Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Sonntag, 1. Juni 2014

Hochbeet Update vom 31.05.2014

Gestern haben wir angefangen unser Hochbeet zu mauern. Die Bitumenfarbe auf dem Fundament war zwar an einigen Stellen noch immer klebrig, aber wir wollten nicht noch länger warten! Zuerst haben wir das Hochbeet mit den neuen Pflöcken ausgewinkelt...

... und danach den Kaninchendraht ausgelegt. So können keine Mäuse oder Maulwürfe von unten ins Bett krabbeln/wühlen.

Die erste Schicht war die schwierigste. Mit dem Mörtelbett mussten wir unser etwas windschiefes Fundament ausgleichen. Wir haben mindestens zwei Stunden gebraucht, aber danach war's endlich gerade. Zur Mittagszeit hin haben wir beschlossen, dass wir den Mörtel nicht mehr mit Kies anrühren werden, da dieser zum Mauern zu grob ist und wir noch eine weitere Verwendung dafür haben. Also sind wir zum Baumarkt gefahren und haben die 8 Zementsäcke von Montag zurückgegeben und uns Maurer- und Putzmörtel besorgt. Der wird nur mit Wasser angerührt. Das war vielleicht eine Arbeitserleichterung!

So sieht das Ganze von der Terrasse aus.

Die zweite Schicht ging dann schon viel besser. Bei der ersten habe ich die eine Hälfte und Sven anschließend die zweite Hälfte gemacht. Hier haben wir einfach jeder von einer Seite angefangen und uns hinten getroffen. Das hat wirklich gut geklappt.

Und weil wir so gut vorankamen haben wir glatt noch eine zweite Mischung angerührt und hatten am Ende 3,5 Schichten geschafft.

Einen Teil der Fugen haben wir gestern noch verfugt, aber dann hatten wir irgendwann auch keine Lust mehr, es wurde kalt und das Material war fast aufgebraucht. Für einen Tag haben wir als Laien aber doch schon gut was geschafft und wir sind ganz stolz auf unser halbes Hochbeet.

Und was wir gestern Abend noch in einer Nacht und Nebel Aktion gemacht haben, das verrate ich euch im nächsten Posting!

Keine Kommentare: