Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Sonntag, 12. April 2015

Terrassensichtschutz fertig

Meine Güte, als wir die Sichtschutzelemente gekauft haben, hatten wir nicht damit gerechnet, dass die Aktion Terrassensichtschutz 3 Wochen in Anspruch nehmen würde! Na ja, besser gesagt 3 Wochenenden. Aber nun ist er endlich fertig und wir sind beide wirklich begeistert!

Eigentlich wollten wir die Woche vor Ostern ja täglich nach der Arbeit in den Schuppen gehen, aber der Sturm, den wir hatten, hat uns dann doch davon abgehalten. Das war ja zwei Tage kaum auszuhalten (zum Glück haben wir keine Sturmschäden zu verzeichnen, obwohl es schon echt heftig war)! Ein Abend Einkauf, ein Abend Hausputz und schon waren die Tage bis Ostern rum. Während ich Karfreitag Besuch von meinen Mädels hatte, hat Sven fleißig im Schuppen gepinselt. Samstag und Sonntag haben wir weitergepinselt und die Streicharbeiten abgeschlossen. Wir haben insgesamt 3,25 Liter Farbe verbraucht. Ostermontag hatten wir wieder Besuch, danach wollten wir dann auch nicht mehr in den Garten.

Also haben wir gestern weitergemacht. Die Pflanzkästen haben wir mit Pflanzfolie ausgelegt. Das Vlies haben wir in die Kästen getackert und unten noch eine weitere doppelte Schicht reingelegt, weil die Kästen ja zum Teil auch mit Kies befüllt werden und das Vlies nicht reißen sollte. Die vorderen Füße haben wir gestern auch noch zusammen- und angeschraubt, danach war das Wetter leider wieder schlecht und leicht stürmisch. Vormittags hatten wir in der Gärtnerei aber schon die Efeupflanzen besorgt (die stehen auf dem Bild im Hochbeet). 5x normales grünes Efeu und 5x Golden Heart Efeu. Eigentlich wollten wir ja nur das bunte Efeu, aber bei den Preisen haben wir uns dann doch lieber für einen Mix entschieden.

Heute haben wir den Sichtschutz endlich aufgestellt! Rankhilfen angeschraubt, platziert, die Pflanzkästen zum Teil mit Kies befüllt, von hinten mit Schraubblechen und Winkeln aneinander fixiert, anschließend mit Erde befüllt und bepflanzt.

So rot sind die Kästen in echt zum Glück nicht! Aber schön schaut's trotzdem aus. Wir hoffen jetzt inständig, dass die Kästen schwer genug sind, um auch Sturm stand zu halten. Leider muss man sich darüber heutzutage ja doch viele Gedanken machen, wo wir in letzter Zeit immer wieder auch Orkanböen hatten *uff*.

So sieht es jetzt auf unserer Terrasse aus. Wenn das Efeu gut wächst, dann haben wir bald einen richtig blickgeschützen und gemütlichen Sitzbereich *freu*. Aber auch so ist es schon ein wahnsinniger Unterschied zu vorher!

Hier noch der neue Ausblick aus unserem Arbeitszimmerfenster. Unsere Gemüseanzucht läuft auch weiterhin, dazu gibt es übrigens hier ausführliche Infos.

Ganz ohne Probleme lief der Aufbau natürlich nicht. Durch unsere Terrassensteine, die ja nicht ganz eben sind, steht der ganz linke Pflanzkasten etwas schräg (was man auf dem Foto auch sieht) und musste vorne auf Extrasteine gestellt werden, um überhaupt in die Reihe zu passen. Nur weil eine Polygonalplatte etwas höher liegt. Aber irgendwas ist ja immer und einfach kann ja jeder. Während des Aufbaus ist uns (natürlich) der ganz linke Kasten einmal umgekippt, als wir gerade die Ecke ausgerichtet haben. Wir hatten den Kies noch nicht eingefüllt... Das hat natürlich auch zwei, drei Spuren auf der Rückseite hinterlassen. Im Laufe der Bauzeit habe ich aber gelernt, dass man sich am Anfang total über so etwas ärgert, man es am Ende aber überhaupt nicht mehr sieht. Also, einfach nicht ärgern und das Beste daraus machen, stimmt's?! Bei der Farbe mussten wir feststellen, dass diese auch nach über einer Woche (und mehr) Trocknungszeit sehr klebt. Gestern Abend hatten wir uns aufgrund des Windes entschieden die Spaliere doch nochmal in den Schuppen zu bringen. Diese standen vorher auf der Terrasse (siehe Bild oben) und die waren doch tatsächlich an einigen Stellen zusammen geklebt, so dass an diesen Stellen nun die Farbe ab ist. Über sowas könnte ich mich wirklich ärgern, vor allem weil wir schon echt gute Farbe gekauft haben! Aber wir freuen uns natürlich trotzdem wie schön das Endergebnis letztendlich geworden ist.

Die Endkosten habe ich noch gar nicht ermittelt, aber das kann ich ja mal eben machen. 5 Sichtschutzelemente mit Rankkästen - 600,10 Euro (Garten XXL mit 9% Rabatt), Consolan Wetterschutzfarbe 2,5L - 36,64 Euro, Pinsel - 11,79 Euro, verzinkte Verbindungsbleche/ Winkel/ Schrauben - 10,77 Euro, 100 kg Quarzkies - 14,63 Euro  (alles von Hagebau mit jeweils 3% Kundenrabatt), Consolan Wetterschutzfarbe 0,75L - 15,99 Euro (OBI), Vlies - 7,98 Euro (Jawoll), 180L Planzenerde - 10,00 Euro (Jawoll), 5 Efeupflanzen - 29,75 Euro, 5 Golden Heart Efeuplanzen - 49,75 Euro (Gärtnerei) + Sturmsicherung (Verbindungsplatten, Schrauben, Dübel, Steinbohrer) - 23,71 Euro = 811,11 Euro plus viele Stunden Pinselschwingen *g*. Den Elektrotacker haben wir uns ausgeliehen.

Das nächste Projekt ist jetzt also das Hochbeet 2 zu Ende mauern und Hochbeet 1 nutzbar zu machen. In zwei Wochen haben wir Urlaub, ich hoffe sehr, dass wir dann Anfang Mai soweit sind. Mitte Mai wollen dann ja auch die Gemüsepflanzen raus!

NACHTRAG vom 13.04.15: In der Nacht hatten wir Windstärke 8/9. Umgefallen ist der Sichtschutz glücklicherweise nicht, er ist aber ca. 15 cm nach hinten ge- und verrutscht. Nur gut, dass das Grundstück ein bisschen ansteigt und wir alle Elemente mit Verbindungsblechen und -winkeln zusammengeschraubt haben. Aber wie soll das bitte bei Orkanböen werden?! Da müssen wir uns auf jeden Fall noch etwas mehr einfallen lassen.

NACHTRAG vom 14.04.15: Da für unseren Landkreis für Mittwoch schon wieder eine Unwetterwarnung wegen Sturm herausgegeben wurde, haben wir die Sichtschutzelemente nun mit Verbindungsplatten an den Rasenkantensteinen der Terrasse befestigt. Das schien uns die beste Lösung zu sein, da die Rasenkantensteine einbetoniert sind und die Verbindungplatten keine Stolperfallen darstellen wie etwa Sturmanker, die so einfach auch gar nicht zu installieren gewesen wären.

Wir mussten jeweils ein Stück Rasen entfernen und in bzw. durch die Rasenkantensteine bohren. Wir haben uns extra beraten lassen und große Schrauben und Dübel für Beton gekauft. Gar nicht so leicht die passenden Verbindungsplatten zu finden, diese sollten ja auch etwas stärker sein, um nicht bei Windlast gleich umzuknicken. Hoffentlich hält es!

Die Verbindungen sollen ja verhindern, dass der Sichtschutz bei Sturm(böen) nach hinten rutscht.

Eines der schmaleren Bleche haben wir am seitlichen Teil (links) auch schon dran. Die restlichen folgen dann am Wochenende. Jetzt steht der Sichtschutz zwar etwas weiter am Rand als vorher, aber Hauptsache die Teile bleiben auch bei stärkerem Wind stehen! Wir finden unseren Sichtschutz übrigens immer noch ganz toll ;)

1 Kommentar:

Wunschtraumgarten hat gesagt…

Huhu..danke fuer deinen Besuch nun musste ich auch gleich mal vorbeikommen! Da habt ihr ja einiges an Arbeit gehabt mit eurem Sichtschutz, aber hinterher freut man sich total, wenn man wieder was geschafft hat, nicht? Ich haette vielleicht in einen Kasten noch eine Clematis oder Wicke gesetzt, so hast du noch ein paar schoene Blueten dazu.So und nun wuensche ich euch einen gemuetlichen, blickgeschuetzten Sonntag auf der Terasse, hiert scheint heute die Sonne!
Lg die Karo