Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Freitag, 14. Februar 2014

Renovierung Gäste-/Kinderzimmer II

Liebe Bautagebuchleser, möchtet ihr mal mit auf unsere Baustelle kommen? *g*. Freitags habe ich immer schon ein wenig eher Feierabend und so habe ich das Tageslicht genutzt, um mal wieder ein paar Bilder zu knipsen.

So "gemütlich" sieht es zurzeit in unserem Flur aus. Die Kommode hinter dem Dekokamin gehört eigentlich ins Gästezimmer. Furchtbar sieht es aus, wenn sie im Flur steht! Und was steht bitte da hinten?

Nee meine Arbeitsschuhe meine ich nicht, ich meine das Türblatt. Das ist unsere Gäste-/Kinderzimmertür ;)

Tadaa, da ist der Eingang der Baustelle. Die DVD Regale mussten auch erst einmal im Flur platziert werden. Genau so furchtbar wie die Kommode *lol*. Aber ist ja nur übergangsweise. Im besagten Zimmer ist es übrigens so dunkel, weil wir gestern Abend erst den Außenrolladen heruntergelassen und dann den Gurt abgeklebt haben. MÖP! Das habe ich also nach der Arbeit erstmal geändert. Jetzt haben wir am Wochenende wieder Tageslicht in dem Raum. Außerdem habe ich das Fenster komplett abgeklebt, wir wollen es ja nicht mit Farbe vollkleckern.

Und da Sven heute später als erwartet nach Hause kam, habe ich abends einfach allein angefangen die letzten Spannungsrisse auszukratzen und die ersten Risse zu verspachteln. Als Sven nach Hause kam haben wir natürlich gemeinsam weitergemacht. Immerhin haben jetzt alle Risse die erste Ladung Spachtelmasse oder Acryl abbekommen.

Das sieht jetzt VIEL schlimmer aus. Die Risse waren zum Teil unter 1mm, aber wenn wir den Raum schon renovieren, dann machen wir es auch richtig. Mal sehen wie viele Spachtel- und Schleifgänge wir brauchen werden bis auch die großen Flächen wieder zu und hoffentlich nicht mehr zu sehen sind. 

Morgen Vormittag kaufen wir erst einmal die Möbel, die diesen Raum demnächst schmücken sollen :) Und danach geht es dann wieder ans spachteln, warten, schleifen, spachteln, warten, schleifen, usw. Vor dem Streichen müssen wir auch noch an den Isolationsanstrich denken, denn wir wollen ja nicht, dass die Wasserflecken wieder durchkommen!

1 Kommentar:

wohnsinniges aus den smilabergen hat gesagt…

Ach herrrje Du Arme. Du kommst ja irgendwie gar nicht zur Ruhe mit Deinen ständigen Ausbesserungsmaßnahmen. Hoffentlich ist das bald vorbei.
VG Bine