Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Montag, 24. Februar 2014

Gäste-/Kinderzimmer II

Nachdem ich heute nach der Arbeit noch schnell beim Dänischen Bettenlager war - wir brauchten noch zwei neue Kopfkissen für's Gästebett - und zu Hause Bettwäsche und Spannbettlaken gebügelt habe wie eine Doofe, konnten wir unser schönes Bygland Tagesbett nun auch herrichten.

Nach dem Probeliegen sieht man von all dem Gebügelten nicht mehr viel *grummel*. Ich muss auch unbedingt noch zwei weitere neue Kissen kaufen! Die beiden alten Kissen fallen zusammen wie alte Säcke. Aber für heute Abend musste es so reichen.

Und so sieht das Ganze dann ausgezogen aus.

Gestern Abend haben wir noch ganz fleißig unsere Bücher in die neuen Regale einsortiert. Die grünen Kästen oben habe ich einfach nur schnell hingestellt, die müssen noch gefüllt und ordentlich aufgereiht werden ;)

Und somit können wir das Kapitel Gäste-/Kinderzimmer erst einmal abschließen. Endlich sind all unsere Räume im Haus bewohnbar.

Sonntag, 23. Februar 2014

Gäste-/Kinderzimmer I

Heute waren wir wirklich fleißig und  - aua - mir tun die Füße weh *hüstel*. Aber endlich - ENDLICH - haben wir ein Gästezimmer. Jedenfalls ist der Raum jetzt erst einmal für Gäste gedacht. 

Nachdem wir die neuen Bücherregale an der Wand (hinter der Tür) befestigt hatten haben wir uns endlich an das Tagesbett machen können. 

Ähm ja! Der ganze Raum war voller Bett und so wie es eigentlich stehen sollte - so wie oben zu sehen - sah es total bescheuert aus. Also haben wir nach 2,5 Stunden Bettaufbau das ganze Teil doch unter das Fenster gestellt. Eigentlich wollten wir das auf keinen Fall, da wir alle Fenster schnell öffnen und problemlos putzen können wollten, aber manchmal geht es eben nicht anders.

Es war eine gute Entscheidung das Bett zu drehen denn so kann man die Tür auch schließen wenn das Bett wirklich mal ausgezogen wird. Und das Zimmer wirkt jetzt wirklich riesig!

Nele und Riesennele haben schonmal auf Bygland Platz genommen. Scheint gemütlich zu sein ;) Die Matratzen müssen sich noch ein paar Stunden "ausliegen", dann werden sie bezogen. Eine der Matratzen kommt noch in den Bettkasten. 

Wenn man durch die Tür geht und nach rechts schaut - oder auf dem Bett sitzt und geradeaus guckt - dann sieht man die neuen Billy Bücherregale. Die wollen heute Abend noch gefüllt werden!

Wenn man durch die Tür kommt und nach links guckt dann steht hier unsere alte Kiefernkommode und eine Stehlampe. Auf die Kommode soll irgendwann mal ein Fernseher. Ob wir die Kommode wirklich behalten - die Türen gehen leider immer auf - entscheiden wir noch. An der hängen aber so viele Erinnerungen. Die muss schon 27 Jahre alt sein, denn mein Bruder wurde damals auf ihr gewickelt. Deshalb konnte ich mich davon bisher auch nicht trennen! Vielleicht kommt sie auch in die Gartenhütte, wenn wir die irgendwann mal haben. Mal sehen.

So, dann will muss ich mich mal an die ganzen Bücherkartons machen, die will ich schließlich endlich wieder aus dem Wohnzimmer raus haben. Heute ist auch die endgültige Entscheidung gefallen, dass wir unseren Crosstrainer verkaufen müssen, denn dafür haben wir nun wirklich keinen Platz mehr. Im Wohnzimmer kann ich das Teil einfach nicht ausstehen. Wie gut, dass wir schon einen Abnehmer dafür haben.

Renovierung Gäste-/Kinderzimmer VI

Da wir gestern Vormittag noch eingespannt waren - vielleicht fällt euch auf dem obigen Bild ja etwas auf - haben wir fußleistentechnisch gestern nur noch die Clips für die Fußleisten befestigt bekommen bevor wir los mussten. 

Die Clips zu befestigen war wirklich kein Akt. Abstände markiert, Löcher gebohrt, je nach Wandart passende Dübel rein, anschrauben - fertig.

Heute haben wir dann dank der Säge meines Arbeitskollegen die Fußleisten auf Gehrung sägen können. Jetzt ist doch tatsächlich das Gäste-/Kinderzimmer der erste Raum der Fußleisten hat! Hier auf dem Bild hängt sogar schon die Lampe.

links von der Tür

rechts von der Tür

Und somit ist der letzte Raum nun endlich fertig und möchte schön eingerichtet werden! Wir sind superfroh, dass wir diesen letzten Riesenschritt endlich hinter uns gebracht haben.

Die Clips werden wir für die restlichen Fußleisten in Wohn-, Schlaf- und Arbeitszimmer übrigens wieder nehmen. Bei uns hält es sehr gut. Die Wände scheinen ziemlich gerade zu sein. Manchmal ist der Fußboden etwas schief, aber zum Glück stehen an den zwei Stellen wo man es sieht etwas davor ;)

Entwarnung II

Heute gibt es noch einmal ein kleines Update zum Wasserschaden im HWR. Glücklicherweise trocknen die Flecken immer mehr weg. Dass die Ränder stehenbleiben wissen wir ja schon von unserem großen Wasserschaden vergangenen Sommer.

23.02.14

Mittlerweile fängt es auch um die Abflussöffnung herum an zu trocknen. Somit können wir nun wirklich Entwarnung geben und machen uns auch nicht mehr solche Sorgen.

Donnerstag, 20. Februar 2014

Es trocknet langsam

Nachdem ich von heute Morgen zu heute nach der Arbeit nur einen minimalen Unterschied feststellen konnte, konnten wir heute Abend, nachdem ich Wäsche gewaschen und getrocknet hatte, endlich etwas aufatmen. Der Wäschetrockner, warum bin ich da nicht schon eher drauf gekommen? Gestern haben wir noch gegrübelt wie wir die Wand jetzt am schnellsten trocken kriegen :P

20.02.14 - 17:32 Uhr

20.02.14 - 23:22 Uhr

Da müssen wir jetzt zwar noch viel waschen und trocknen *lol*, aber das ist ja schon mal positiv. Ansonsten konnte ich im Gegensatz zu gestern Abend glücklicherweise auch keine negative Veränderung mehr feststellen. Hoffen wir mal, dass der Rest schnell abtrocknet. Zurzeit können wir unseren Schuhschrank ja schlecht wieder an seinen Platz stellen.

Renovierung Gäste-/Kinderzimmer V

Ich habe euch gar nichts mehr über unsere Kinderzimmer Renovierung erzählt. Am Montag habe ich mich noch kurz mit Anne und Miri über Fußleistenbefestigungsarten kurzgeschlossen (danke noch einmal für eure schnellen Antworten) und abends waren wir dann im Baumarkt und haben unsere Fußleisten gekauft. Als Befestigungsart haben wir uns jetzt für ein Klicksystem entschieden. Ob und wie das am Ende halten wird werden wir sehen und ihr hier natürlich erfahren.

Da wir Montagabend beide doch etwas sehr k.o. waren, wollten wir dann am Dienstag mit der Montage beginnen. Ähm ja, unsere "Gehrungssäge" hat ein Sägeblatt von ca. 6 cm Höhe und oben eine dickere Metallschiene dran. Die Fußleisten haben 8 cm Höhe. Das klappt dann wohl eher nicht *argh*.

Gestern war hier dann ja High Life in Dosen und nun haben wir das Unterfangen auf Sonntag verschoben, da wir uns erst am Wochenende eine passende Säge ausleihen können und Samstag Geburtstag feiern. Aber es sieht auch mit den nur drapierten Fußleisten schon super schön aus. Die nächsten werden wir uns wohl aber online bestellen, denn für 5 Leisten (je 2,50m lang) und 40 Clips haben wir beim OBI 89,00 Euro bezahlt. Das geht doch bestimmt günstiger.

Mittwoch, 19. Februar 2014

Wasserschaden II *aufreg*

Ich habe ja mal gesagt, dass ich immer lieber eine Nacht darüber schlafe, wenn ich mich über eine Sache aufrege, bevor ich nachher bereue etwas geschrieben zu haben, aber ich habe mich gerade wirklich sehr geärgert. Jetzt ist mal Schluss mit lustig! Schlimm genug, dass wir nun wieder Wasser in der Wand haben, jetzt müssen wir uns auch noch doof anmachen lassen. Ich schreibe hier jetzt keine Details, aber ich musste das mal kurz loswerden!

So und nun zeige ich euch mal Fotos von unserem neuen Schaden. Dann wisst ihr auch worüber ich in den letzten Postings geschrieben habe.

Unsere Wand zwischen HWR und Gäste-WC:
19.02.14 - 5:00 Uhr

Dieses Foto habe ich letzte Nacht gemacht. Bei dem abgeklebten Rohr handelt es sich um den besagten Abfluss.

19.02.14 - 9:11 Uhr

19.02.14 - 17:29 Uhr

Leider kann ich doch noch keine Entwarnung geben. Ich kam in der Hoffnung nach Hause, dass evtl. schon ein Teil der Feuchtigkeit weniger oder weg getrocknet wäre. Leider kann ich im Bereich des Abflusses eher behaupten, dass einige Stellen größer geworden sind. Gaaanz ruhig bleiben.

19.02.14 - 18:00 Uhr

Leider musste ich dann auch noch feststellen, dass sich heute (evtl. aber schon heute Nacht, denn heute Morgen haben wir leider nicht mehr geguckt und gestern Abend war da noch nichts zu sehen!) auch Flecken auf der rechten Seite, wo normalerweise der Schuhschrank steht, gebildet haben.

Es ist ein furchtbares Gefühl nicht zu wissen, ob die vorhandene Feuchtigkeit sich nun einfach anders verteilt oder ob evtl. doch noch irgendwoher Wasser nachläuft, obwohl der Abfluss jetzt dicht ist. Am Ende sind immerhin WIR die Gearschten, wenn es doch noch fröhlich weiter plätschert und man es mit anderen Maßnahmen hätte verhindern können. Wir werden gleich morgen Früh noch einmal vergleichen und bis dahin versuchen die Nerven zu behalten. Diese liegen jetzt leider doch sehr blank. 

Entwarnung I (hoffentlich)

Wie es scheint ist es wohl wirklich nicht so wild. Das Abflussrohr der HWR Spüle (die es aber gar nicht gibt, da es damals bei den Absprachen zwischen TP und uns anscheinend ein Missverständnis gab) war nur mit Klebeband abgedichtet. Wie es scheint hat die Lüftungsanlage in den letzten Tagen mehr Kondensat gebildet, dieses wird nämlich in das gleiche Rohr hineingeleitet. Das Wasser hat sich seinen Weg durch die Abklebung gesucht. Jetzt haben wir eine richtige Verschlussklappe bekommen und beobachten, ob die Feuchtigkeit weg zieht. Diese sitzt am Rohr selbst und ca. 15 cm links davon in einem Fleck der ca. 20 cm hoch und 7 cm breit ist. Die Feuchtigkeit ist wohl dahin gezogen, weil das Rohr selbst eingespachtelt ist und der Gipsputz Feuchtigkeit länger hält. Ich hoffe, dass sich das Thema damit schon erledigt hat. Nach diesem Verursacher sah es mir heute Nacht/Morgen auch aus. 

Dienstag, 18. Februar 2014

Und wieder Wasser

Als wir eben im HWR die Filter der Lüftungsanlage ausgetauscht haben, mussten wir feststellen, dass die Wand zwischen HWR und Gäste-WC einen feuchten Fleck aufweist. Woher das Wasser kommt wissen wir noch nicht, aber es verlaufen dort die Leitungen für das WC, das Urinal sowie das Waschbecken. Des Weiteren ist dort der Anschluss für das Ablaufbecken, welches jedoch nie installiert wurde. Wir haben den Schaden soeben an MK gemeldet und den Haupthahn abgedreht. Sorry, wenn ich das so schreibe, aber wir kriegen hier wirklich das Kotzen!


EDIT 19.02.2014 7:44 Uhr: Also so schlecht geschlafen habe ich schon lange nicht mehr und seit 4:29 Uhr bin ich wach. Über Nacht hatten wir das Wasser abgestellt. Ich glaube aber irgendwie nicht, dass es eine Leitung vom Gäste-WC ist, das haben wir nämlich seit letztem Samstag nicht betreten, da bis gestern noch die Kartons von unserem Tagesbett davor standen. Evtl. liegt es am Kondenswasser von der Lüftungsanlage welches in ein Rohr in der Wand geleitet wird? Aber ob das so viel ist, dass es solche Flecken an der Wand erzeugt? Oder es ist ein Haarriss in einer Leitung? Hoffentlich drückt kein Abwasser hoch. Heute Morgen lief das Wasser in der Dusche schlecht ab. Ich sitze hier schon auf glühenden Kohlen und warte auf den Monteur von TP. Herr Keller hat sich gleich heute Morgen gemeldet und gleich danach auch Herr Petersen. Der Fleck ist über Nacht zum Glück nicht bedeutend größer geworden bzw. der kleine Teil, der heute Nacht dazu kam ist innerhalb von 30 Minuten wieder weggetrocknet. Danach haben wir die Lüftungsanlage ausgestellt. Seitdem sieht es u. E. gleich aus. Bitte lasst es nicht wieder ein Leitungsschaden sein. Schlimm genug, dass der Putz geöffnet wird. Davon gehe ich jedenfalls aus. Nur gut, dass wir bisher keinen Elan hatten den HWR zu renovieren.

Sonntag, 16. Februar 2014

Renovierung Gäste-/Kinderzimmer IV

Kann heute bitte Samstag sein? Ich kann mich morgen bestimmt kaum noch bewegen und muss schon wieder arbeiten. Aber ich bin ganz stolz auf uns, denn wir haben tatsächlich alles geschafft! Noch ist das Zimmer zwar leer und es fehlen auch noch die Fußleisten (die müssen wir erst noch besorgen), aber trotzdem. Das war mal ein arbeitsreiches und emotionales Wochenende!

Tadaa! Wir haben dieses Mal Schöner Wohnen Farbe im Farbton Sisal gestrichen. Das sah anfangs einfach nur grausam aus und wir haben uns schon noch einmal streichen sehen. Aber es ist ein Wunder geschehen und die Farbe ist einigermaßen gleichmäßig getrocknet und man sieht nicht mal mehr die Wasserränder, die während der Farbtrocknung plötzlich richtig doll sichtbar wurden. Wir sind schon fast aus den Latschen gekippt. Aber Ende gut, alles gut (hoffen wir zumindest!).

Wir lassen den Raum bis morgen Abend auf jeden Fall noch trocknen und werden hoffentlich morgen Abend die Fußleisten bekommen, damit wir diese noch anbringen können bevor wir dann endlich die Möbel aufbauen/reinstellen.

Hier oben links war der große Riss und die ganze Raumecke war gerissen. Jetzt ist alles wieder schön. Und ich bin ganz begeistert wie wohnlich der Raum jetzt allein nur durch die Farbe geworden ist *schwärm*.

Ich bin aber auch froh, wenn die Möbel dann endlich mal aus den anderen Räumen verschwinden ;) Die beiden Billy Regale haben wir heute schon zusammengebaut. Eins steht jetzt erstmal im Flur (hier kann man im Dunkeln echt keine Fotos machen)...

... und das zweite im Wohnzimmer. Den kleinen Tisch vor dem Esstisch haben wir heute auch zusammengebaut, der ist ebenfalls für das Gästezimmer gedacht. Fehlt noch das Bett, aber das müssen wir im Zimmer zusammenbauen, das passt nicht durch die Tür. Ich freue mich schon darauf all unsere Bücher in die neuen Bücherregale einzusortieren und dass die Umzugskartons und der Crosstrainer endlich wieder aus dem Wohnzimmer verschwinden.

Samstag, 15. Februar 2014

Renovierung Gäste-/Kinderzimmer III

Man sind wir erschlagen! Aber wir haben alles geschafft was für heute auf dem Plan stand. Nach dem Aufstehen haben wir die gespachtelten Risse geschliffen und die schlechten Stellen noch einmal nachgespachtelt. Dann einigen Schriftverkehr (E.ON und Co.) erledigt, die Umzugskartons, die in der Familie gebraucht werden, ins Auto geladen und als wir los wollten - kam der Nachbarbauherr von gegenüber. Da mussten wir natürlich erstmal den aktuellen Sachstand erfragen.

Das ist der echte Horror! Der Bau steht dort seit einem Dreivierteljahr still weil die Baufirma (von der wir übrigens auch bereits einen Bauvertrag vorliegen, uns dann aber gegen die Firma entschieden hatten) ohne Baugenehmigung angefangen hat die Bodenplatte zu schütten. Der vereinfachte Bauantrag wurde durch die Baufirma versehentlich in Lüneburg anstatt in Winsen eingereicht. Von dort sollte er eigentlich problemlos nach Winsen weitergereicht werden, was aber nie geschehen ist. Dazu kam dann noch eine schlimme Krankheit (wie wir befürchtet hatten) und als dann ein Bauantrag für einen größeren Schuppen eingereicht wurde - und zwar in Winsen - flog das Ganze dann auf. Jetzt gibt es für das Grundstück gegenüber zig Auflagen und eigentlich dürfen sie gar nichts so machen wie es eigentlich geplant war und eine dicke Geldstrafe von knapp 4.000 Euro war auch noch fällig. Oh man, wenn man das so hört können wir einfach nur froh sein, dass es bei uns mit der MK Bau GmbH so gut geklappt hat und es für unser Grundstück nicht all diese Auflagen gibt.

Das zweite größere Problem ist nämlich, dass die beiden Grundstücke gegenüber ehemaliges zu schützendes Gebiet sind. Deshalb mussten auch beide Bauherrenpaare so etwas wie "Storchenabgaben" zahlen, da sie auf einer Fläche bauen, auf der Störche normalerweise ihr Futter finden. Genau nebenan ist jedoch noch eine große Grünfläche, ist also nicht so, dass sie hier alles verbauen und die armen Störche nichts mehr zu futtern finden. Wir haben gestern auch erfahren, dass (Gott sei Dank!!!) die Grünfläche bestehen bleibt. Die Versuche des Eigentümers daraus auch Bauland zu machen sind zum Glück gescheitert. Es bleibt also weiterhin schön grün und wir können weiterhin das Damwild, die Hasen, Störche, den Nachbarskater (lol) dort beobachten. Na ja, jedenfalls haben die gegenüber jetzt die Baugenehmigung endlich erhalten und es soll morgen mit dem Sockel losgehen und dann kommt auch schon ganz bald der Aufstelltag für deren Finnisches Blockhaus. Ich bin wirklich schon sehr gespannt wie das Haus aussehen wird und wünsche den neuen Nachbarn, dass es jetzt alles reibungslos(er) von der Bühne geht.

Nach dem ca. 1-stündigen Gespräch sind wir dann schnell los. Kurz zur Post, dann das große Auto meiner Schwiegermutter geholt und weiter zu Bauhaus/IKEA. Beim Baumarkt waren wir schnell durch, wir haben uns eine zweite Leiter (für innen) gekauft, für die alte Leiter gab es sogar Ersatzfüße (ein Fuß war irgendwann mal abgefallen/weg und überhaupt nicht mehr ohne Unterlage im Haus nutzbar) und dann noch neues Malerkrepp. Boah, aber Samstagmittag IKEA - nie wieder! Das war so voll! Zum Glück hatte ich alles was wir kaufen wollten genau aufgeschrieben und so brauchten wir auch "nur" zwei Stunden, um alles raus zu schieben, was wir brauchten! Das Einladen ins Auto war auch noch eine Herausforderung, da die Billyregale und das Bygland Bett ja doch ziemlich lang sind, aber irgendwie haben wir das alles geschafft und auch zu Hause alles wieder ausgeladen. 

Hach ist das wieder "gemütlich" bei uns ;) Hier seht ihr also links das Bygland Tagesbett, zwei Mal Billy, zwei Zusatzeinlegeböden (rechts), einen Hemnes Beistelltisch, eine der beiden Matrazen für das Bygland Tagesbett (rechts) und neben der Haustür die beiden Boxen, die ich für meine Arbeitskollegin mitgebracht habe. Im Flur liegen auch noch die neue Bettwäsche für's Bygland, neue Kassettboxen, etc.

Tja und dann knallte es plötzlich und wir waren ohne Strom. Erstmal schnell zum Sicherungskasten gerannt. Nein, es lag nicht an unserem Haus! Ich bin dann raus und habe sogar einen Nachbarn getroffen, den ich dann einfach angesprochen habe. (Wir kennen hier sonst nur die Nachbarn hinter uns näher). Ja, Strom ist im ganzen Ort weg. Oh je! Nur gut, dass wir noch die Autos tauschen mussten. Wir also wieder los, nebenbei dann bei E.ON angerufen. Das Problem war schon bekannt und betraf unser Dorf sowie die umliegenden Orte. Au weia! Als wir um kurz nach 6 Uhr wieder kamen war zum Glück alles wieder okay.

Nach dem Essen fiel es uns sehr schwer uns noch einmal aufzuraffen, aber wir haben mit viel Gefluche und auch Streit (NERV!) noch einmal alle Stellen abgeschliffen, wo es nötig war noch einmal gespachtelt, den ganzen Kram weggefegt und nach dem letzten Feinschliff sogar noch den Isolationsanstrich aufgetragen. Der muss nämlich 12 Stunden trocknen und wir wollen ja morgen den Endanstrich machen, damit die Möbelkartons bald aus dem Flur verschwinden und wir wieder ein ordentliches und gemütliches zu Hause haben.

Hier sieht man den Isolationsanstrich sogar ganz gut.

Hier war vorher der Wasserschaden am meisten zu sehen.

Auch die Raumecken sind wieder zu.

Und unsere behandelten Risse bleiben hoffentlich zu, auch wenn hier dann ab nächster Woche gegenüber auf der Baustelle mit schwerem Gerät gearbeitet wird. Ich hoffe auch, dass die Farbe, die wir für den Endanstrich gekauft haben, gut deckt. Im Flur hat das ja alles gut geklappt, da mussten wir auch einige Bereiche vorher mit der Isolierfarbe streichen. Immer positiv denken! 

Freitag, 14. Februar 2014

Renovierung Gäste-/Kinderzimmer II

Liebe Bautagebuchleser, möchtet ihr mal mit auf unsere Baustelle kommen? *g*. Freitags habe ich immer schon ein wenig eher Feierabend und so habe ich das Tageslicht genutzt, um mal wieder ein paar Bilder zu knipsen.

So "gemütlich" sieht es zurzeit in unserem Flur aus. Die Kommode hinter dem Dekokamin gehört eigentlich ins Gästezimmer. Furchtbar sieht es aus, wenn sie im Flur steht! Und was steht bitte da hinten?

Nee meine Arbeitsschuhe meine ich nicht, ich meine das Türblatt. Das ist unsere Gäste-/Kinderzimmertür ;)

Tadaa, da ist der Eingang der Baustelle. Die DVD Regale mussten auch erst einmal im Flur platziert werden. Genau so furchtbar wie die Kommode *lol*. Aber ist ja nur übergangsweise. Im besagten Zimmer ist es übrigens so dunkel, weil wir gestern Abend erst den Außenrolladen heruntergelassen und dann den Gurt abgeklebt haben. MÖP! Das habe ich also nach der Arbeit erstmal geändert. Jetzt haben wir am Wochenende wieder Tageslicht in dem Raum. Außerdem habe ich das Fenster komplett abgeklebt, wir wollen es ja nicht mit Farbe vollkleckern.

Und da Sven heute später als erwartet nach Hause kam, habe ich abends einfach allein angefangen die letzten Spannungsrisse auszukratzen und die ersten Risse zu verspachteln. Als Sven nach Hause kam haben wir natürlich gemeinsam weitergemacht. Immerhin haben jetzt alle Risse die erste Ladung Spachtelmasse oder Acryl abbekommen.

Das sieht jetzt VIEL schlimmer aus. Die Risse waren zum Teil unter 1mm, aber wenn wir den Raum schon renovieren, dann machen wir es auch richtig. Mal sehen wie viele Spachtel- und Schleifgänge wir brauchen werden bis auch die großen Flächen wieder zu und hoffentlich nicht mehr zu sehen sind. 

Morgen Vormittag kaufen wir erst einmal die Möbel, die diesen Raum demnächst schmücken sollen :) Und danach geht es dann wieder ans spachteln, warten, schleifen, spachteln, warten, schleifen, usw. Vor dem Streichen müssen wir auch noch an den Isolationsanstrich denken, denn wir wollen ja nicht, dass die Wasserflecken wieder durchkommen!

Donnerstag, 13. Februar 2014

Renovierung Gäste-/Kinderzimmer I

Heute nach der Arbeit konnten wir uns endlich aufraffen und haben angefangen unser Gäste-/Kinderzimmer zu renovieren. Neben den Überbleibseln vom Wasserschaden haben wir im Bereich des Ringankers in diesem Zimmer viele Risse, die wir natürlich gleich mitmachen. Hoffentlich haben wir (wie im Flur) Glück und die Risse bleiben erstmal weg. Immerhin kann sich das Haus noch 4,5 Jahre weiter setzen und uns wurden ja schon im Bodengutachten gute 2 cm Setzung vorausgesagt.

Unser Putzriss im Kinderzimmer ist der größte, den wir im gesamten Haus haben. An der Stelle zwischen Mauer/Wand und Ringanker herrschen anscheinend große Spannungen. Wir haben einige solcher Risse in diesem Bereich im gesamtem Haus, jedoch hat zum Glück kein weiterer solche Ausmaße! So ausgekratzt ist er riesig! Ich zeige euch dieses Bild auch nur, weil jedes Mal mein Herz blutet, wenn wir unser neues Haus wieder "auseinander nehmen" müssen. Ich hoffe dass wir die Stellen auch wieder ordentlich zugespachtelt bekommen, wobei am Ende eh nur wir dahin gucken und kein anderer. Trotzdem! Im Flur haben wir es relativ gut hinbekommen, deshalb hoffe ich auch hier auf ein gutes Ergebnis.

Auf diesem Bild konnte ich gleich noch drei Stellen einfangen und es sind noch so einige mehr. Die Raumecke zur schrägen Wand hatten wir damals nachgespachtelt. Durch die Trocknung ist die Ecke von oben bis unten gerissen. Gleiches Theater haben wir allerdings auch in einer anderen Ecke (oberes Bild). Und dann spachtelt mal im 90° Winkel. Wir werden dieses Mal mit Acryl nachhelfen und hoffen, dass es besser hält. Mal sehen ob und was wir morgen Abend schaffen. Romantisch, wir renovieren am Valentinstag. Na ja, mit dem Flur haben wir am 1. Advent begonnen ;)

Mittwoch, 12. Februar 2014

Mini Update

Damit hier nicht dauerhaft als erstes die alte Haustür ins Auge sticht, habe ich heute nach der Arbeit noch schnell ein neues Bild der "neuen Haustür" gemacht. Die ersten Tage war es total ungewohnt wenn wir an der Tür vorbeigegangen sind, aber mittlerweile ist es schon normal und immer noch sehr schön, dass die Diele jetzt endlich ein abgeschlossener Raum ist.

Die Rechnung für die neue Seitenteilfüllung hatten wir heute auch im Briefkasten. Knapp 660 Euro hat uns das gute Stück gekostet. EDIT: Letztendlich hat MK diese Rechnung doch übernommen!

Zu unserer letzten Mängelmeldung bezüglich der Heizung bekamen wir von MK eine Stellungnahme von TP weitergeleitet, die ich nicht kommentieren möchte. Herr Keller wird aber demnächst nochmal bei uns vorbeischauen. Das ist gut, dann können wir auch über die letzten offenen Punkte auf unserer Liste sprechen. Irgendwann soll unser Bauvorhaben ja auch mal komplett abgeschlossen werden, so mit offizieller Abnahme und so ;) Ist ja auch für beide Seiten sehr unschön, dass sich das nun alles so in die Länge gezogen hat.

Renovierungstechnisch sind wir leider noch kein Stück vorangekommen. Erst war ich 1,5 Wochen krank und dann war Sven nicht fit. Alle Hoffnung liegt nun auf Ende dieser Woche, da wir uns am Samstag ein großes Auto leihen können, um die neuen Möbel zu besorgen. Da würde ich das Zimmer am Wochenende und vor allem bei Tageslicht schon sehr gerne fertig machen/haben.

Gute Laune aus - irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir momentan auf der Stelle treten. Mein kompletter Elan zum Weitermachen/-planen ist verschwunden (und das schon seit Monaten). Ich habe nicht mal mehr Lust wichtige Haus E-Mails zu beantworten oder Telefonate zu führen - geschweige denn mir Gedanken über die Gestaltung der Außenanlagen oder die Einfriedung unseres Grundstücks zu machen. Dabei rege ich mich fast täglich darüber auf, dass jeder, der hier in unsere Privatstraße fährt, einfach über unsere Grundstücksecke gurkt. Vielleicht bin ich in dieser Hinsicht aber auch einfach zu kleinlich, kein Plan - gute Laune an.

Dienstag, 4. Februar 2014

Schöne Haustür und 2. Fliegengittertür

Heute Morgen kam ein Monteur der Firma Profenster vorbei und hat unsere neue Haustürseitenteilfüllung eingesetzt. Das ist vielleicht eine (positive) Veränderung!

alt

neu

Leider habe ich die Bilder der "neuen" Haustür im Eifer des Gefechts ohne Blitz gemacht, deshalb wirken diese nun etwas dunkler. In echt ist die Diele durch das getauschte Seitenteil, entgegen unserer Befürchtungen, gar nicht so viel dunkler.

Jetzt ist die Diele endlich ein abgeschlossener Raum und man fühlt sich nicht mehr wie auf dem Präsentierteller. Das ist so wirklich viel gemütlicher!

von außen alt

von außen neu

Diese Investition hat sich auf jeden Fall gelohnt! Endlich sieht unser Haus im Bereich der Haustür und damit meine ich nicht das Eingangspodest *lol* fertig aus.

einmal von rechts

und einmal von links

Außerdem wurde die Fliegengitterschiebetür vor dem Terrassenfenster im Schlafzimmer montiert. Wir haben uns hier bewusst für eine Schiebetür entschieden. Die Klapptür vor der Wohnzimmerterrassentür geht nämlich schon wieder nicht auf, da der Rolladen sich mal wieder verstellt hat. Total bescheuert!

Durch die Gaze der Schiebetür kann man total gut durchgucken. Die Tür fällt überhaupt nicht auf! Das ist gar kein Vergleich zu der Fliegengittertür an der Wohnzimmerterrassentür, die ja noch einen sichtbaren Querriegel hat. Hätte man das früher gewusst... 

Aber nun sind wir auf jeden Fall bei beiden Terrassentüren vor Insekten geschützt und können im Sommer auch das Schlafzimmer lüften ohne sofort überall Krabbelviecher zu haben!

Sonntag, 2. Februar 2014

Heizung und Gäste-/Kinderzimmer - es geht los

Als ich am Freitag nach der Arbeit voller Freude die Meisenknödel aufhängen wollte, habe ich eine üble Entdeckung hinter unserer Wärmepumpe gemacht. Da habe ich mich mittags noch so über die Terminabstimmung für die Haustür gefreut und dann:

Wir hatten schon länger den Verdacht, dass es hinter der Wärmepumpe immer feucht ist, haben es aber abgetan, weil es im Herbst geregnet hat und wir so nichts feststellen konnten. Man sitzt ja nicht den ganzen Tag da draußen und guckt. Dank der kalten Temperaturen und dass ich mal im Hellen nach Hause kam wurde unser Verdacht nun aber bestätigt.

Um was für Wasser es sich hierbei handelt muss jetzt herausgefunden werden. Eigentlich hat die Wärmepumpe ein Rohr für Kondenswasser... Dass da so viel Wasser herausläuft hätte ich auch nicht gedacht. Kein Wunder, dass das Fundament so grün geworden ist! Na ja, die Mängelmeldung haben wir heute Abend an MK rausgeschickt.

Da ich mich am Samstag überhaupt nicht gefühlt habe (da bahnt sich wohl eine Erkältung an *bäh*) haben wir erst heute mit dem Gäste-/Kinderzimmer angefangen. Jetzt ist es leer! Die Kommoden sind nun in Flur und Schlafzimmer untergekommen. Evtl. bleibt die im Schlafzimmer sogar stehen, sieht ganz gut aus. Die Bücherregale haben wir wieder leergeräumt und die leeren Regale auf den Dachboden gehievt. Das Eckregal haben wir auseinander genommen, das kommt weg.

Dder Crosstrainer steht jetzt erstmal im Wohnzimmer. Hier stehen jetzt wieder überall Umzugskartons und Sachen herum *heul*. Dabei war es schon so wohnlich und gemütlich bei uns...

... aber was muss, das muss. Ich hatte euch ja schon erzählt, dass die Wand zum Bad durch das Wasser am meisten abbekommen hat. Hier wartet viel Arbeit auf uns.

Hier auch. Ein "schöner" Setzriss im Bereich des Ringankers. Die in den Ecken "liebe ich am meisten", da kann man so schön schlecht spachteln ;)

Kommendes Wochenende wollen wir fertig sein. Ich freue mich schon so auf die neuen Möbel. Mal sehen, ob ich es morgen Abend schaffe alles abzukleben. Nach der Ausräum- und Ausmistaktion (warum hat man früher nur so viele CD's gekauft?) heute hatten wir keine Böcke mehr.