrn Keller das dann auch mitgeteilt. Und die Ablage sollte nicht auf der gleichen Höhe wie der Wannenrand sein. Ich war schon total gespannt, als ich abends ins Haus kam. Trockenbau, wow! Vor nicht mal einer Woche wurde doch erst der Estrich eingebracht.

Als ich reinkam sah es so aus. Die Ränder der OSB-Platten wurden luftdicht abgeklebt und es wurde sogar schon die Dachbodenluke eingebaut!

 Küche

Ich habe natürlich gleich erstmal nach der Bläue geguckt. An einigen Stellen konnte ich natürlich nichts mehr sehen, da dort schon Rigipsplatten angeschraubt waren, aber die schlimmsten Stellen (Ecken, die ich noch sehen konnte) wurden teilweise behandelt. Im HWR und Gästezimmer jedenfalls konnte ich Unterschiede zu vorher erkennen. Gut, dass man immer alles knipst!

Das Wohnzimmer sieht jetzt ganz anders aus. Erstmal natürlich dadurch, dass da gegenüber jetzt das Fenster komplett ist, aber auch durch die Rigipsdecke.

Von der Terrassentür in Blickrichtung 3/4 Nord Fenster. Ganz rechts ist der Schornstein und an die Wand, wo auch die Lautsprecherkabel herausgucken, kommen unser TV Board und Schränke, die wir mit etwas Glück nächste Woche kaufen werden. Unseren neuen Couchtisch haben wir bereits letztes Wochenende besorgt ;)

Gleiche Ecke, hier aber die Decke. Nun hat man ein richtiges Raumgefühl und ich finde, dass sich unser Wohnzimmer echt groß anfühlt! Rechts sieht man hier auch den Trocknungsprozess des Innenputzes. Im Bereich des Ringankers ist er noch ordentlich feucht und auch die Außenwände sind noch nicht durchgetrocknet.

 So sah unser Flur gestern Abend aus.

Die Decke im Bad (s. o.) und Gäste-WC wurde mit Feuchtraumplatten gemacht. Also die Platten wurden natürlich auf die OSB-Platten geschraubt, die ja bereits angebracht waren.

Huch, die Vorbauwand hinter der Badewanne hat ja nun eine Höhe? Hm, aber ist ja auch viel besser, wo die Anschlüsse doch anscheinend ausreichend weit oben sitzen. Ich habe gestern extra nachgemessen und heute noch einmal in die Unterlagen gesehen. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann passt die Badewanne noch darunter. Schön! Ich mag das so ehrlich gesagt auch viel lieber leiden! Die Ablage hat zurzeit eine Tiefe von ca. 11,5 cm.

Im Bereich unseres WC's sieht sah es gestern so aus.

Und einmal von oben auf die zukünftige Ablage geschaut. Sie ist zurzeit ca. 22 cm tief. Das Abluftrohr da links in der Ecke wird auch noch verkleidet werden. Na, da können wir später viel hinstellen ;)

Auch im Gäste-WC wurde bereits mit der Vorbauwand begonnen. Der Raum wirkt jetzt richtig winzig, die Wand hat bisher nämlich auch eine Tiefe von ca. 22 cm. Ob man da später noch gemütlich auf's Klo gehen kann?! Wir sind gespannt!

Und zum Schluss muss ich heute noch etwas loswerden! Erstmal vielen Dank an alle, die uns verraten haben, dass es sich bei unserer neu entdeckten Pflanze um Storchenschnabel handelt. Den werden wir natürlich behalten, wenn er die Bauphase überlebt! Und dann muss ich heute mal loswerden, dass wir wirklich superfroh sind mit der MK Bau GmbH zu bauen. Wir lesen ja nun wirklich viele Bautagebücher und finden immer wieder neue, wo die Bauherren leider gar nicht so viel Glück mit der gewählten Baufirma haben. Natürlich ist beim Hausbau nicht immer alles Friede, Freude, Eicherkuchen und auch wir haben unsere Probleme, die uns zu schaffen machen und die es zu lösen gilt. Jedoch haben wir mit MK eine wirklich fähige Baufirma erwischt und unser Bauleiter ist immer für uns da. Manchmal wächst gerade mir das alles ziemlich über den Kopf, vor allem immer dann, wenn sich in meinen Augen unlösbare Probleme auftun. Ein Telefonat mit Herrn Keller und schon geht es einem wieder besser. Dieses Phänomen habe ich in den letzten Wochen immer wieder beobachten können und deshalb wollte ich das hier gerne mal erwähnen. Bisher sind wir einfach zufrieden (wenn wir mal von der Fensterarie absehen) und hoffen weiterhin auf eine angenehme gemeinsame Restbauphase mit der MK Bau GmbH. Und nein, ich werde nicht dafür bezahlt, dass ich das hier schreibe, es war mir einfach ein Befürdnis diese Worte mal loszuwerden ;)

Heute hatte ich übrigens baustellenfrei. Ich bin zwar total neugierig was sich heute getan hat, aber freitags habe ich eher Feierabend und es ist mir immer total unangenehm auf der Baustelle im Weg zu stehen. Ich gehe davon aus, dass MK heute die Trockenbauarbeiten weitergeführt hat. Wir fahren natürlich morgen wieder zum Lüften hin und Sven kennt das Haus noch gar nicht mit Estrich!

Hausanschluss - Drama II

Das Drama mit den Hausanschlüssen geht weiter! Ich glaube das war ein Grund, warum ich gestern Abend soo fertig war. Vorgestern wurde uns vom Wasserbeschaffungsverband bestätigt, dass es sich bei dem auf unserem Grundstück befindlichen Rohr um einen Trinkwasseranschluss handelt und wir diesen nutzen können, wenn wir möchten! Des Weiteren bekamen wir eine Telefonnummer von einem Herren beim WBV, von dem wir den bereits geleisteten Betrag für die Herstellung des Trinkwasseranschlusses (Grundstück) zurückfordern sollen. Der Herr ging jedoch am Mittwoch leider nicht mehr ans Telefon.

Gestern rief ich dann bei IMD an, die ja jetzt nur noch den Trinkwasseranschluss ins Haus legen müssen. Sie benötigen vom WBV noch eine Zeichnung mit den genauen Maßangaben wo sich der Trinkwasseranschluss auf dem Grundstück befindet, um uns ein neues Angebot zu schicken. Da die Leitung gespült und das vorhandene Rohr reduziert werden muss, wird der Anschluss teurer. Außerdem sagte man mir bei IMD, dass man die Stilllegung ja nun aufheben müsse, dazu müssten sie an die Straße. Aha! Ich habe dann den WBV informiert, dass noch eine Zeichnung benötigt wird und man wollte sich heute darum kümmern. Ich hoffe das ist mittlerweile erfolgt, denn die Zeit drängt jetzt echt! Sollten die Mehrkosten jetzt allerdings an die Neuerstellung eines Trinkwasseranschlusses herankommen, dann werden wir wohl eher einen neuen Anschluss legen lassen. Wir haben den Betrag aus diesem Grund auch noch nicht zurückgefordert.

Firma Hoth meldet sich zwecks Terminabsprache (Strom- und Telefonanschluss) leider seit zwei Tagen auch nicht zurück. Da muss ich am Montag also noch einmal hinterhertelefonieren. Wobei ich am Montag erst noch einmal mit Herrn Keller sprechen muss, da ich im Kopf habe, dass der Abwasseranschluss zuerst gelegt werden muss, weil da tiefer gegraben wird.

Copyright by Michael Keller

Und damit sind wir beim nächsten Drama! Der orangefarbene Pflock ist tatsächlich das Ergebnis der Kamerabefahrung. Herr Keller rief mich gestern während der Mittagspause noch einmal an. Es gibt schon wieder Probleme mit dem Abwasserschacht! Der Abzweiger wurde zwar gefunden, aber er sitzt an einer richtig schlechten Stelle. Ich weiß noch genau, dass ich genau DAS der Dame, die für die Abwassergeschichte in der Samtgemeinde zuständig ist, noch gesagt hatte, als wir die Bauantragsunterlagen eingereicht haben. Erst hieß es auch, dass das so nicht gehe und dann wurde es doch genehmigt. Und was soll man  machen, wenn der Abzweiger genau dort liegt?!

Tja, wenn wir nun ganz viel Pech haben, wird die Mauer beim Graben der Grube für den Abwasserschacht zusammenbrechen. Heul! Ich glaube nicht, dass wir uns einen Neuaufbau der Mauer in den nächsten Jahren leisten können... Das zweite Problem, welches auftreten könnte, ist die Eiche! Ich habe das obige Bild, welches Herr Keller mir schickte, extra eingefügt, denn dort seht ihr wie weit gegraben werden muss. Tja und wie es aussieht, muss direkt an der Wurzel des Baumes 2,80m tief gebuddelt werden. Das könnte den Baum instabil werden lassen. Ich habe also gestern solange herumtelefoniert, bis ich endlich die richtige Dame von der Samtgemeinde am Telefon hatte, dir mir meine "was wäre wenn" Fragen beantworten konnte. Es gibt in Drage keine Baumschutzsatzung. Das ist schonmal gut. Die Eiche ist zum Glück auch kein schützenswerter Baum. Also, wenn sie nach Erstellung des Abwasserschachtes wackelig sein sollte, dann muss die Eiche aus gefahrenschutztechnischen Gründen weg, immerhin wäre sie dann eine Gefährdung für Mensch und unser Haus! Wir müssten sie in diesem Fall vorher auf Hohlräume überprüfen, in denen Tiere nisten könnten, bevor sie notgefällt würde, und eine Mitteilung an die Gemeinde schicken. Wenn, dann würden wir hier auch einen Fachmann benötigen, da unser Haus ja ziemlich dicht an dem Baum steht. Wir wollen ja mal nicht hoffen, dass so etwas passiert, aber wir müssen für jeden Fall gewappnet sein. Und für die Zulunft müssen wir uns auch Gedanken machen, nicht, dass die Wurzeln unseren Abwasserschacht beschädigen. Doof!

Da ist man dann schon geknickt, wenn man das alles so hört. Wir hatten zwar mehrere Gründe uns damals für das Grundstück zu entscheiden, aber die Mauer war defintiv einer der wichtigsten Gründe und auch den Baumbestand fanden wir toll. Wollen wir mal nicht hoffen, dass der schlimmste Fall eintritt, sonst sitzen wir nämlich voll auf dem Präsentierteller und das geht mal gar nicht!

Alle Fensterscheiben sind drin

Leider habe ich es gestern nicht mehr geschafft zu posten, der Tag war so anstrengend und ich abends einfach nur k.o. Heute will es aber schnell nachholen!

Nachdem ich gestern nach der Arbeit so in Gedanken war, dass ich versehentlich an der Ausfahrt vorbeigefahren bin (lol?), bin ich über Umwege dann doch noch beim Haus angekommen *hüstel*.

Natürlich fiel mir gleich auf, dass die beiden Fensterfüllungen nicht mehr vor der Tür standen, also bin ich schnell nach hinten und siehe da! Unser 3/4 Wohnzimmerfenster West ist nun endlich komplett. Schön!

von außen

von innen

Leider musste ich gestern feststellen, dass sich an einer Stelle auf der "Fensterbank" kleine Schimmelflecken gebildet haben, denn dort standen tagelang irgendwelche Leisten vor dem Fenster. Ich hoffe die Flecken werden behandelt bevor die Fensterbänke eingesetzt werden (die wir noch bemustern müssen). Ansonsten freuen wir uns, dass wir im Wohnzimmer jetzt einen so schönen Ausblick haben!

Mittwoch, 29. Mai 2013

Lüften, lüften, lüften

Nachdem wir gleich heute Morgen eine Antwort von MK bezüglich der Bläue (OSB Platten) und Stockflecken an den Fenstern erhalten haben, sind wir jetzt etwas beruhigter. Die besagten Stellen werden von MK mit einem Fungizitmittel behandelt bevor der Trockenbau weitergeht.

Nach der Arbeit bin ich natürlich wieder zum Haus gefahren, um zu lüften und zum Fensterrahmen putzen. Den Flaum fand ich einfach ekelhaft ;)

Vor der Haustür stehen jetzt die gekürzten Fensterscheiben für das 3/4 Wohnzimmerfenster (West) und warten auf ihren Einbau. Wenn die erstmal drin sind, dann wird es im Wohnzimmer endlich wieder hell! Zurzeit ist es durch die Baufensterfüllung immer etwas düster.

Als ich gerade dabei war die Fenster zu öffnen, bekam ich Besuch von Nachbars Katze "Shadow". Da wir bereits gewarnt wurden, dass der Kater offene Türen liebt, und ich im Haus nicht auf Katzenjagd gehen wollte, habe ich schnell die Haustür geschlossen. Shadow saß die ganze Zeit vor der Tür und hat darauf gewartet, dass ich sie wieder öffne! Als ich dann aber das Brett (Ecke rechts unten im Bild) verrückt habe, hatte er dann wohl Angst und ist weggegangen.

Ich habe das Brett im Flur (auf dem das Bauwasserstandrohr stand) heute einfach mal woanders hingelegt, damit die Fläche darunter auch trocknen kann...

vorher

... und mich dann an die Arbeit gemacht die Fensterrahmen zu säubern. Die Stockflecken fand ich echt ekelig, die will ich mir nicht jeden Tag ansehen ;) Glücklichweise hatten wir noch Fensterreiniger mit Alkoholgehalt, da wir hier in der Wohnung leider ein kleines Schimmelproblem haben, seitdem sie im letzten Jahr die Lüftungsschächte auf dem Dachboden abgerissen haben... Jedenfalls soll der Alkohol ja alles abtöten und das hat hier in der Wohnung geklappt, dann muss es auch im Haus funktionieren *find*.

nachher

Es ging aber auch alles wieder ab. Nur mit den Fensterdichtungen (genau am Rand unten zur Scheibe hin) hatte ich so meine Schwierigkeiten. Auf dem Grau der Dichtung sieht man echt alles... und diese Rillen in den Fensterrahmen. Die Fenster sind echt ein wenig blöd zu putzen, da können wir uns in Zukunft schonmal auf etwas gefasst machen *lol*. Bis heute waren mir diese Rillen auch gar nicht aufgefallen!

Im Flur haben wir jetzt "Höhlenmalerei". Keine Ahnung wer das war. Hauptsache wir kriegen das irgendwie wieder wegradiert, da wir ja die Wände nur grundieren und streichen wollen ;)

Ich hatte heute eines unserer Hygrometer dabei. Die Luftfeuchtigkeit veränderte sich zwar, aber sie lag nach dem Lüften bei 70 - 74% im Wohnzimmer. Ich glaube ich lasse das Teil ab morgen einfach im Haus stehen, das wird doch bestimmt keiner mitnehmen und es ist auch nicht mehr das Neuste.

Dienstag, 28. Mai 2013

Das erste Mal

Heute war ich seit Freitag das erste Mal wieder auf der Baustelle... ähh im Haus. Am Freitag wurde ja der Estrich eingebracht. Ab heute sollte der Estrich begehbar sein und wir sollten anfangen zu lüften. Okay, ich kann ja nur abends nach der Arbeit lüften, aber das mache ich dann natürlich gerne!

Als ich eintraf waren die Fenster von innen gar nicht mehr beschlagen, sie standen sogar auf Kipp. Okay, dann war wohl schon jemand vor mir zum Lüften da. Schön!

Da hat sich doch im Vergleich zu Freitag schon einiges getan! Und das war vielleicht ein komisches Gefühl plötzlich so hoch zu stehen. Aber es war auch ein tolles Gefühl!

Vor allem in der Küche, da habe ich heute das erste Mal den richtigen Ausblick genießen können. Und nein, die Sprossen sind nicht im Sichtfeld! Das sieht nur auf dem Bild so aus, nicht zuletzt weil das Fenster hier auf Kipp steht.

Küche

Das Rohr für den Zentralstaubsauger muss später noch von uns gekürzt werden! Aber es scheint damit soweit alles gut geklappt zu haben.

HWR

Die Leerrohre für die Hausanschlüsse sind zum Glück nicht zugeschüttet worden. Links vorne ist noch ein weiteres Leerrohr, welches hier aber nicht zu sehen ist. Welches Leerrohr nun aber für welchen Anschluss gedacht ist, kann ich nicht sagen, wobei ich mal stark davon ausgehe, dass das große hintere "Loch" für den Stromanschluss reserviert ist.

Wohnzimmer - hintere rechte Ecke

Das Stoßlüften war gar nicht so leicht. Nachdem der Fenstergriff endlich so wollte wie ich, wollten einige der Fensterflügel nicht so wirklich mitmachen und sind zugegangen. Am Ende habe ich sie aber doch bezwungen! Das da im Hintergrund ist übrigens unsere Insektenschutztür für die Terrassentür im Wohnzimmer.

Schaut mal nach links, da seht ihr eines unser Lautsprecherkabel. Hm, das sollte eigentlich nicht hinter dem Estrich liegen. Dass hier weder der Ausleger noch die Estrichbauer nachgedacht haben, ist uns etwas unverständlich, aber wir gehen davon aus, dass es nicht soo schlimm ist, wenn hier der Estrich etwas ausgespart ist. Da wird später glücklicherweise unser TV Board stehen. Vielleicht wird die Stelle ja auch noch ausgebessert, kommt auf jeden Fall auf unsere To Do Liste.

 Hier noch ein Blick aus der Küche in den Flur.

LEIDER musste ich heute auch feststellen, dass wir durch die Estrichfeuchtigkeit nun an einigen der OSB Platten (Decke) Schimmel Bläue haben. Und die Fenster haben an den Rahmen eine Schimmelschicht, die aber hoffentlich mit klarem Fensterreiniger abgehen wird. Es dürfte sich hierbei um oberflächlichen Schimmel handeln. Trotzdem hatte ich gleich das große P in den Augen und wir haben Herrn Keller schon eine Mail geschrieben, da wir natürlich erwarten, dass der Schimmel entfernt wird, bevor die Rigipsplatten angebracht werden. Wobei wir davon ausgehen, dass das selbstverständlich ist. Also - lüften, lüften, lüften. Aber wie hätten wir das jetzt verhindern können? Vor heute Abend durften wir ja gar nicht ins Haus?! Wollen wir hoffen, dass das der letzte Schimmel sein wird, den wir im Haus sehen werden! Ich mag gerade gar nicht daran denken wie es jetzt wohl auf dem Dachboden aussieht :(

Hausanschluss - Drama

Das entdeckte ich heute, als ich durch unseren "Garten" lief. Hm, hat die Suche nach dem abhandengekommenen Abwasserabzweiger etwa schon ein Ende? Das wäre ja klasse. Bisher haben wir aber noch keine weiteren Informationen erhalten.

Oder hat die Markierung etwa etwas mit unserem Trinkwasseranschluss zu tun? Der Pflock ist nun genau neben dem bereits vorhandenen Schlauch/Rohr. Kein Plan!

Also das mit unseren Hausanschlüssen ist irgendwie auch ein mittelschweres Drama. Ich habe zu diesem Thema bisher noch nicht viel geschrieben, weil wir uns in dieser Hinsicht sehr unsicher sind. Wer kontaktiert die Firmen, wer muss vor Ort sein, wenn die Anschlüsse hergestellt werden (das Haus ist ja abgeschlossen), etc. Dann die freudige Nachricht, dass alle Firmen informiert seien, als ich dort anrief wusste dann aber plötzlich doch keiner Bescheid. Da ist man schnell verunsichert!

Beauftragt sind die Hausanschlüsse (Strom, Wasser, Abwasser, Telefon) alle schon seit Wochen. Das mit dem Abwasser habt ihr ja schon mitbekommen ;) Der Abzweiger war abhanden gekommen, somit konnte MK den Abwasserschacht noch nicht einbauen. Eine Kamerabefahrung wurde beauftragt, um den Abzweiger zu orten.

Trinkwasser ist auch so eine Sache. Vom Wasserbeschaffungsverband bekamen wir die Zahlungsaufforderung für die Herstellung des Trinkwasseranschlusses Anfang April. Da wir das Bauwasserstandrohr dringend benötigten, haben wir den Betrag in Höhe von 1.926,00 Euro sofort, jedoch unter Vorbehalt, bezahlt. Wieso? Weil auf unserem Grundstück das oben gezeigte schwarze Rohr mit blauen Streifen herauslugte und zwar schon als wir das Grundstück gekauft haben! Der Wasserbeschaffungsverband (WBV) wollte jemanden rausschicken, der das überprüft. Als das Thema Hausanschlüsse heute wieder aufkam, habe ich noch einmal Firma IMD angerufen, die sollen den Trinkwasseranschluss auf dem Grundstück herstellen und auch unser Haus anschließen. Dabei erwähnte ich das bereits vorhandene Rohr noch einmal. Ich sollte dann noch einmal beim WBV anrufen. Gesagt, getan! Heute stellte sich dann heraus, dass es sich tatsächlich um einen im Jahr 2000 stillgelegten Trinkwasseranschluss handelt und zwar, wie es aussieht, vom alten Hof! Man wollte das noch einmal prüfen und sich melden. Kurze Zeit später rief dann ein Herr vom WBV an, der den Anschluss nun wirklich vor Ort überprüfen wird und danach die buchhalterische Sachlage prüfen lässt. Vielleicht haben wir ja Glück und können den vorhandenen Trinkwasseranschluss nutzen (ja, den Gedanken fand ich im ersten Moment auch ekelig, aber den kann man spülen, so dass er ohne Bedenken wieder nutzbar ist!), dann kriegen wir u. E. evtl. auch die unter Vorbehalt gezahlten Kosten zurück? Das wäre natürlich der Hammer, aber noch glauben wir nicht so wirklich, dass wir solch ein Glück haben. Drückt uns mal die Daumen!

Die Anschlüsse für Strom und Telefon wurden von E.ON und der Telekom bei der Firma Hoth in Auftrag gegeben. Mit denen hatte ich bereits vor zwei Wochen telefoniert und die meinten, dass sie nicht vor der 23. KW kommen könnten. Na gut, das ist dann ja nächste Woche! Da rufe ich dann besser morgen noch einmal an, nicht dass sie uns vergessen. Wir benötigen die Hausanschlüsse jetzt nämlich dringend, unsere Außeneinheit (Heizung) muss bald aufgestellt werden und dann kann dort nicht mehr gebuddelt werden!

Samstag, 25. Mai 2013

Der Estrich ist drin

Und nun zu etwas Positivem! Gestern wurde nämlich der Estrich eingebracht. Nach der Arbeit bin ich natürlich gleich wieder zur Baustelle gefahren und habe die beiden Estrichbauer sogar noch angetroffen.

Einer war gerade dabei die Estrichpumpe zu säubern...

... sowie den Auslaufbock. Danach schwamm unsere Auffahrt!

Ich glaube nicht, dass die Beiden von MK kamen. Auf dem LKW und Anhänger stand irgendetwas mit M+S. Viel gesprochen haben wir nicht, ich will die Leute ja nicht von ihrer Arbeit abhalten, aber ich durfe netterweise ein Foto ins Haus knipsen.

Ich hatte dem Herrn gesagt, dass ich ihn nicht zeigen werde, aber die witzigen Latschen, die er anhatte, müsst ihr euch ansehen! Der Estrich sieht auf den ersten Blick ja schonmal suuupergut aus!

 Wohnzimmer

Schlafzimmer

Als neugierige Bauherrin muss frau dann ja noch von außen ins Haus knipsen *g*. Auf diesen beiden Bildern kann man ein wenig Estrich erkennen, auch wenn er hier sehr dunkel aussieht.

Dienstag/Mittwoch dürfen wir den Estrich das erste Mal betreten und dann werden wir auch anfangen regelmäßig zu lüften. Das ganze Wasser muss ja auch wieder raus!

Die Suche nach dem Abwasserabzweiger beginnt

Gestern hatten wir wirklich keinen so schönen Tag und ich musste auch erstmal eine Nacht über das Thema Abwasserabzweiger schlafen, bevor ich hier poste. Manche Dinge ziehen mich einfach totaaal herunter, so auch unser aktuelles Problem: Wo bitte ist der Abwasserabzweiger auf unserem Grundstück?!

Mittlerweile kann ich sagen, dass Herr Keller und ich uns Donnerstagabend glücklicherweise telefonisch verpasst haben, denn sonst wäre es mir am Donnerstagabend schon schlecht gegangen.

Gestern Morgen klappte es mit dem Telefonat und dann kam die Hiobsbotschaft: Der angeblich vorhandene Abwasserabweiger auf unserem Grundstück konnte nicht gefunden werden. Von morgens bis nachmittags wurde der Abzweiger von MK auf unserem Grundstück gesucht. Es wurde sogar noch jemand vom zuständigen Abwasserwerk geschickt, der bei der Suche half. Nichts! Aus diesem Grund konnte der Abwasserschacht am Donnerstag nicht eingebuddelt werden, weil er gar nicht angeschlossen hätte werden können!

Leicht panisch rief ich dann bei der Samtgemeinde an, die mir immerhin zwei Mal schriftlich bestätigt hatte, dass ein Abzweiger auf unserem Grundstück bereits existiere. Wir haben das Grundstück schließlich auch voll erschlossen gekauft! Es wurde mir dann noch einmal bestätigt, dass lt. den vorliegenden Unterlagen sogar zwei Abwasserabzweiger vorhanden sein müssten und auch der Abwasserbeitrag bereits bezahlt wurde. Aber warum kann der Abzweiger dann nicht gefunden werden? Das Abwasserwerk wurde nun damit beauftragt eine Kamerabefahrung zu machen, um den Abzweiger zu lokalisieren. Lt. Herrn Keller soll diese Aktion nächste Woche Dienstag oder Mittwoch stattfinden. Glücklicherweise hatte sich der Herr vom Abwasserwerk schon mit Herrn Keller in Verbindung gesetzt.

Mal ehrlich, wir hatten ja mit fast allem gerechnet, aber doch nicht mit sowas! Wir hoffen sehr, dass der Abzweiger nächste Woche wiedergefunden wird. Und danach muss geklärt werden, wer die Kosten für die Suchaktion übernimmt!

Donnerstag, 23. Mai 2013

Estrich haben wir keinen...

...dafür hat sich auf unserem Grundstück heute etwas getan. Schon von Weitem konnte ich sehen, dass die Cemex Säcke noch vor dem Haus lagen. Huch, kein Estrich heute? Leider haben Herr Keller und ich uns heute Abend am Telefon verpasst, aber dann sprechen wir halt morgen. Ist ja nicht so, dass heute nicht gearbeitet wurde!

Als ich zu unserem Grundstück fahren wollte, fuhr ich an dem Bagger dort vorbei, der gerade aufgeladen wurde. Der Bagger/LKW hatte die Aufschrift "Wendlandkies.de". Hmmm, der muss doch von MK kommen?! Schnell über die Mauer geluschert:

Wir haben schon ein wenig mehr Gartenfläche! Ich habe eine ganze Weile mit mir gerungen, bis ich dann doch zu dem LKW gegangen bin, auf dem ein Herr gerade fluchenderweise versuchte den großen Bagger aufzuladen. Trotzdem habe ich dann schnell gefragt, ob er von MK beauftragt wurde. Und tatsächlich! Laut seiner Aussage sollte heute der Abwasserschacht gesetzt werden, aber der Bagger war für die Arbeiten wohl zu groß, so dass er abgeholt werden sollte. Oups!
EDIT: 24.05.13: Der wirkliche Grund für den Abbruch der Arbeiten ist, dass der Abwasseranschluss auf unserem Grundstück fehlt, obwohl wir das Grundstück voll erschlossen gekauft haben! Es war gestern sogar noch jemand vom Abwasserwerk vor Ort. Nun ist das Chaos natürlich groß! Wer trägt die Kosten (lt. Vertrag der Verkäufer!), wie schnell kann der Anschluss hergestellt werden, etc. ARGH!

Hier steht er schonmal, der Schmutzwasserschacht in Einzelteilen. Da wir bisher immer zufrieden mit den Arbeiten von MK waren, haben wir den Auftrag für die Erstellung des Schmutzwasserschachtes sowie der Regenentwässerung inkl. Einbau einer 3.200L Zisterne ebenfalls an MK erteilt. Was für ein Glück, dass sie auch solche Arbeiten erledigen dürfen, denn die Tiefbauer in der Umgebung haben es wohl alle nicht mehr nötig Angebote abzugeben oder auf Fragen zu antworten. Und nun können wir uns sicher sein, dass alles fachgerecht ausgeführt wird! Mal sehen, ob es dann morgen etwas mit dem Einbau wird.

Als wir auf dem Angebot lasen, dass MK mit schwerem Gerät kommen würde, haben wir gefragt, ob evtl. ein Teil des Bergs schonmal etwas verteilt werden könnte. Ein Teil ist nach hinten (links) gewandert, ein anderer Teil wurde platt gemacht.

Vorher konnte man hier an dieser Stelle gerade mal so am Haus vorbei und musste dann schon den Hügel erklimmen. Also auf jeden Fall schon viel besser so!

Terrasse und ein Stück "Garten"

Buhuhu, unser Fliederbusch wurde heute leider im Zuge der Arbeiten entfernt *heul*.

18.05.2013 - Der sah doch soo schön aus!

Das ist alles was davon heute noch übrig war *schnief*.

vorher

nachher

Jetzt sieht man leider auch von "innen", dass die Mauer genau an der Stelle, die der Flieder so schön verdeckte, einen Riss hat. Ich möchte ganz schnell einen neuen Fliederbusch pflanzen *lol*. Na ja, erstmal sind die Hausanschlüsse dran und dann können wir uns Gedanken darüber machen, was da später gepflanzt werden kann.

Hier mal ein Foto aus einer ganz anderen Perspektive. Rechts seht ihr unser Bau WC und die Ecke unseres Hauses. Geradeaus ist die Gemeindestraße, bei der es sich jedoch um einen Schotterweg handelt, der mittlerweile wieder total leidet, da ja auch die Nachbarn gegenüber jetzt angefangen haben und es ständig regnet. Auf jeden Fall sind wir jetzt ein kleines Mini-Neubaugebiet mit zwei Baustellen *hihi*.

Und gerade als ich dann gehen wollte, fiel mir etwas lila/pinkes auf. He, das hat ja Blüten und wächst auf unserem Grundstück. Weiß jemand von euch was das ist? Mag man das behalten? (Jetzt geht das schon wieder los, sorry!)