Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Montag, 30. Dezember 2013

Weihnachtseindrücke 2013

Bevor das alte Jahr vorbei ist und ein neues Jahr beginnt, möchte ich euch noch schnell ein paar Weihnachtseindrücke zeigen. Das erste Weihnachten im eigenen Haus war natürlich etwas ganz Besonderes!

Heiligabend wurde dieses Jahr bei uns ausgerichtet und so wurde unser Esstisch das erste Mal auf voller Länge (2,70 m) genutzt. Zum Glück haben wir die alten Stühle aufbewahrt, die sind aber am 1. Weihnachtstag auch schnell wieder auf dem Dachboden gelandet ;)

Unseren Weihnachtsbaum haben wir dieses Jahr das erste Mal in weiß geschmückt. Unser erstes Weihnachten in den eigenen vier Wänden war einfach wunderschön.

Und so sieht es zurzeit bei uns im Wohnzimmer aus. Auf den "Garten" achtet man am besten einfach gar nicht ;) Wir sind an diesen Anblick schon gewöhnt, das ist ein Thema für nächstes Jahr!

Die letzten zwei Tage haben wir einfach nur relaxt. Das tat wirklich gut und war auch dringend nötig. Vorgestern habe ich zwar ein paar Belege sortiert, um unsere Hauskostenaufstellung zu aktualisieren und angefangen den Erklärungsbogen zur Feststellung des Einheitswertes auszufüllen, aber den habe ich dann schnell wieder zur Seite gelegt. Immerhin haben wir jetzt Urlaub - auch vom Hausbau!

Wir freuen uns jetzt lieber erstmal auf unser erstes Silvester im eigenen Haus. Das mag für euch vielleicht langweilig klingen, aber wir handhaben das schon seit drei Jahren so - wir beide ganz allein mit leckerem Essen, einem Film und danach draußen Feuerwerk gucken. Okay, das wird hier auf dem Dorf wohl eher klein oder ganz ausfallen, aber das werden wir ja morgen erfahren ;)

Dienstag, 24. Dezember 2013

Frohe Weihnachten

Wir wünschen all unseren Bautagebuch-Lesern ein besinnliches Weihnachtsfest. Genießt die Weihnachtstage!

Wir werden jetzt versuchen vom Stress der letzten Wochen herunterzukommen, wir haben nämlich Urlaub, und vielleicht auch noch den einen oder anderen Handschlag in unserem Haus anzulegen. Vor allem aber wollen wir relaxen und das erste Mal unser Haus so richtig genießen. Das war an den letzten freien Tagen bzw. während unseres letzten Urlaubs und danach nicht wirklich möglich. Außerdem wird es das erste Weihnachten in den eigenen vier Wänden, also etwas ganz Besonderes! An den riesigen Tannenbaum in unserem Wohnzimmer müssen wir uns aber beide wohl erst noch gewöhnen ;) Fröhliche Weihnachten!

Samstag, 21. Dezember 2013

Plissees für's Wohnzimmer

Unser "3/4 Nord" Wohnzimmerfenster ist bei der Planung damals etwas groß geraten (2,26 m x 1,70 m). Vom Ding her sind die "3/4 Fenster" (wie wir sie immer nennen, da die Brüstungshöhe nur knapp 50 cm beträgt) ziemlich genial, doch wenn so ein Fenster zur Straße hin liegt fühlt man sich schnell mal beobachtet. Okay, dazu muss ich jetzt nochmal sagen, dass wir in einem wirklich kleinen Ort wohnen und hier nicht viel los ist. Aber wenn die Leute abends von der Arbeit kommen, fahren sie direkt auf unser Wohnzimmerfenster zu, da unser Grundstück halt in einer Kurve liegt. Da sitze ich dann natürlich nicht gerne am Esstisch oder stehe im Wohnzimmer, wenn jeder hereinsehen kann. So war das hier immer der erste Außenrolladen, der abends geschlossen wurde ;) Doch das ist jetzt jedoch vorbei!

Wir hatten schon die ganze Zeit vor uns Plissees für das Fenster zu besorgen und da wir mit unseren Badezimmer- und Gäste-WC Plissees sehr zufrieden sind, habe ich die neuen Plissees wieder bei Handelsring.com bestellt. Eine Messanleitung gibt es auf deren Seite und die Plissees sind schnell bestellt. Diese werden dort nach euren Maßvorgaben angefertigt und sind somit für die eigenen Fenster maßgeschneidert. Und so teuer sind die auch gar nicht. Die Lieferung dauerte gerade mal ein paar Tage und letzten Sonntag hatten wir endlich Zeit die Plissees zu montieren.

Tadaa! Blickgeschützt und wunderschön *find*. Und wenn wir den schönen Ausblick nach rechts vermissen, dann ziehen wir die Plissees einfach wieder herunter! Mit den Plissees kann uns jetzt jedenfalls keiner mehr auf den Teller gucken, wenn wir mal später frühstücken oder an Weihnachten am Esstisch sitzen oder auch nur Geschenke einpacken ;)

Da unsere Fenster abgerundete Leisten haben, wir uns nicht sicher waren, ob die festgeschraubten Spannfüße ordentlich darauf sitzen würden und wir eigentlich eh keine Löcher in die Leisten bohren wollten, haben wir uns wieder für die Montage mit Klemmträgern entschieden. So empfinde ich das Fensterputzen auch um einiges leichter. Das Plissee sitzt jetzt nicht direkt "im Fenster" sondern vor dem Rahmen, so dass man es komplett hoch- oder herunterschieben und die Scheibe in einem Rutsch reinigen kann. An die Klemmträger und die Bänder, die über die Rahmen laufen, haben wir uns schon längst gewöhnt.

So sieht's jetzt von außen aus. Der Stoff ist glücklicherweise auch im Dunkeln blickdicht. Ich habe nur einmal kurz einen Schatten gesehen, als Sven dichter am Fenster entlang ging. Aber wir wollen uns ja auch nicht verstecken sondern einfach verhindern, dass man quer durch das Wohnzimmer in den "Garten" oder bis zum Esstisch gucken kann.

Und hier nochmal zusammen mit unserem Küchenfenster und dem "Igelhotel" rechts unten im Bild. Kostenpunkt für die beiden maßgeschneiderten Plissees ca. 177,00 Euro. Wir planen schon die Anschaffung der nächsten zwei Plissees, entweder für das 3/4 West Wohnzimmer- oder das Arbeitszimmerfenster. Mal sehen ;)

Freitag, 20. Dezember 2013

Haustürseitenteilfüllung

Viele Wochen sind vergangen, doch jetzt ist das Thema Haustürseitenteilfüllung wieder aktuell. Im Juli hatte ich euch von dem Drama um unsere Haustür erzählt. Unser Seitenteil ist total unproportional zur Haustür und durch eine Fehlberatung kam es, dass wir zurzeit ein Klarglasseitenteil haben. Das Ding ist uns schon die ganze Zeit ein Dorn im Auge. Die Haustür ist fast genau so breit wie das Seitenteil und das sieht einfach bescheuert aus. Zur Veranschaulichung:

von außen

von innen

Lange haben wir überlegt, wie wir dieses Problem lösen können. Wir hatten nach dem Termin im Juli ein Angebot von MFT erhalten, welches bei über 800 Euro lag. Wer für diese Kosten aufkommt wurde nicht besprochen. Wir hatten das Thema dann erst einmal hintenan gestellt, denn wir hatten ja erstmal andere Dinge im Kopf.

Während des Termins mit Profenster am 06.12.2013 wurde uns mitgeteilt, dass eine Kostenbeteiligung von MK nicht erfolgt. Das ist natürlich sehr schade. Wir hatten uns dann ein Angebot für ein Plissee und ein Gegenangebot für die Seitenteilfüllung von Profenster machen lassen. Dieses lag weit unter dem alten Kostenvoranschlag und so wuchs und gedeihte der Wunsch nach dem schönen Seitenteil. Ein Plissee wäre ja auch nur eine Notlösung gewesen.

Gestern haben wir die Seitenteilfüllung, die es doch passend von Rodenberg gibt, in Auftrag gegeben. Bald werden wir also eine normale und schöne Haustür haben. 

Versiegelung Fensterbänke und Einstellung Rolladen

Gestern Vormittag erhielt ich einen Anruf von der Firma Profenster. Ich hatte ja bereits erwähnt, dass MFT raus ist und Profenster nun die fenstertechnischen Restarbeiten bei uns durchführt. Die noch fehlende Versiegelung der Fensterbänke sowie die "Reparatur" des Terrassenrolladens sollte auf Wunsch von Herrn Keller noch vor Weihnachten durchgeführt werden. Da war ich im ersten Moment ganz schön überrumpelt, denn ich musste arbeiten und für heute, wo ich eher Feierabend habe, war der langersehnte Weihnachtsbummel fest eingeplant. Außerdem hatte ich das Thema Restarbeiten für mich persönlich schon auf nächstes Jahr verschoben *hüstel*. Netterweise konnten wir es dann so regeln, dass die Arbeiten gestern Abend nach der Arbeit durchgeführt werden konnten. 

Es wurden also die restlichen Fensterbänke versiegelt, die in Bad und Gäste-WC hatte damals der Fliesenleger bereits mitgemacht. Und dann ging es an den Rolladen. Das Problem war, dass er um ca. einen halben Zentimeter zu wenig hochfuhr und wir deshalb die Fliegengittertür nicht mehr öffnen konnten. D. h. wir kamen durch die normale Terrassentür nicht mehr auf die Terrasse.

Nachdem dann herausgefunden wurde, dass sich unsere Rolladenmotoren selbst einstellen, ging die "Neujustierung" ganz fix. Da waren wir dann eher geschockt, dass MFT bei dem anderen zickigen Rolladenmotor gleich zwei Mal an die Elektrik gegangen ist. Denn gestern wurde der Rolladenpanzer erst mittig angehalten, dann zwei drei Mal ganz kurz nach oben, zwei drei Mal ganz kurz nach unten, dann ganz nach unten und dann ganz nach oben gefahren. Fertig! Der Motor hatte sich wieder richtig eingestellt und wir können wieder raus. Ich habe mir die Schritte sofort notiert, so dass wir beim nächsten "Rolladennotfall" selbst handeln können. Dafür muss nun wirklich keine Firma rauskommen und wir unsere Urlaubstage verschwenden.

Ich bin sehr froh, dass die Arbeiten nun doch noch vor Weihnachten erledigt wurden, auch wenn ich eigentlich gar keine Lust mehr auf Termine vor Weihnachten hatte. Heute Abend kann ich die Weihnachtsdeko wieder auf den Fensterbänken verteilen und bis Heiligabend riecht es bestimmt auch nicht mehr nach Silikon ;)

Freitag, 13. Dezember 2013

Kühlschrankreparatur

Ich hatte ja schon kurz erwähnt, dass unser neuer Side-by-side Kühlschrank tropft. Heute hat es der Kundendienstmonteur glücklicherweise zu uns geschafft. Es stellte sich heraus, dass vorne links unter der Tür eine Steckverbindung (Wasserschlauch) undicht ist. Auf jeden Fall gut, dass die undichte Stelle schonmal lokalisiert werden konnte. Eine passende neue Verbindung hatte der Monteur leider nicht im Gepäck. Er hat die Verbindung jetzt erstmal mit einer Zange verpresst. Wir hoffen jetzt natürlich, dass es so hält. Wir sollen beobachten und uns melden, wenn es wieder anfangen sollte zu tropfen. Dann muss die Verbindung getauscht werden. Drückt uns die Daumen, dass es so hält! Langsam komme ich mir schon blöd vor, dass ich alles reklamieren muss.

Sonntag, 8. Dezember 2013

Ein paar aktuelle Bilder

Ich weiß ich sagte, dass ich euch erst Bilder zeige, wenn wir ganz fertig sind. Da wir heute aber so viel geschafft haben, zeige ich euch heute schon die ersten Fotos, auch wenn ich die neuen Acrylfugen noch mit Farbe überpinseln muss.

Hier hatten wir unsere neuen Garderobenmöbel erstmal einfach so platziert.

Heute haben wir dann alles fixiert und aufgehängt. Hier ist auch schon die erste Weihnachtsdeko zu sehen, deshalb auch zusätzlich das Foto oben ohne rot.

Keine hässlichen Putzschäden mehr und die Sockelfliesen sind jetzt auch von oben geschlossen. Der Schuhschrank steht jetzt dank der Fixierung auch gerade. Da ist unser Boden wohl etwas schief geraten ;)

Der Dekokamin steht auch weiterhin im Flur.

Und für "um die Ecke" fällt uns bestimmt auch noch etwas ein. Da sieht es nämlich noch etwas kahl aus.

Außerdem haben wir heute um den Heizkreisverteilerkasten, die Haustür und im Gäste-WC zwischen Fliesen und Wand Acrylfugen gezogen. Bei uns konnte man überall noch "hinter" die Fliesen luschern. Küche (Sockel), HWR (Sockel) und Bad (Wandanschluss) kommen demnächst auch noch dran. Ist gar nicht so schwer. Ich habe gestern auch noch spezielle Spachtel für die Fugen gekauft, damit geht es noch leichter als mit dem Finger in Einweghandschuhen.

Im Wohnzimmer über der Couch hängt jetzt auch endlich eine Lampe! Nach so vielen Monaten habe ich endlich eine gefunden die zu uns passt und die uns beiden gefällt. Das war echt ein Krampf, aber nun haben wir dieses schöne Exemplar gefunden. Ha, die selbst gesetzte Frist bis zum 24.12. haben wir locker eingehalten ;)

Im HWR haben wir heute eine Gardinenstange angebracht und sogleich eine Weihnachtsgardine aufgehängt. Plissees waren uns für den HWR und das Gästezimmer dann doch zu teuer.

In unserem Gästezimmer, welches zurzeit eher als Abstellkammer dient *hüstel*, haben wir also ebenfalls eine Gardinenstange angebracht und auch eine Weihnachtsgardine angehängt. Es wird hier jetzt wirklich wohnlich. Muss es auch, immerhin feiern wir Heiligabend dieses Jahr bei uns!

Und weil ja bald Weihnachten ist habe ich heute auch mit der Weihnachtsdeko begonnen. Im Flur und der Küche ist es schon ganz gemütlich geworden. Ins Wohnzimmer möchte heute lieber keiner gucken, da hat nämlich die Bombe eingeschlagen ;)

Und wer noch mehr Weihnachtsdekobilder sehen möchte, der kommt mich doch einfach mal beim Sternensinn besuchen.

Freitag, 6. Dezember 2013

Flur-Renovierung fast abgeschlossen

Meine Güte war das eine anstrengende Woche. Von wegen "Wir renovieren mal eben den Flur". Am Montag haben wir die gespachtelten Stellen geschliffen und noch einmal nachgespachtelt. Am Dienstag haben wir noch einmal geschliffen, danach die Sockelfliesen gereinigt, abgeklebt und die Acrylfugen gezogen. Mittwoch haben wir ausgesetzt - ich habe andere wichtige Dinge erledigt, da Sven lange auf der Arbeit war - und gestern haben wir endlich gestrichen und alles wieder aufgeräumt und schön gemacht. Endlich keine Baustelle mehr! Nachdem wir die Folien von den Türen entfernt hatten, habe ich trotzdem immer noch gedacht ich müsste diese beiseite schieben, wenn ich durch eine Tür gehe *lol*. Heute Morgen war das zum Glück vorbei und die neuen Garderobenmöbel sehen super aus. Fotos gibt es sobald alles hängt, richtig steht und wir ganz fertig sind.

Wir sind leider noch nicht ganz fertig weil wir die Acrylfugen um den Heizkreisverteiler sowie die Haustür beim Entfernen des Klebebands wieder mit abgezogen haben *argh*. Die hatten wir spontan gemacht und wohl falsch abgeklebt. Na ja, für's Wochenende stehen eh noch Acrylfugen auf dem Plan, dann müssen wir da halt nochmal machen. Zum Glück haben wir auch noch einen Minirest Farbe überbehalten, so dass das alles hoffentlich kein Thema ist.

Heute Nachmittag habe ich einen Termin mit der Firma Profenster, um die Restarbeiten durchzusprechen. Firma MFT ist nun raus, Profenster erledigt den Rest. Und dann hat sich noch der Kundendienst von Daewoo angemeldet hat. Unser Kühlschrank leckt nämlich schon seitdem wir ihn angeschlossen haben. Lange hatten wir das Wasser ausgestellt, jetzt nehmen wir die Tropfen einfach in Kauf, aber es soll ja so nicht bleiben, gell? Der war ja auch nicht günstig und wir haben den ja schließlich gekauft um kaltes Wasser und Eiswürfel haben. Mal sehen, ob der Techniker den Fehler finden kann und es bei diesem Wetter überhaupt bis zu uns schafft.
EDIT 14:30 Uhr: Dem Kundendienst ist leider ist ein Baum auf das Auto gefallen, der Termin musste verschoben werden.

Sturmtechnisch haben wir hoffentlich alles gut überstanden. Heute Morgen im Dunkeln sah jedenfalls alles gut aus. Wir werden aber natürlich auch noch einen Rundgang im Hellen machen. Man weiß ja nie. Unsere 4 großen Bäume standen heute Morgen glücklicherweise alle noch. Ich habe gestern Abend/heute Nacht wirklich Panik geschoben *schäm*.

Dienstag, 3. Dezember 2013

Stromzähler

Manchmal fragt man sich echt, ob das alles normal ist. Durch die Wärmepumpe haben wir zwei Stromzähler - einen für Haushaltsstrom und einen für die Wärmepumpe. Wir zahlen jedoch nur für unseren Haushaltsstrom monatliche Abschläge, da die E.ON Avacon es einfach nicht schafft unseren zweiten Zähler anzumelden. Ich habe bestimmt schon 5x mit denen telefoniert. Vor Wochen schon wollte man jemanden vorbeischicken der ein provisorisches Einbauprotokoll erstellen und den Zähler anmelden sollte. Was ist passiert? Nichts!

Eben war der Stromableser da. Ich hatte alle Hoffnung in den Herrn gesetzt und was ist? Er nimmt doch tatsächlich nur den Stand des bereits angemeldeten Stromzählers auf. LOL?! Also manchmal kommt man sich aber auch wirklich verarscht vor...

Nun darf ich also wieder der E.ON hinterherrennen, damit man mir endlich Abschläge für meine Heizung berechnet und den Zähler mal ins System aufnimmt. Das ist doch irgendwie verkehrte Welt oder? GRUMMEL! 

Sonntag, 1. Dezember 2013

1. Advent - Renovierungsstart und zickiger Rolladen

Mitte letzter Woche kam unsere neue Garderobe bei uns an und somit stand für dieses Wochenende die Renovierung/Wasserschadenbeitigung unseres Flurs auf der To Do Liste. Nachdem wir uns gestern nach unseren Besorgungen überhaupt nicht mehr aufraffen konnten haben wir erst heute angefangen. Was könnte man am 1. Advent denn schon schöneres tun? (Heute gibt es leider nur Handyfotos, sorry!)

Das erinnert an den vergangenen Sommer...

Wir haben heute alles bis auf den Fliesensockel abgeklebt und gespachtelt wie die Blöden. Auf dem Bild sieht man ganz gut wie kaputt unser Putz vom Entfernen des ersten Fliesensockels für die Trocknung war. Außerdem haben wir die Spannungs- und Setzrisse gleich mit zugemacht. Mal sehen ob das hält.

Tja und weiter sind wir nicht gekommen, da eine Freundin mit ihrem Freund vorbeikam. Eigentlich wollten sie nur kurz etwas abholen. Aus kurz wurde dann jedoch lang mit Pizza bestellen *lol*. So hatten wir aber wenigstens noch ein wenig Wochenende und einen wirklich netten Abend :) Die Haustür habe ich nun so präpariert, dass man sie wieder öffnen kann, so dass wir morgen auch zur Arbeit und wieder reinkommen. Unser Besuch musste nämlich vorhin über die Terrasse reinkommen. Dabei haben wir leider feststellen müssen, dass unser Rolladen im Wohnzimmer nicht mehr ganz hochfährt. D. h. die Fliegengittertür geht nicht mehr auf und so kann keiner mehr rein oder raus. Gut, dass wir noch eine Terrassentür im Schlafzimmer haben. Langsam geht uns das Rolladendilemma echt auf den Keks!

Wenigstens wurde die Schlafzimmerscheibe am Freitag ausgetauscht. Zwar ohne Terminabsprache, aber Sven war glücklicherweise gerade zu Hause. Ehrlich gesagt haben wir die neue Scheibe noch nicht auf Fehler untersucht, aber auf den ersten Blick sieht sie gut aus, sie hat auch innen keine Klebenase mehr wie die beiden vorigen Scheiben. Wir haben übrigens mittlerweile die 4. Scheibe in diesem Fenstertürelement!

Nun aber wieder zur Renovierung. Ab sofort geht es dann also leider im Dunkeln nach der Arbeit weiter. Morgen stehen schleifen, evtl. nochmal nachspachteln und Wasserflecken isolieren auf dem Plan. Die Farbe muss dann 12 Stunden trocknen, bevor wir den normalen Anstrich vornehmen. Die noch fehlenden Acrylfugen sind vorher auch noch dran, dann kann man endlich nicht mehr hinter die Sockelfliesen gucken! Hoffentlich kriegen wir das alles ordentlich hin und vor allem zügig. Ich habe echt keine Lust wieder Wochenlang auf der Baustelle zu wohnen.