Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Montag, 15. Juni 2015

Es wächst und gedeiht

Wirklich viel Neues gibt es seit dem letzten Post nicht zu erzählen, aber ich möchte mich trotzdem zwischendurch mal melden. Sven arbeitet nebenbei {endlich} an unserem Bewässerungssystem weiter, irgendwann wollen wir das Wasser aus der Zisterne auch mal nutzen! Der Stromanschluss für das Bewässerungssystem kommt in zwei Wochen, da gibt's also bisher noch keine Bilder. Ich tüddel nebenbei mit unseren Blümchen und dem Gemüse herum. Davon gibt es Bilder ;)

Unsere Clematis in (fast) voller Blüte. Eine Knospe ist noch geschlossen. Toll schaut sie aus und erfreut uns jeden Tag mit ihren gigantisch großen Blüten!

Im Hochbeet wächst alles wunderbar und wir ernten regelmäßig. Die ersten Radieschen sind schon weg, die nächsten dürften am kommenden Wochenende soweit sein. Vor allem der Eichblattsalat wächst nach der Ernte erstaunlich schnell wieder nach, weil wir nur die äußeren Blätter abnehmen. So haben wir hoffentlich noch lange etwas davon.

Wir haben mit einigen Wochen Abstand noch einmal Salate gesät und das dritte Mal Radieschen, dieses Mal eine Sommersorte, die auch die volle Sonne vertragen kann. Mal sehen, ob die Soras auch schmecken. Wir hoffen auf etwas mehr Schärfe, die Celesta F1 vom Tchibo Saatband ist etwas milder.

Im Hintergrund ist das große Gemüsebeet zu sehen. Erst ging hier ja alles ein. Nachdem wir nun mehrfach neu bepflanzt und gesät haben klappt es nun doch. Wir haben mittlerweile u. a. drei Erdbeerpflanzen, eine meiner Zucchinis hat tatsächlich überlebt und schon mehrere Blüten. Nach dem zweiten Mal säen klappt es nun wohl auch mit den Zuckererbsen und auch die erste Aussaat Kapuzinerkresse kommt langsam! Der Mohn ist leider verblüht, dafür habe ich aber neben der Prunkwinde, die sich langsam erholt, noch drei selbst gezogene Wunderblumen und (gekaufte) Zauberglöckchen mit ins Beet gesetzt. Außerdem habe ich an den freien Stellen einfach nochmal nicht rankende Kapuzinerkresse gesät. In der Hoffnung, dass es in dem Beet bald schön bunt zugeht.

Meine selbst gezogenen Tomaten/Spitzpaprika/Peperoni (und gekaufte Chili links) auf der Terrasse.

Und weil ich noch so viel Saat hatte, habe ich auf der Terrasse einfach noch einen Minigemüsegarten angelegt. Verschiedene Salate, zur Ergänzung derer, die wir bereits haben, Radieschen (kann man ja nie genug haben *find*) und Kohlrabi habe ich gesät. Mal sehen ob und was kommt!

Nachdem Sven mir nun die Auflagenbox "geklaut" hat (und ich den Dreck, der sich darunter gesammelt hatte noch nicht weggemacht habe *hüstel*), suche ich zurzeit nach einer neuen Lösung. Die Box stand da ja nur übergangsweise, aber mir hat es gefallen, da konnte ich immer etwas in zweiter oder dritter Reihe drauf abstellen ;) Ich würde deshalb gerne hinter die Tomaten und Peperoni/Spitzpaprikatöpfe wieder etwas stellen. Eine Art Blumenbank aus Holz. Und am besten nur so lang, dass sie nur ein Terrassenfensterelement zustellt, dann könnten wir auch mal aus dem Schlafzimmer auf die Terrasse spazieren. Bisher habe ich aber leider noch nichts passendes gefunden.

Ansonsten machen wir zurzeit einige Pläne wie Gartenhaus, Bepflanzungen, Hecke/Einfriedung, Dachunterstände und Carport streichen, Gemüsebeet nach der Saison platt machen und Holzhochbeet oder Frühbeet bauen, etc. Das Ganze wird sich natürlich nicht in diesem Jahr abspielen, aber man muss sich darüber ja schon einmal Gedanken machen ;)

Weitere Fotos aus unserem Garten findet ihr hier.

Keine Kommentare: