Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Mittwoch, 13. August 2014

Gartenwasserzähler anmelden

Im Januar hatte ich im Zuge der Wasserzählerstandsabfrage der Samtgemeinde Elbmarsch geschrieben und mitgeteilt, dass wir einen Gartenwasserzähler haben, der bei der nächsten Abrechnung berücksichtigt werden müsste. Daraufhin erhielten wir von der Samtgemeinde einen Antrag den wir ausfüllen sollten. Wir wurden außerdem darauf hingewiesen, dass der Zähler offiziell abgenommen und verplombt werden muss. Für die Abnahme fällt ab diesem Jahr eine Gebühr in Höhe von 25,00 Euro an. War ja wieder klar! Nach ich glaube 6 Jahren läuft die Eichfrist ab, dann muss ein Zähleraustausch beantragt werden.

Da es sich bei dem uns übersandten Formular um die Beantragung eines zweiten Zählers bzw. das für den Austausch handelte, dieser jedoch bei uns bereits installiert wurde, hatte ich noch einmal an die Samtgemeinde geschrieben, jedoch leider keine Antwort mehr erhalten und so habe ich die Sache erstmal liegen lassen. Da wir aber mittlerweile schon fast 10 m³ Außenwasser verbraucht haben, auf das wir fleißig Abwasser zahlen, obwohl das hierfür gar nicht nötig wäre, habe ich den Antrag nun einfach so ausgefüllt wie ich dachte und schon nach kurzer Zeit bekamen wir die nachträgliche Genehmigung für den Zählereinbau. Da unser Zähler bereits im letzten Jahr installiert wurde, entfällt die Gebühr. Glück gehabt! 

Jetzt muss noch der Abnahmetermin mit dem Abwasserwerk Marschacht stattfinden. Dort habe ich am Montag angerufen und einen Termin in unserem Urlaub vereinbart. Na, hoffentlich ist es kein Problem dass bei unserem Zähler der Deckel fehlt, den hat wohl irgendein Baumann versehentlich abgebrochen...

Falls ihr euch jetzt wundert "Hä? Die haben doch eine Zisterne?!" Ja, die haben wir, aber wir haben noch keine Pumpe und das Bewässerungssystem steht zum Teil im Schuppen und ist zum Teil noch nicht einmal bestellt. Das Thema Bewässerungssystem wird allerdings bald sehr aktuell, wenn wir unseren Acker umgraben und die vorhandenen Leitungen verlegen. So ganz kann ich mir das alles noch nicht vorstellen, um den technischen Kram kümmert Sven sich bei uns, aber das wird schon werden. Bisher hat ja alles immer irgendwie geklappt :)

Kommentare:

torenia hat gesagt…

Oh. Ein Gartenwasserzähler? Das ist ja klasse. Das lohnt sich garantiert!

Kenne ich gar nicht.
Ist das eine Besonderheit eurer Gemeinde???

~* Jay Jay *~ hat gesagt…

Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung. Ich weiß nur, dass wir hier alle einen Zähler am Außenwasserhahn haben und man die Abwasserkosten einspart, wenn man diesen Zähler anmeldet. Kannte ich so vorher auch nicht, aber ich hatte ja vorher auch keinen Außenwasserhahn ;)

LG von Franzi