Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Sonntag, 29. März 2015

Rosenbeet und "Rehbar"

Was ist denn das bitte heute für ein Wetter gewesen?! Und jetzt kommt auch noch Sturm *brrr*. Aber langsam ist man ja abgehärtet und geht auch bei diesem Wetter in den Garten! Gestern war es zum Glück noch recht lange trocken und so habe ich endlich die Rohre neu bepflanzt und das lang ersehnte Rosenbeet angelegt.

Vorher hatten wir ja Chinagras in den Röhren. Anfangs sah es auch echt gut aus und es verdeckte den Schubkarrenparkplatz der Nachbarn. Im Winter wird das Gras gelb (wussten wir ja), aber durch den ständigen Sturm lagen überall die langen Halme herum (auch bei den Nachbarn *schäm*) und nachdem ich es kurz abgeschnitten hatte, sah es einfach nur noch doof aus. Da haben wir entschieden, dass das Gras wegkommt. Na ja, es ist nicht weg, es liegt zurzeit mit Wurzel auf dem Kürbisbeet und wir überlegen wo wir es jetzt hinpflanzen könnten. Es ist einfach zu schade, um es ganz weg zu tun. Jedenfalls habe ich jetzt ein Blaukissen und einen Mini-Lebensbaum in die Röhren gepflanzt. Bei dem Blaukissen hoffen wir darauf, dass es irgendwann einmal vorn über das Rohr rankt und bei dem Lebensbaum, dass er es überhaupt verträgt in einem Rohr zu stehen. Aber das wird die Zeit schon zeigen!

Und dann habe ich in den letzten Wochen lange hin und her überlegt wohin mit unserer Kletterrose. In letzter Zeit muss ich immer wieder feststellen, dass ich einfach Pflanzen kaufe und dann nicht weiß wohin damit. Wir haben doch keine Beete! Und Sven war überhaupt nicht begeistert, dass ich einfach eine rosafarbene Kletterrose gekauft habe. Rosa! Aber ich fand die auf der Verpackung so schön *schmoll*. Ein paar Wochen musste sie jetzt drinnen wohnen... 

... gestern durfte sie endlich in das eigens für sie hergerichtete Beet einziehen! Letztendlich habe ich das Beet doch genau an die Stelle, die ich anfangs schon im Kopf hatte, gesetzt. Tut ja ein bisschen weh das Gras, das man selbst gesät hat, wieder zu entfernen... und was da wieder für Steine zum Vorschein kamen *ts*. Die Erde habe ich zum Teil durch Rosenerde ersetzt und das Beet dann einfach mit unseren Klinkersteinen eingefasst. Andere Steine hatte ich nicht zur Hand und uns gefällt es so echt gut. Einen Rosenobelisken hatte ich für die Rose auch schon gekauft. Warum sind die Teile eigentlich sooo teuer?! Die werden einem in minderwertiger Qualität oder im Miniformat überall hinterher geworfen, aber ich wollte einen haben, der nicht gleich rostet. Fast 55,00 Euro für ein 1,60 m hohes Metallgestänge! Die Rose hat nur 0,99 Euro gekostet. Noch Fragen!? Ach so, die Rose selbst habe ich gestern mit dem Netz, in das die Wurzel gewickelt war, überdeckt. Nachdem ich das hier gesehen habe und endlich deuten konnte:

Überall kahlen Stellen an der Hecke. Ich habe mich schon letzte Woche gewundert wieso die Hecke so schlecht aussieht. Jetzt wissen wir's! Wir haben eine Rehbar! Überall Rehhufabdrücke und alles auf einer Höhe abgeknabbert. Die Hecke ist immergrün (ich weiß ehrlich gesagt gar nicht was für eine Pflanze das überhaupt ist!?) und seitdem wir das Grundstück im April 2012 gekauft haben, hatten wir das noch nie! Die Vögel lieben die Hecke, die Beeren werden gerade jetzt sehr gern von ihnen verspeist und sie haben ihre Nester darin. Im August brummt und summt sie voller Bienen, Wespen und Hornissen (ihh!). Aber jetzt haben auch die Rehe Gefallen an der Hecke gefunden! Anscheinend haben die zurzeit nichts mehr zu fressen und mjam, da können sie doch mal in unseren Garten laufen und die Hecke fressen! Ich hoffe nur sie lassen von der Hecke noch was dran! Die rankt doch von den Nachbarn so schön zu uns über die Mauer. Von unserer Seite aus rankt Efeu rüber, da gehen die Rehe aber zum Glück nicht ran. Da hat die Kletterrose jetzt wohl eher schlechte Karten :(

Bei uns herrscht momentan im Garten schon wieder Herbst. Die Eiche verliert jetzt das zweite Mal Laub. Da ich aber wusste, dass es jetzt stürmisch werden soll, habe ich am WE gekonnt darauf verzichtet Laub zu harken. Da kommt ja jetzt noch viel mehr runter... "juchu". Dann sind Ostern auch die Regenrinnen wieder fällig.

Während ich am Samstag gepflanzt und gegraben habe (wir haben nämlich noch mehr neue Blümchen in einem neuen Kübel auf der Terrasse), hat Sven den Schuppen umgeräumt, so dass wir ab sofort im Schuppen streichen können. Bei dem feuchten Wetter geht es draußen ja nicht und wir wollen das Projekt Sichtschutz auch irgendwann mal abschließen. Sven hat Samstag noch zwei der blöden Rankgitter gestrichen. Nachdem wir uns mit dem großen Sichtschutzteil letzten Sonntag so gequält haben, schrauben wir jetzt alle Rankgitter vor dem Streichen noch einmal auseinander. Das geht echt viel besser.

Ein bisschen eng, aber es geht! Heute Nachmittag haben wir weiter gepinselt. Das Foto entstand ganz zum Schluss, als wir den Rahmen vom Rankgitter von letztem Sonntag gepinselt hatten. Das ist das einzige Rankgitter, das in einem Stück gemalt wird, das ging nämlich leider nicht mehr auseinander zu schrauben *hüstel*.

Wir wollen jetzt täglich nach der Arbeit weiterstreichen. Eigentlich hatten wir gehofft bis Karfreitag fertig zu werden, aber das wird nichts. Muss ja alles doppelt gestrichen werden. Jetzt ist der Plan bis Ostermontag fertig zu werden! Hoffentlich klappt das. Wir haben ja noch ein paar mehr Baustellen, die wir spätestens im Urlaub (Ende April) fertig haben wollen.

Und während wir so im Schuppen stehen und es draußen vor sich hin regnet sehen wir das. Wir und Wasser, ich mag langsam echt nicht mehr. Wie kann denn bitte das Wasser unter das Schuppendach laufen?! Da war ich heute ja schon wieder bedient! Das erklärt aber auch den feuchten Fleck, den wir immer im Eingangsbereich des Schuppens haben. Ich habe natürlich auf das Dach getippt, aber es war immer trocken, auch wenn ich es angefasst habe. Aber bei Regen war ich vorher noch nie im Schuppen. Tja, da müssen wir jetzt mal herausfinden wie das Wasser eintritt und was wir dagegen machen können. So soll das ja nicht bleiben!

1 Kommentar:

Alex H. hat gesagt…

Huhu, schön macht ihr es euch.. die Klinkersteine als Beeteinfassung sehen toll aus, bin gespannt, wie die Rose aussieht, wenn sie blüht... und die Hecke wirds sicher überleben.. fängt ja erst gerade alles wieder an zu wachsen, die Rehe werden sicher bald wieder andere bevorzugte Futterplätze aufsuchen.. aber ein Foto vom Reh im Garten wär ja schon mal Klasse LACH.
Ich wünsch euch schöne Ostern,

liebe Grüsse,
Alex

Ps: immergrüne Pflanzen sind welche, die Sommer wie Winter grün sind, egal ob Nadel- oder Laubgehölze.