Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Dienstag, 2. September 2014

Weiter geht's...

... mit Hindernissen. Am Sonntag haben wir ja leider schon einen ganzen Arbeitstag durch den blöden Floh verloren. Heute einen halben, weil ich heute Nacht so einen schlimmen Migräneanfall hatte, dass ich erst ab heute Mittag wieder einigermaßen fit war *heul*. Die Zeit läuft uns langsam echt davon. Es ist noch so viel zu tun!

Da wir gefragt wurden wie wir unseren Boden sieben, habe ich heute mal ein Foto von dem Durchwurfsieb gemacht, das wir uns von meinen Großeltern ausgeliehen haben. Erst hatte ich das Teil ja noch leicht belächelt (wer siebt schon 500m² Garten), aber wir haben es doch dauernd im Einsatz! Während ich mich mit Steine abharken und Boden sieben beschäftigt habe...

... hat Sven fleißig den ersten Graben für unser Bewässerungssystem ausgehoben.

Hier hatten wir die ersten Vorbereitungen für das Bewässerungssystem getroffen. Da die Pumpe in einem Pumpenhäuschen stehen wird, mussten wir den Ansaugschlauch für die Pumpe zum späteren Pumpenhäuschen Standort verlegen. Wir haben also die eigentliche Entnahmestelle der Zisterne für die Pumpe demontiert, das vorhandene KG Rohr hingelegt, verlängert und uns einen neuen Auslass gebaut. Das KG Rohr führt kein Wasser, es dient nur als Rohrschutz für den Ansaugschlauch und die Box, die als Pumpenhäuschen dient, steht später über dem höher gelegenen Rohr.

Danach haben wir den Graben zur Zisterne wieder zugemacht. Sven hat den anderen Graben noch bis zur Hausecke verlängert. Den Rest graben wir dann morgen, da bin ich hoffentlich auch wieder fit! Für abends haben wir uns noch Hilfe organisiert, denn wir haben einen wirklich straffen Zeitplan und schon jetzt das Gefühl, dass wir das alles gar nicht hinkriegen! Für Freitag haben wir nämlich die Gartenwalze reserviert, d. h. wir müssen zusehen! Wir wollen doch endlich aussäen! Bei uns verlieren die Bäume schon das erste Laub, das ist nicht gerade hilfreich...

Der Anhänger ist mittlerweile fast voll mit Bauschutt und Steinen, die wir bei uns im Vor-/garten gefunden haben. Den einen oder anderen Tierknochen haben wir auch wieder gefunden *brrr*. Aber so ist es wohl, wenn man im ehemaligen Vorgarten zweier Bauernhöfe gebaut hat!

Manchmal finden wir ja auch nützliche Dinge. Wie zum Beispiel diese schönen großen Steine, mit denen wir bestimmt irgendwann mal ein Beet einfassen werden!

Und weil ich mir vorhin mal meine Sonnenblumen wieder etwas genauer angesehen habe, gibt es jetzt noch zwei Sonnifotos! Als ich die Zöglinge von meinem Dad bekam, waren neben der einen Sonnenblume noch zwei kleinere Pflänzchen im Topf. Erst dachte ich es sei Unkraut, habe es aber einfach mit eingepflanzt. Und siehe da, es waren doch Sonnenblumen, wenn auch im Miniformat!

Das ist nämlich die normale Größe! Hach, ich liebe Sonnenblumen und freue mich jeden Tag über diesen schönen Anblick! Auch wenn ich mich dafür auf unsere Winkelmauer setzen muss, da die Sonnis zu unseren Nachbarn gucken (siehe weiter oben). Nächstes Jahr bekommen sie also einen anderen Platz, wo wir unsere Sonnenblumen besser sehen können *hihi*.

Keine Kommentare: