Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Mittwoch, 30. April 2014

Außenanlagen - Tag 7 {fast} fertig

Heute Morgen haben wir mit den Bauleuten noch kurz die letzten Dinge besprochen und uns dann verabschiedet. An solchen Tagen merkt man immer wie sehr man sich schon an die Leute gewöhnt hatte. Aber die Arbeiten sollten heute abgeschlossen werden und die nächste Baustelle wartet bestimmt schon!  

Als ich nach Hause kam war ich etwas verwundert darüber, dass der Radlader noch bei uns steht. Heute Morgen hieß es dass er heute abgeholt würde. Im "Garten" habe ich dann gesehen, dass der Wasserschlauch noch hier und dass die Terrasse noch nicht vollständig verfugt ist. Ich denke zumindest den Fliesenleger werden wir noch einmal sehen :)

Der war schon fleißig bei der Arbeit als ich heute Morgen los musste. Mein Gedanke war natürlich "Ahhhh, die schönen Steine" *grins*. Aber die Terrasse musste ja noch verfugt werden.

Das ist der aktuelle Terrassenstand. Im vorderen Bereich fehlen noch die Fugen, aber es sieht schon sehr gut aus!

Dieses Bild habe ich aus dem Schlafzimmerfenster gemacht. So sieht die Terrasse frisch verfugt aus. Der "Strich/Schnitt" links im Bild ist übrigens eine Dehnungsfuge und wenn ich Sven richtig verstanden habe sollte lt. Herrn Keller noch eine zweite Dehnungsfuge auf die restliche Fläche kommen. Diese konnte ich heute noch nicht entdecken, vielleicht war deshalb erstmal Stop?

Die gepflasterten Flächen wurden heute verschlämmt.

Jetzt sieht alles erstmal schmuddelig aus, aber die Fugen sollten komplett ausgefüllt werden und wir haben ja einen Besen ;)

Der Weg von der Straße zur Haustür - ganz anders als gestern noch.

Ja und dann wurde heute noch der Kiesstreifen fertig befüllt. Die Kiesel müsst ihr euch jetzt bitte im realen Design vorstellen - dunkelgrau mit weißen Adern. Zurzeit sind sie ja leider noch einheitlich grau, weil sie verschmutzt hier angeliefert wurden.

Rechts und links vom Eingang

Den Kies, der da jetzt noch liegt, hatten wir Herrn Keller mit bestellen lassen. Das ist der Kies, der hinter die Hangsicherung soll.

Apropos Hangsicherung! Einer der Betonwinkel hatte von Beginn an eine abgeplatzte Ecke. Diese wurde heute ausgebessert.

Jetzt aber schnell zurück zum Kiesstreifen!

Die Nordseite hat auch einen abbekommen.

Auch die Außeneinheit unserer Heizung wurde mit einem Kiesstreifen eingefasst. Jetzt muss ich sie nur noch (wieder) putzen, damit es so richtig schön aussieht.

Der Blick in Richtung Terrasse. Der Kiesstreifen grenzt hier von beiden Seiten an.

Außerdem wurden heute noch die beiden Regenwasserkontrollschächte (einen sieht man auf dem Foto mit dem Radlader unter dem Radlader!) gekürzt und die beiden Paletten mit unseren Rest Klinkersteinen sowie unsere Unkrautbox an die von uns gewählte Stelle gestellt. 

Bezüglich des Rest-Biohügels wurden heute auch noch Absprachen zwischen Sven und MK getroffen. Wie es aussieht wird der Hügel nun mit einem kleineren Radlader an eine von uns gewählte Stelle gebracht. Natürlich ist diese Leistung nicht kostenlos, aber wir wollen ja weiterkommen und nicht den ganzen Sommer damit verbringen den Aushub zu schippen und wegzuschaffen.

Die Gartenhütte, das Hochbeet, Flächen vorbereiten und Rasen aussäen stehen in den nächsten Wochen definitiv noch auf dem Plan! Irgendwann möchten wir unsere neue Terrasse dann ja auch mal genießen können ;)

Kommentare:

Zimtkätzchen und Zuckerschnecke hat gesagt…

Oh toll JayJay! Kaum zu glauben, was das ausmacht!! Es sieht jetzt gepflastert viel "fertiger" aus. Klasse!! Und auf die Hochbeete bin ich gespannt!
liebe grüße und frohes Schaffen
Dani

Pulsatilla hat gesagt…

Hallo liebe Franzi,

es ist so toll zu sehen, was Ihr Euch geschaffen habt!!! Einfach toll - ich kann richtig mitfiebern, weil es bei uns ähnlich war, wir haben aber nicht neu gebaut, sondern um - und angebaut. Weshalb ich eigentlich schreibe,. ich habe die gleichen Terassenplatten, schon seit bestimmt 8 Jahren, ich weiß nicht ob euer Fliesenleger das Euch gesagt hat, für diese Polygonalplatten gibt es eine Impregnierung, die ist zwar nicht ganz billig, hält ungefähr 2 Jahre, alles was umkippt (z. B. Rotwein, klebrige Säfte, usw.) perlt dann einfach ab und den dreck nimmt es auch nicht so an. Ist also wärmstens zu empfehlen.

GLG ANDREA