Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Mittwoch, 3. Juni 2015

Blümchen und Gemüse

Na? Mögt ihr noch mit in den Garten kommen? Während der Bauphase hat mich das Thema Garten ehrlich gesagt überhaupt nicht interessiert, aber es ist wohl ganz normal, dass sich ein Bautagebuch irgendwann in ein Gartentagebuch verwandelt. Es sei denn man hört nach der Bauphase auf zu schreiben, aber das möchte ich nicht. Wir sind ja auch noch nicht fertig!

Da links neben der Clematis wird das nächste (kleine) Beet entstehen, dafür suchen wir zurzeit Pflanzen die auch im Schatten gut wachsen. Und ich bin ganz happy weil die Clematis endlich blüht!

So schön!

Im Staudenbeet steht auch noch alles und ich habe heute entdeckt, dass die Physalis (links im Topf) - die ich letztes Jahr vertrocknen lassen hatte, weil ich durch die Rasenaussaat nicht mehr zum Gießen an sie herankam - blüht. Dass das Teil überhaupt wieder gekommen ist, ist sagenhaft. Ich hatte die Wurzeln einfach im Topf stehen lassen, die wollte ich immer mal entsorgen (lol), als es im Frühjahr dann allerdings im Topf anfing auszutreiben, habe ich einfach mal abgewartet!

Das Gleiche ist mit dieser Hortensie passiert *hüstel*. Die war ebenfalls total vertrocknet und jetzt hat sie sogar wieder Knospen!

Anders geht es im Gemüsebeet zu. Anstelle des Hokkaidos habe ich nun den Mohn ins Gemüsebeet gesetzt. Das ist ein schöner Farbklecks in dem tristen Megabeet. Heute musste ich leider die Gurke wegnehmen, die war hin *schnief*. Die Trichterwinde sieht auch ganz schön schlapp aus, die kann den Wind glaub ich nicht so gut vertragen. Zuckererbsen und Kapuzinerkresse sind bisher überhaupt nicht gekeimt. Und das obwohl wir täglich wässern, weil es einfach sooo trocken ist. Aber in den letzten Tagen war es einfach immer kühl, deshalb freuen wir uns jetzt auf die wärmeren Tage!

Die ersten Radieschen aus unserem Hochbeet haben wir schon zum Abendbrot verdrückt. Lecker!

Heute habe ich die zweite Ladung geerntet. Die Eschensamen liegen weiterhin in all unseren Beeten. Ich nehme sie zwar regelmäßig zur Seite, aber da kommt man nicht gegen an. Dann liegen sie da halt und es gibt keine "perfekten" Fotos ;) Im Hochbeet wächst es zum Glück besser als im Gemüsebeet. Die neu ausgesäten Radieschen keimen schon und auch eine Minisalatreihe ist schon zu sehen. Nur leider nicht auf dem Bild.

Auf der Kräuterseite hat sich jetzt noch Schnittlauch dazu gesellt. Nachdem wir keine Lust mehr hatten auf evt. drei gekeimte Hälmchen zu warten, haben wir gestern einfach einen Topf besorgt und fertigen Schnittlauch ins Hochbeet gesetzt. Hat den Vorteil, dass man die Kräuter gleich nutzen kann. Die Petersilie wächst aber auch langsam, die hatten wir ja selbst gesät.

Die Topf-Erdbeeren geben langsam auch Gas. Auf die freue ich mich auch schon!

Sobald der Wind wieder weg ist müssen wir dann mal unseren Garten entlauben. Zurzeit verliert das Efeu am Baum so viele gelbe Blätter, das ist wie im Herbst! Da kann ich am Freitag wohl bei 27°C erstmal Laub harken *lol*.

Kommentare:

Jenny hat gesagt…

Hallo ihr zwei,

für das Schattenbeet würde ich euch Funkien empfehlen. Die gibt es in unendlich vielen Varianten mit tollen Blattzeichnungen. Wichtig ist nur, dass ihr nach dem Pflanzen Schneckenkorn streut oder einen anderen Schutz drumrum baut und dass die Pflanzen nach dem Absterben der Blätter im Herbst mit Tannenzweigen oder Laub als Frostschutz abgedeckt werden. Viel Spaß beim Pflanzen aussuchen, ich beneide euch :)

~* Jay Jay *~ hat gesagt…

Hallo Jenny, witzig, denn ich habe am Donnerstag zwei Funkien für die Ecke gekauft :) Mit denen wollen wir es mal versuchen!

Liebe Grüße
von Franzi

Farina hat gesagt…

Franzi, ich kann deine Freude für den Garten gut nachempfinden, denn ich bin da ein absoluter Freak.
Ich hatte ja an unserem ersten Haus sooo einen schönen Garten und als wir dann vor 3 Jahren nochmals neu gebaut haben und das alte Haus verkauft war, hab ich den vielen schönen Gehölzen und Stauden mega nachgetrauert.
Letztes Jahr hab ich dann wirklich hardcore hier am neuen Haus den Garten angelegt und jetzt bin ich soooooooooo happy, der ist fast noch schöner als der vorherige.

Ich würde dir für den Schatten Funkien empfehlen. Die haben soooo sensationell schöne Blätter, es gibt so viele Arten davon und du bekommst so gar noch kurz eine Blüte.
Generell finde ich es toll, wenn man den Schattenbereich mit viel grün und evtl. noch weiß bepflanzt, das hat sooo eine tolle Wirkung. Vor allem am Abend wirkt das sensationell.
Wir haben ja den ganzen Garten eigentlich in grün-weiß angelegt, dazu noch ab und zu einen blauen Farbtupfer.

Ich wünsch dir viel viel Spaß beim Garteln ... es ist interessant bei dir mitzulesen.
Wenn du mal Bilder von unserem sehen möchtest, dann melde dich einfach per Mail.

Ganz liebe Grüße
Silvia