Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Montag, 25. August 2014

Vermessung für das Liegenschaftskataster

Heute Morgen um kurz vor 8:00 Uhr kamen die Vermesser und haben in 1 Stunde und 20 Minuten unser Haus und unseren Carport auf unserem Grundstück eingemessen sowie unseren Grenzpunkt vorne an der Straße für uns offen gelegt. 

Den gibt es nämlich doch noch, der ist nur VIEL weiter auf der Gemeindestraße als wir dachten und sieht auch ein wenig anders aus als wir es kannten.

Der abgebrochene Pfahl hatte wohl mal einen Kopf, der ist aber schon weg. Aber das Ding da ist unser Grenz"stein". Die Vermesser haben den Punkt für uns freigelegt und mit der bei uns vorhandenen Metallstange markiert. Sonst wäre ja sofort wieder jedes Auto darüber gefahren, so mitten auf der Straße wie der Punkt liegt. Wahnsinn! Wir hätten nie gedacht, dass unser Grundstück nach vorne hin SO groß ist!

Das ist fast nochmal ein Meter mehr als wir vorher markiert hatten! Nun sind wir auch sicher, dass die Mauer auf unserem Grundstück steht, die Außenseite wurde nämlich als Grundstücksgrenze angenommen, deshalb gibt es dort auch keine Grenzsteine. Jetzt müssen wir uns erstmal ein bisschen neuen Mutterboden besorgen, damit wir unseren Rasen nicht auf Mineralgeschmisch aussäen müssen *lol*. Aber wer konnte denn damit rechnen?!

Da passt auf jeden Fall noch ein Busch oder ein Baum an die Ecke. Ich bin schon sehr gespannt wie es aussehen wird, wenn erstmal das Unkraut weg und alles aufgeschüttet ist *hibbel*.

Dann haben wir die Vermessung ja nun hinter uns. War alles kurz und schmerzlos, wir sind jetzt schlauer was unsere Grundstücksgrenze angeht und "freuen" uns schon auf die Rechnung. Vermessung ist ja leider nicht günstig, aber Pflicht und war einer der letzten noch abzuhakenden Punkte unseres Hausbaus.

Keine Kommentare: