Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Mittwoch, 2. Juli 2014

Und mal wieder der Rolladen...

... hoffentlich nun aber zum letzten Mal! Alle, die hier schon länger mitlesen wissen ja bereits, dass unser Außenrolladen an der Terrassentür (Wohnzimmer) ein Eigenleben entwickelt hat *lol*. Zuletzt war Firma Profenster deshalb hier und hat den Rolladen zum wiederholten Male resettet. Leider war das wieder nicht von langer Dauer und seit dem 12.05.14 habe ich den Rolladen jedes Wochenende selbst resettet, damit wir auf die Terrasse gehen können. Nachdem es nun darum geht auch den Restbetrag der Schlussrechnung an MK zu zahlen, sollen/müssen vorher natürlich alle gravierenden Mängel beseitigt werden. So auch der zickige Rolladen! 

Heute war also Firma MFT hier, die unsere Fenster und Rolläden ja installiert hat, und hat sich das Problem noch einmal angesehen. Lustig fand ich die erste Aussage, dass der Rolladen das gar nicht machen kann und immer ganz hochfahren würde. Wenn man sich nun aber ALL unsere Rolläden ansieht wird man feststellen, dass sie ALLE nicht ganz bis zum Endpunkt hochfahren sondern ca. 0,5 cm - 1 cm darunter anhalten. Das stört mich vom Ding her ja auch überhaupt nicht, nur wenn dadurch die Fliegengittertür nicht mehr aufgeht ist das halt ein Problem! Nachdem ich das Problem verdeutlicht hatte wurde zuerst geprüft, ob die Fliegengittertür eventuell ein Stück nach unten gesetzt werden kann. Das ging aber nicht. Nun wurde es so gelöst, dass die Außenstopper weiter nach unten versetzt wurden.

Sieht jetzt nicht großartig anders aus als vorher. Zum Glück! Ich hatte zuerst Bedenken, dass wenn jetzt neue Löcher gebohrt würden man die alten sehen könnte. Aber nein, hat er gut gemacht, man sieht nicht, dass die Stopper um ca. einen halben Zentimeter nach unten gesetzt wurden. Nun muss das Prinzip nur noch funktionieren. Der Rolladen rollt sich ja jetzt um 0,5 cm weiter auf. D. h. wenn er wieder meint weiter unten anhalten zu müssen, dann hängt er hoffentlich NICHT mehr im Aufschlagwinkel der Fliegengittertür. 

Das ist wirklich so ein doofes Problem! Mit sowas will man sich nicht beschäftigen müssen... Drückt MK, MFT und uns bitte die Daumen, dass das jetzt die Lösung war und wir ab sofort immer ohne Hindernisse auf die Terrasse gehen können!

1 Kommentar:

Christin hat gesagt…

Da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt...das ist ja wirklich a never ending story! Wir drücken die Daumen, dass das Problem jetzt behoben ist...sowas ist wirklich nervig, man will doch irgendwann einfach nur mal nen Haken dran machen.
Liebe Grüße
Jochen und Christin
www.ourhomeisourcastle.de