Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Samstag, 27. Dezember 2014

Gedanken zum Jahresende

Damit unsere Weihnachtsgrüße hier nicht noch tagelang stehen, möchte ich heute mal ein paar Zeilen schreiben. Mittlerweile haben wir das zweite Weihnachtsfest in unseren eigenen vier Wänden erlebt, der Garten ist (jedenfalls zum Großteil) angelegt, die Außenanlagen (Carport, Auffahrt, Wege und Terrasse) sind fertig. Das Jahr ging so schnell vorbei, in ein paar Tagen starten wir schon in 2015 und sind schon wieder voller Tatendrang. Aber jetzt steht ja erst einmal der Winter vor der Tür! Deshalb freuen wir uns jetzt einfach erst einmal über all die Dinge, die wir in 2014 erreicht haben, die wir zum Teil gar nicht für möglich erachtet hatten. Ich z. B. hatte nicht wirklich damit gerechnet, dass wir dieses Jahr schon einen Carport hätten. Irgendwie hat das aber doch alles geklappt und natürlich bin ich sehr froh darüber, dass wir es hier jetzt so schön haben. 

Kurz vor Weihnachten waren wir das erste Mal seit langer Zeit mal wieder in der alten Heimat - HH Dulsberg. Ich kann euch sagen, wir sind genau zum richtigen Zeitpunkt dort weg. Es wurde zwischenzeitlich noch ein Mehrfamilienhaus zwischen unser damaliges Mehrfamilien(miet)haus und das Nachbarhaus gebaut und alle Mülltonnen wurden vor unserem alten Eingang aufgestellt! Das ist sowas von hässlich und einfach unbeschreiblich ungemütlich. Ich bin einfach nur froh, dass wir das nicht mehr miterleben mussten! Von der schlimmen Parkplatzsituation mal ganz abgesehen. Da weiß man sein Haus und Grundstück gleich noch viel mehr zu schätzen! Auch wenn wir seit Frühling "auf einer Baustelle" wohnten mit den beiden Hausbaustellen gegenüber. Jeder Urlaub in diesem Jahr war davon beschattet. Aber eine der Baustellen ist bis auf die Außenanlagen ja jetzt durch und das zweite Haus wird alle zwei Monate noch größer, die Fertigstellung steht aber wohl noch in den Sternen. Wann das 5. Grundstück bebaut wird weiß ich nicht, geplant war 2015. Wir lassen uns überraschen!

Wir haben nächste Woche Urlaub und zurzeit sind wir noch am hardern, ob wir uns vielleicht mal den letzten Dingen hier im Haus widmen oder einfach die Tage genießen sollen. Im Badezimmer müssten wir z. B. endlich mal die Acrylfugen oberhalb der Fliesen ziehen, auch in der Küche und im HWR auf den Sockelleisten. Irgendwann sieht man diese Dinge einfach nicht mehr und sie werden unwichtig. Im Hauswirtschaftsraum haben wir immer noch keine ordentliche Lampe (uns gefällt einfach nichts!) und die Baufassung mit der LED Birne tut es auch :P Die Fußleisten für Wohn-, Arbeits- und Schlafzimmer haben wir auch noch nicht besorgt. Wobei wir hier mittlerweile der Auffassung sind, dass diese erst kommen, wenn wir alle Räume mal renoviert haben und das wird auf jeden Fall nicht innerhalb der nächsten 3 Jahre passieren solange sich das Haus nicht zu Ende gesetzt hat. Immerhin müssen dafür auch alle Möbel verrückt werden, ähhhm nein! Aber vielleicht schaffen wir es ja noch die Übergangsschienen für Arbeits-, Schlaf- und Kinderzimmer zu besorgen, wobei ich mit der momentanen Situation auch sehr gut leben kann. Ihr seht, Kleinigkeiten schiebt man irgendwann einfach nur noch vor sich her. Viel wichtiger waren in diesem Jahr aber die Außenanlagen und der Garten.

Mit diesem geht es in 2015 weiter. Die Hochbeete, Einfriedung (Lebensbäume oder Heckenpflanzen?), Sichtschutz an der Terrasse - ja oder nein? -, Sichtschutz zum Garten hin, was tun unter dem großen Baum? und und und. Alles Themen für's nächste Jahr! Auf die Gemüsesaison freue ich mich ganz besonders und wir werden auf jeden Fall wieder ein Kürbisbeet haben.


Wir haben in den letzten Wochen unsere Stromrechnungen erhalten. Dazu werde ich hier auch noch etwas schreiben, aber das ist ein Thema für das nächste Posting!

Freitag, 5. Dezember 2014

Weihnachtszeit

Huhu! Wir leben noch! Die Gartensaison ist jedoch vorbei und auch sonst haben wir zurzeit keine Hausnews, deshalb habe ich in den letzten Wochen hier nichts zu schreiben oder zeigen gehabt. Da wir heute unsere "Sternchenpieker" erhielten und ich diese gleich nach der Arbeit (heute mal im Hellen!) aufgestellt habe, kann ich mal wieder ein paar Bilder zeigen.

Ein klein wenig Weihnachtsdeko haben wir außen im Eingangsbereich.

Am Carport haben wir dieses Jahr auf Außenbeleuchtung verzichtet. Ich habe heute aber etwas sehr Niedliches gesehen, vielleicht müssen wir das doch noch ändern ;)

Und einmal als es dunkel wurde. Evtl. stecke ich die Sternchenstecker noch ein wenig um, alle ein Stück weiter nach hinten. Erstmal hören was Sven dazu meint.

An die Terrasse habe ich das zweite Set gesteckt. So haben wir im Garten auch etwas Schönes.

Unsere Weihnachtsdeko im Haus könnt ihr euch übrigens hier ansehen.

Sonntag, 23. November 2014

Rasen- und andere Problemchen

Damit unser Blog nicht total verwaist melde ich mich heute mal kurz. Wir kämpfen derzeit mit unserem Rollrasen, denn dieser schimmelt seit einiger Zeit.

Nach dem Rasen mähen sieht man die Stellen nicht mehr, sie kommen aber immer wieder. Gestern hat Sven gelesen, dass man diese Stellen ausharken soll. Das hat er jetzt auch gemacht. Sieht zwar ganz schön gerupft aus, aber besser als diese pelzigen Stellen. 

Der Rasenstreifen lockert den Bereich zwischen Haus und Carport so schön auf, aber wenn das im nächsten Jahr so weitergeht, dann werden wir ihn wohl oder übel entfernen und uns etwas anderes einfallen lassen müssen *heul*.

Die kahle Stelle im Garten ist glücklicherweise so gut wie gleichmäßig zugewachsen, ohne dass wir etwas gemacht haben. Leider hat das Laub uns den Rasen im Baumbereich ruiniert. Überall kahle Stellen, aber man kommt einfach nicht gegen das ganze Laub an. Gerade jetzt wo wir immer erst im dunkeln nach Hause kommen und es ständig nass draußen ist.

Unser Kürbisbeet ist seit letztem Samstag auch komplett leer und unser Kompost hat seit 3 Wochen auch seinen Platz im Garten. Der ist allerdings auch schon voll. Zum Glück sackt das Zeug noch ein bisschen zusammen. Grünabfallsäcke wochenlang im Schuppen zu lagern ist nämlich nicht so toll, die schimmeln von unten *bäh*.

Unsere Terrassenfugen sind auf der unüberdachten Fläche jetzt grün. Da müssen wir im nächsten Jahr mal gucken ob und wie wir das wieder entfernt bekommen. Ich hatte schon befürchtet, dass so etwas passieren könnte.

Und hier mal ein aktuelles Foto von Weitem. Das habe ich gestern auf dem Rückweg von unserem örtlichen Weihnachtsmarkt geknipst. Zurzeit mache ich mir viele Gedanken über die Weihnachtsdeko außen. Wir haben vorne am Haus keine Außensteckdose! Großer Planungsfehler! Beim Carport haben wir glücklicherweise daran gedacht eine Steckdose für die Weihnachtsbeleuchtung mit in den Schuppen zu setzen, aber dieses Jahr wird es dort wohl keine Beleuchtung geben. Ich finde es immer so schön, wenn man auf die Auffahrt fährt und dann die Carportbeleuchtung angeht. Das mit dem LED Schlauch war eine tolle Idee, das würde ich immer wieder so machen.

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Ein kleines Update

Irgendwie sind die Tage zurzeit einfach zu kurz. Ich wollte schon die ganze Zeit ein paar Bilder posten, kam aber nicht dazu. Dann eben heute Abend. Endlich!

Am Freitag stand bereits fest, dass am Samstag der Garten wieder dran sein würde. Die liebe Esche verliert täglich mehr Laub und es sah einfach furchtbar aus.

Vormittags hatten wir noch einen Termin bezüglich des Themas Sichtschutz. Da wir mit unserem Carport sehr zufrieden sind, baten wir Herrn Richter, ob er uns evtl. ein Angebot für einen Sichtschutz seitlich an der Terrasse zu den Nachbarn nach hinten (auf dem Bild oben links neben den Stühlen) und zwischen Carport und Haus machen könnte.

Nichts gegen unsere Nachbarn, aber das Wohnzimmerfenster da drüben ist nun wirklich ein wenig zu unglücklich geplant für unseren Geschmack ;) Wir möchten uns in unserem Garten frei bewegen können und somit ist nun halt geplant hier einen Sichtschutzzaun im Stil der Carportseitenverkleidung mit einer Tür zu setzen. Wir mussten aber erstmal besprechen, ob das überhaupt machbar ist. Kiesstreifen, Grasstreifen, Weg, Regenwasserrohre, Stromkabel, etc. An die Fassade schrauben (mein größter Horror!). Aber es würde klappen, also warten wir nun auf einen Preis. Das ist wenn aber eh ein Projekt für nächstes Jahr. 

Nach einer kleinen Einkaufstour war das Gras endlich trocken und wir konnten uns um das Laub und den Rasen kümmern. Außerdem sind die Terrassenstühle schon mal im Schuppen verschwunden. Der Tisch ist leider nicht zusammenklappbar und muss deshalb draußen überwintern. Der kriegt noch eine Plane.

Den Sonnenschirmständer haben wir auch entfernt. Die hässlichen Betonplatten sind endlich weg. Leider hatten wir nicht gesehen, dass der olle Ständer von innen nicht lackiert ist und so haben wir jetzt einen Rostfleck auf unserer schönen Terrasse. Aber wir fressen das Glück hier ja mit Löffeln, das ist ja nichts neues. Zum Glück ist er nicht soooo groß!

Dafür wächst die hässliche Stelle im Rasen nun wirklich von alleine zu. Darüber sind wir natürlich sehr glücklich.

Unser Kürbis-/Sonnenblumenbeet habe ich am Samstag platt gemacht. Die Sonnenblumenstiele und die Butternutkürbispflanze habe ich entfernt. Leider auch meine Lampionblume. Die hat die Zeit leider nicht überlebt, als wir den Rasen nicht betreten durften. In die hintere Ecke kam ich mit dem Gartenschlauch nicht und unser Bewässerungssystem funktioniert leider noch nicht.

Einzig und allein die Tomate steht noch im Beet. Leider haben wir die Pflanze erst spät bekommen. Sie ist zwar total groß geworden und hat auch kleine grüne Tomaten dran, aber die reifen ja jetzt nicht mehr. Na ja, nächstes Jahr wird es hier bestimmt auch reife Tomaten geben!

Ja und so sah es am Sonntagabend aus, nachdem es so schön doll geregnet hatte. Da fragt man sich wirklich wozu man sich einen Tag zuvor überhaupt all die Arbeit gemacht hat *lol*.

In der Nachbarschaft hat sich letzte Woche auch wieder etwas getan. Zwei Tage lang war es ein bisschen frickelig von unserer Auffahrt zu fahren. Die Absperrungen standen genau gegenüber, auch wenn das hier auf dem Foto ein bisschen anders aussieht. Gasanschluss der Nachbarn und...

... Hangsicherung zwischen den beiden gegenüberliegenden Grundstücken. Wir wohnen hier auf zwei Ebenen *hihi*. Die ersten zwei Tage fand ich es persönlich total furchtbar, aber mittlerweile hat man sich auch an diesen neuen Anblick gewöhnt und wenn die Grundstücke erstmal richtig angelegt sind, dann steht die Mauer auch nicht mehr so raus. Jetzt merkt man aber mal wie schmal unsere Privatstraße mit ihren 4 Metern eigentlich ist.

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Unser Carport ist fertig

Gestern war der Carportbauer da und hat unseren Carport fertig gemacht. Es fehlte am oberen Rand noch die Blende. Jetzt sieht unser Carport auch endlich so richtig gut aus *freu*.

Wir freuen uns sehr, dass das noch geklappt hat.

Es sieht auch von Weitem viel besser aus! Der Nachbarcarport hat seit kurzem den gleichen Sichtschutz wie unserer, da haben die Nachbarn nochmal umdisponiert. So passen die beiden Carports aber echt perfekt dahin und zusammen.

Sonntag, 12. Oktober 2014

Rasen - 5 Wochen nach der Aussaat

Wo ist bitte die letzte Woche geblieben? Urlaub vergeht einfach immer viel zu schnell! Mittlerweile ist es 5 Wochen her, dass wir den Rasen ausgesät haben.

Gestern Nachmittag war wieder Rasen mähen und Laub kehren angesagt. Die meisten Kastanien sind jetzt glücklicherweise schon abgefallen, so dass das Laub kehren nicht mehr so lange dauert.

Am Donnerstag haben wir den restlichen Bauschutt abgeladen und den Anhänger zu meinen Schwiegereltern zurück gebracht. Endlich steht das Teil hier nicht mehr vor dem Haus herum. Seitdem die Steine an der Grundstücksgrenze liegen ist auch (bisher) keiner mehr über die Ecke gefahren. Wir werden uns wohl echt noch ein paar passende Steine dazu besorgen.

Nach Ewigkeiten mal wieder ein Blick über die Mauer in unseren Garten. Während wir gemäht und uns ums Laub gekümmert haben, hat Sven nebenbei noch gesmoked. Nicht wundern was da so qualmt.

Ansonsten haben wir in diesem Urlaub wirklich mal nur relaxed. Ich hatte nicht mal Lust die Reste der Sonnenblumen aus dem Beet zu entfernen *hüstel*.

Dafür haben wir das Gefühl, dass an der besagten Stelle nun doch noch Gras wächst. Sehr langsam zwar, aber nach dem Regen letztens sieht es schon besser aus. Wir warten jetzt nochmal ein paar Tage ab und säen dann nach. Wir haben uns mittlerweile auch Schattenrasensaat gekauft. Mit der wollen wir den kahleren Stellen unter der Eiche und Kastanie zu Leibe rücken.

Und wo ich gestern eh schon Fotos geknipst habe, hab' ich auch mal wieder ein Bild unseres Minineubaugebiets geknipst. Seit dem 28.08.14 hat sich zumindest auf drei "Baustellen" wieder einiges getan.

In dieser Woche haben wir übrigens den Leistungsbescheid vom Katasteramt für die Eintragung der Ergebnisse einer Liegenschaftsvermessung erhalten. 169,20 Euro betragen die Kosten laut der Kostenordnung für das amtliche Vermessungswesen (bei einem Herstellungswert zwischen 50.001 Euro bis 250.000 Euro). Somit ist die Gebäudeeinmessung nun auch abgeschlossen.

Dienstag, 7. Oktober 2014

Rasen - 4 Wochen nach der Aussaat

Seit gestern sind wir in unserem lang ersehnten Erholungsurlaub. Wir sind zwar zu Hause, aber das ist für mich trotzdem schon Urlaub! Und ja ich weiß, wir hatten vor 4 Wochen erst frei, aber die zwei Wochen Garten anlegen konnte man nicht wirklich Erholung nennen. Deshalb brauchten wir diese Woche ganz dringend!

Freitag war Feiertag, Samstag haben wir Freunden beim Umzug geholfen und Sonntag ist Ruhetag. Warum ich das schreibe? 

Weil wir dringend den Rasen mähen mussten! So haben wir also gestern Vormittag damit verbracht unseren Garten wieder auf Vordermann zu bringen. Das Gras wächst wirklich wie verrückt, noch dazu hatten wir am vorigen Wochenende gedüngt!

Während Sven den Rasen gemäht hat, habe ich wieder Kastanien, Kastanienschalen und dieses Mal auch Blätter gekehrt und aus dem Rasen entfernt. Außerdem haben wir die schönen Steine, die wir bei der Gartenumgrabaktion bei uns auf dem Grundstück gefunden haben, als Abgrenzung an die besagte Grundstücksecke gelegt. Ja, der Doofi ist mindestens noch 1 weiteres Mal über die Ecke gefahren und wir konnten die "Assisperre" (Absperrband), die wir danach wieder aufgestellt haben, nicht länger ertragen. Nur schade, dass wir nicht noch mehr von diesen Steinen haben, denn uns gefällt es ganz gut so.

Unser Vorgarten hatte gestern ein Muster :)

Hauseingang

Im Gegensatz zum neuen Rasen sieht der Rollrasen zurzeit sehr traurig aus. Dem bekam das heiße Wetter im Sommer nicht so gut. Trotzdem sind wir sehr froh, dass es endlich einheitlich grün rund ums Haus ist.

Bis auf die besagte Stelle ist der Garten nach 4 Wochen schon recht gleichmäßig grün. Die besagte Stelle ist zurzeit unser Sorgenkind.

Und die Stelle ist wirklich kahl. Da wächst fast gar nichts! Das ist sooo bescheuert. Im Bereich um den Baum haben wir nicht gesät, aber hier sehr wohl. Ich kann mir langsam auch nicht mehr vorstellen, dass es daran liegt, dass hier nachmittags der Schatten vom Baum ist. Unter den anderen zwei Bäumen wächst schließlich auch Gras. Mittlerweile befürchten wir, dass der Boden hier belastet ist. Genau an dieser Stelle war am meisten Bauschutt vergraben. Wer weiß was die hier damals noch alles verbuddelt haben...

Wir waren gestern Abend noch im Baumarkt und haben uns ein Bodentest Set gekauft. Mit diesem kann man feststellen, ob der Boden evtl. zu sauer ist und aus diesem Grund nichts wächst. Der Test sagt irgendwas zwischen schwach sauer bis sauer. Wir haben gestern gleich noch Kartenkalk mitgenommen und werden es jetzt erstmal damit versuchen. Wenn das nichts bringt muss der Boden an dieser Stelle abgetragen und ausgetauscht werden *hmpf*. 

Heute regnet es zumindest endlich mal. Ich glaube es ist jetzt erst das dritte Mal, seitdem wir ausgesät haben, dass es mal so richtig regnet. Den Rasen und die Pflanzen freut's jedenfalls! Zwei Pflanzen haben wir leider aufgrund mangelnder Wasserversorgung verloren. Das muss nächstes Jahr besser werden *hüstel*.

Sonntag, 28. September 2014

Rasen - 3 Wochen nach der Aussaat

Ist es wirklich erst drei Wochen her, dass wir den Rasen ausgesät haben? Mir kommt das jetzt schon viel länger vor. Gestern haben wir schon das erste Mal gemäht und gedüngt! Wahnsinn!

20.09.2014

28.09.2014 - Vorgarten

Am Freitag ist doch tatsächlich irgendein Depp mit dem Auto durch unseren Vorgarten (über die besagte Grundstücksecke) gefahren! Da fragt man sich doch echt was mit den Leuten nicht stimmt?! Bei uns kamen natürlich sofort Überlegungen auf, ob wir uns nicht doch jetzt schon einen Zaun kaufen sollen. Aber vielleicht wollen wir doch lieber Lebensbäume?! Geht aber erst im Frühjahr! Und wenn ein Zaun, dann am liebsten einer aus Kunststoff, den man nicht ständig neu streichen muss. Der kostet dann aber auch nicht wenig Geld und ich denke wir haben dieses Jahr schon genug Geld für die Außenanlagen ausgegeben. Wir beobachten deshalb jetzt erstmal, ob das noch einmal passiert. Wehe! 

20.09.2014

28.09.2014 Garten

Von der Terrasse in Richtung Esche/Kürbisbeet.

Einmal durch den ganzen Garten geguckt.

Die unschönen Stellen werden zum Glück immer weniger! Im kommenden Urlaub werden wir an den Stellen nochmal nachsäen und hoffen, dass hier dann auch schönes Gras wachsen wird. Ist halt genau da, wo der Baum nachmittags seinen Schatten hat und sehr viel Bauschutt vergraben war.

Apropos Bäume! Die ärgern uns weiterhin. Ich habe gestern erstmal wie eine Doofe im Vorgarten das Laub zusammengekehrt und Kastanien aus dem Gras gesammelt. Die Kastanienhüllen sind gar nicht so leicht aus dem zarten Gras zu entfernen, aber drübermähen kam auch nicht infrage! Jetzt haben wir also einen Eimer voll Kastanien, den Rest habe ich entsorgt. Außerdem haben wir das Laub von der Straße entfernt. Hier stehen noch Linden und eine Birke. Unsere Bäume haben ihr Laub zum Großteil noch dran, aber es sieht ja unschön aus, wenn hier alles vor der Mauer herumliegt. Vor allem wenn die Kastanien auf der Straße platt gefahren werden. Ne nee! Das gehört als "Baumbesitzer" im Herbst dann halt dazu ;)

Auch meine schönen Sonnenblumen mussten gestern leider dran glauben. Die waren nun schon so schlapp, dass einer der Köpfe bei den Nachbarn im Lebensbaum hing *schäm*. Also habe ich die großen hängenden Köpfe gestern alle abgeschnitten. Ich hatte nicht erwartet, dass die SO schwer sind. Wahnsinn! Kein Wunder, dass die Sonnenblumen die Köpfe so schnell hängen ließen. Die beiden Mini-Sonnenblumen blühen noch, die stehen natürlich auch noch im Beet! 

Die Butternutkürbispflanze hat zwar arg Mehltau, aber es sind auch noch kleine Triebe dran. Deshalb durfte sie erstmal noch bleiben. Meinen einzigen großen Butternutkürbis habe ich gestern mal geernet, wo ich eh schon über den Rasen gelatscht bin. Die Zucchinipflanze habe ich gestern entfernt, die sah ganz schlimm vom Mehltau aus und hat auch keine neuen Triebe mehr gezeigt. Zwei Zucchinis konnte ich aber noch ernten, die schmecken lecker. 

Gartenjahr 2014: 1 Hokkaidokürbis, 1 Butternutkürbis und ca. 10 Zucchinis. Noch dazu 8 wunderschöne Sonnenblumen! Nicht so übel für unser Minibeet und dafür, dass die Pflanzen erst Ende Juni in die Erde kamen *find*. 

Wir werden auf jeden Fall nächstes Jahr die Hochbeete bepflanzen! Es ist ganz wunderbar eigenes Gemüse zu haben! Zucchinis wird es definitiv wieder geben. Kürbisse werden wir jedoch wohl nicht noch einmal haben, die nehmen wirklich viel Platz ein und das jetzige Kürbisbeet soll ab 2015 ja das Beet für den Lebensbaum-Sichtschutz zu den Nachbarn werden. Na ja, vielleicht wächst ja mal einer auf unserem Kompost. Oh, dafür brauchen wir ja auch noch einen festen Platz! Das Teil steht jetzt schon seit Monaten original verpackt im Schuppen!

Sonntag, 21. September 2014

Rasen - 2 Wochen nach der Aussaat

Es ist wirklich kaum zu glauben! Ich konnte es gerade selbst kaum glauben, dass die Bilder aus dem letzten Post nicht mal eine Woche alt waren. Es hat sich viel verändert und wir haben mittlerweile schon überall grüne Flächen rund ums Haus.

15.09.2014

20.09.2014 - Vorgarten

Von weitem sieht es doch schon sehr gut aus! Man darf nur nicht genau von oben raufgucken *hihi*.

 Wir sind total begeistert...

... und hatten nicht gedacht, dass der Rasen nach zwei Wochen schon so flächig wachsen würde. Langsam wachsen auch die größeren kahlen Stellen sowie die Flächen unter den Dachüberständen zu. Das Projekt Hochbeet Nr. 2 werden wir noch mindestens 2 Wochen ruhen lassen, da wir den Rasen ja nicht betreten sollen. Und jetzt wo er so gut wächst, gerade auch in dem Bereich hier hinten, latschen wir da bestimmt nicht rauf ;) 

Ich sehe uns schon in unserem Erholungsurlaub, den wir in der zweiten Oktoberwoche haben und in dem wir auf keinen Fall am oder im Haus oder Garten arbeiten wollten, doch etwas tun :P Vor allem werden wir uns mal Gedanken über den Bereich um die Hochbeete herum machen, da muss noch ein bisschen Beton weg und vielleicht noch ein Weg drumrum oder Kies oder oder oder?! Hach, es gibt ja immer so viel zu planen und zu überlegen!

Montag, 15. September 2014

Rasen beim Wachsen zusehen

Ja, das können wir hier wirklich. Es ist unfassbar! Am Sonntag waren wir ja schon ganz stolz, dass sich die ersten Hälmchen auf unserem Acker zeigten. Gestern Abend haben wir uns angesehen und gefragt, ob wir einen an der Marmel haben, es war grüner als morgens. Dann fing es an zu regnen!


14.09.14 morgens

heute Morgen

heute Abend

Die Grashalme haben heute wieder einen richtigen Satz nach oben gemacht. Krass! Ich wusste nicht, dass Rasen so schnell wächst. Na ja, dazu muss ich sagen, dass wir eine Mischung aus verschiedenen Rasensorten gekauft haben und die billigste Sorte wächst zuerst. Die teuerste kann bis zu drei Wochen brauchen, bis sie aus dem Boden lugt. Trotzdem sind wir ganz begeistert.

14.09.14 morgens

heute Abend

Der Rasen fühlt sich so niedlich an. Ganz weich.

Und das ist der aktuelle Blick in unseren Vorgarten.