Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Sonntag, 31. Mai 2015

Ein Staudenbeet

Ja, so ein Staudenbeet wollte ich schon lange, aber wohin? Nachdem wir gestern auf einem Gartenfestival und bei OBI waren, hatten wir keine andere Wahl mehr, wir brauchten ein Staudenbeet. Warum?

Darum ;)

Kurzerhand wurde die Beetplanung noch einmal geändert und tadaa...

... wir haben jetzt ein richtiges Blumenbeet mit Platz für Stauden!

Wir haben das alte Rosenbeet, das ja nun eh schon zu einem Blumenbeet mutiert war, nach rechts geöffnet und verlängert. Das Beet ist nun kürzer, aber auch tiefer als zuerst geplant. Uns gefällt es sehr gut, auch mit dem Efeu im Hintergrund. Das rüberwachsende Efeu musste ich etwas kürzen, da wir u. a. auch eine Stockrose, einen Rittersporn, eine Königskerze und einen Fingerhut gepflanzt haben, die ja ziemlich hoch wachsen können. 

Die "alte Haustürhortensie" haben wir jetzt mit ins Staudenbeet gesetzt, die sieht zurzeit nicht ganz so ansehnlich aus. Für "vor der Haustür" haben wir gestern eine neue Hortensie gekauft sowie das kleine gelbe Löwenmäulchen. Meine Hornveilchen habe ich leider übergossen *schnief*.

Hochbeet 2 haben wir heute mit Teichfolie ausgekleidet. Rasenschnitt, Grassode und Astschnitt sammeln wir hier. Leider macht seit heute unser letzter Kürbis schlapp. Der Letzte im Gemüsebeet hat es nicht geschafft, dafür hatten wir aber einen auf dem Kompost im Hochbeet. Der lässt seit dem starken Regen gestern aber leider den Kopf hängen :( 

Dafür haben sich die Pflanzen auf der Terrasse vermehrt! Den Mohn haben wir gestern gekauft, der soll nun anstelle der Kürbispflanze in das Gemüsebeet. Als Farbklecks. Seit gestern haben wir auch eine Zitronen Chili und die restlichen 4 Spitzpaprika-/Peperonipflanzen kamen heute auch in Töpfe. Das Eckregal auf der Terrasse habe ich am Freitag bei IKEA mitgenommen, das passt da perfekt hin und man kommt trotzdem noch an die Steckdose ran. Langsam wird es immer gemütlicher mit all den Möbeln und Pflanzen auf der Terrasse :)

Montag, 25. Mai 2015

Ausgepflanzt - noch ein Versuch!

Man war das eine deprimierende Woche, jedenfalls gemüsetechnisch (ansonsten war sie sehr nett inkl. einer Hochzeit :) 

Das Kürbisbeet wurde jedoch täglich mehr zu einem Trauerspiel und das obwohl wir regelmäßig gegossen haben *schnief*. Warum uns fast alle Pflanzen eingegangen sind kann ich beim besten Willen nicht sagen. Lediglich ein Hokkaido und eine Zucchini könnten evtl. noch ein bisschen Leben in sich tragen... und dafür verdoppeln wir das Beet *ts*.

Im Hochbeet wächst und gedeiht es zum Glück besser! Dort kamen heute noch Mochito Minze und Thymian an Kräutern dazu. Der Schnittlauch wollte leider gar nicht, da haben wir noch einmal nachgesät. Auch der Salat will nur zum Teil, vielleicht hatten wir die ersten Saatbänder zu tief liegen, ich weiß es nicht. Jedenfalls haben wir heute noch einmal Salat zwischen- und nachgesät. Außerdem Radieschen, Möhren, Lauchzwiebel und Löwenzahn. Wir hatten ja extra noch Platz gelassen, um zeitversetzt noch eine Ladung zu säen. Im Hintergrund sieht man schon das für die Neubepflanzung vorbereitete Kürbisbeet.

Und da ist es schon fertig! Auf dem Foto wirkt es schief, ist es aber nicht!

Da wir ja nun 5 Pflanzen verloren hatten, haben wir überlegt womit wir das Beet jetzt befüllen könnten. Wir hatten noch Zuckererbsensaat hier liegen, damit versuchen wir es nun einfach mal!

Links vorn haben wir eine Erdbeere und dahinter entweder eine Spitzpaprika oder Peperoni. Ich habe vorhin für ein Foto beide Schildchen entfernt und leider erst danach gepeilt, dass es zwei verschiedene Pflanzen waren *ahhh*. Na ja, die gedeihen im Beet bei Regen ja beide nicht wirklich, aber ich habe noch so viele von den Pflänzchen, da testen wir halt mal. Rechts daneben ist die evtl. überlebende Zucchinipflanze, es wäre dann eine runde gelbe Zucchini.

Daneben die neu gekaufte grüne Zucchini und daneben die kleine Gurke, die ich gestern von meinen Eltern geschenkt bekam. Ich hoffe die neuen Pflanzen mögen es jetzt in dem Beet! Kürbisbeet darf ich es ja jetzt nicht mehr nennen, Gemüsebeet!

Für die Erbsen haben wir aus Tomatenstangen, Holzpflöcken und Bändern eine Rankhilfe gebastelt. Und da noch eine Trichterwinde über war, kam die einfach auch mit ins Gemüsebeet und kann sich nun an der Rankhilfe austoben, wenn sie denn möchte! Ganz hinten ist noch der Hokkaido, der aber wirklich nicht gut aussieht. Und neben dem anderen Holzpflock hat Sven noch Kapuzinerkresse gesät.

Das Rosenbeet ist ab sofort auch kein Rosenbeet mehr, da die Rose seit heute nicht mehr existiert. Anstatt der Kletterrose hat es sich jetzt eine Prunkwinde in dem Rosenobelisken gemütlich gemacht. Außerdem habe ich die Pflanzen im Beet neu angeordnet, ich konnte das Durcheinander einfach nicht mehr ertragen! Vorn wächst nun der Lavendel, links das schöne Vergissmeinnicht und rechts die beiden Zauberglöckchen, die dank Dünger jetzt auch wieder blühen.

Die restlichen 5 Prunkwinden sind heute mit in die Pflanzkästen am Sichtschutz eingezogen. Ich hoffe sie mögen ihren neuen Standort und werden im Sommer schöne blaue Blüten tragen.

Im Wohnzimmer waren sie aber auch eine echt schöne Deko am Fenster!

Ohne sie ist es sooo kahl! Wir brauchen unbedingt ein paar neue Zimmerpflanzen!

Sonntag, 17. Mai 2015

Ausgepflanzt

Obwohl es heute Vormittag ziemlich windig war und nach Regen aussah, wollte ich unbedingt raus. Immerhin hatte ich mich ja schon die ganze Zeit so darauf gefreut das Gemüse endlich rauszupflanzen! Es hat auch nur zwei Mal ein bisschen genieselt, war also gar nicht schlimm ;)

Zuerst kamen die Tomaten und die Peperoni dran! Dafür musste das Mageritenstämmchen umziehen. Unter dem Terrassendach haben die Pflanzen im Sommer den ganzen Abend Sonne und sie stehen regen- und windgeschützt.

Für die Tomaten und eine Peperoni hatten wir schon Töpfe besorgt. Von den Tomatenpflänzchen konnte ich mich nicht trennen, da teilen sich jetzt halt immer zwei einen Topf, auch wenn es später etwas enger werden könnte. Komisch ist, dass die gelbe Tomate kräftiger ist als die Rote, obwohl es sich um die gleiche Sorte handelt und sie die gleiche Pflege bekamen.

Die Pfefferminze haben wir gestern gekauft, die durfte aber nicht ins Hochbeet, da sie so rasant wachsen soll. Da hat sie ihren eigenen Topf bekommen!

Danach waren die Kürbis- und Zucchinipflanzen dran! Noch sieht das alles ganz schön mickrig aus.

Wir haben im Gemüsebeet leider drei Pflanzen, die angeknackst sind. Diese sind mit den aufrecht stehenden Bambusstäben markiert (1 Hokkaido, der Butternut und 1 gelbe Zucchini). Die restlichen Pflanzen haben wir mit Stöckchen gegen den Wind fixiert, es wurde ja wieder Windstärke 8 angesagt. Ich habe im Wohnzimmer noch eine kleine gelbe Zucchinipflanze stehen, die ich als Ersatz pflanzen könnte, falls eine der Drei nicht mehr will. Und zur Not kaufen wir halt Pflanzen nach.

Unsere Blumenbeetplanung ist jetzt wohl auch abgeschlossen. Wir haben uns gegen den Kreis in der Mitte entschieden. Es wird nun ein "Knochen" wie Sven es nennt. Wir müssen nur noch den Rasen ausstechen und die Steine eingraben, dann kann die Aussaat losgehen. Das Saatgut habe ich hier schon liegen *hihi*.

Samstag, 16. Mai 2015

Kürbisbeetverlängerung

Brrr ist das heute wieder ungemütlich gewesen da draußen. Wir mussten uns heute Nachmittag richtig in den Hintern treten, damit wir überhaupt noch raus gegangen sind. Nach dem regnerischen Einkauf hatten wir eigentlich so gar keine Böcke mehr, aber die freien Tage sind einfach viel zu wenige und deshalb haben wir dann doch noch in den sauren Apfel gebissen.

Immerhin wartete da draußen ja noch Arbeit auf uns. Nachdem die Palette mit den restlichen Klinkersteinen ja jetzt weg ist, stand die Kürbisbeetverlängerung auf dem Plan ;) Ihr glaubt ja nicht was wir aus dem kleinen Stück noch an Bauschutt, Klei (sieht aus wie große graue Kneteklumpen), Metall und Steinen heraus geholt haben!

Sieht schon mehr nach Beet aus! Leider hat es zwischendurch geregnet.

Der "Porsche" unter den Kürbisbeeten! Das Beet hat jetzt 5,50 m x 1,00 m. Schön ist anders, aber ich brauche den Platz für mein Gemüse! Und das Ganze ist ja auch nur übergangsweise, denn wir wollen irgendwann noch ein Gerätehäuschen aufstellen und dann muss das Kürbisbeet - jedenfalls zum Teil - eh weichen.

Noch mehr Gemüsebeete wird es hier aber nicht geben :P

Da wir vom Beet noch ein wenig Boden über hatten, haben wir auch gleich mal das Fundament von Hochbeet 1 zugeschüttet. Das sah (vor allem auf den Fotos hier) ja echt furchtbar aus. Aber schief bauen konnten wir es ja schlecht!

Wir haben heute beim Einkaufen auch noch ein paar Kräuter für's Hochbeet besorgt. Rosmarin, Schnittknoblauch (kannte ich bisher gar nicht) und Liebstöckel. Die Petersilie kommt auch langsam und beim Schnittlauch sieht man bisher zwei kleine grüne Stiele. Wir haben jetzt noch Platz für zwei oder drei weitere Kräuter, haben aber noch keine Idee was wir noch kaufen könnten.

Donnerstag, 14. Mai 2015

Hochbeet 2 fertig gemauert und Beetplanung

Puh, schon der zweite Tornado in Deutschland, der in kurzer Zeit solch eine Zerstörung angerichtet hat. Was ist nur mit dem Wetter los?! Bei uns sind in letzter Zeit so viele Unwetterwarnungen für Windstärke 8 und 9 herausgegeben worden... ständig ist es so windig. Aber wenn man diese schrecklichen Zerstörungsbilder sieht, dann kann man froh sein, dass es sich hier nur um Wind mit Sturmböen handelt und dass man nicht von solchen Schäden betroffen ist. 

Heute war es hier zum Glück nicht stürmisch. Es war zwar auch kein besonders schöner Tag (wettertechnisch), aber perfekt, um im Garten zu werkeln. Also sind wir heute fast den ganzen Tag draußen gewesen und haben auch gut was geschafft.

Sven hat wacker die restlichen Hochbeetschichten gemauert! Nachdem ich Hochbeet 1 fertig verfugt hatte, habe ich das Clematis-Beet eingefasst. Eigentlich wollten wir ja ein langes Beet vor die Mauer setzen, aber das finde ich irgendwie zu langweilig. Und da das erste Beet (Kletterrose) rund ist, möchte ich die Form gern beibehalten. Nun kommt links neben die Clematis noch ein kleines Beet, denn in die Ecke kommt man mit dem Rasenmäher nicht. Mal sehen was wir da pflanzen.

Und da wir ja noch so viele Klinker über haben, wird auch der Flieder ein eigenes Beet bekommen. Da kommen dann natürlich noch andere Pflanzen mit rein.

Auch hier vor der Mauer planen wir noch ein Beet als Verlängerung des Rosenbeetes. Ob das neue Beet allerdings wirklich eine "Beule" in der Mitte bekommt, muss ich mir noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Es passt zwar, weil dort auch ein Mauerpfeiler heraus guckt, aber irgendwie finde ich das jetzt doch seeeehr merkwürdig und es ist sicher auch doof zu mähen :P

So und nun zu den Hochbeeten! Wir haben keine schiefe Palette mit Klinkersteinen mehr im Garten stehen! Die restlichen Klinker haben wir nun im Schuppen aufgestapelt. Irgendwann kommen die bestimmt auch noch zum Einsatz.

Zwei Hochbeete! Und mit allen Fugen! Die haben wir lieber gleich verfugt damit wir endlich mal fertig mit mauern sind! Juchu!

Ich hätte ja schon Lust das zweite Hochbeet jetzt schon zu befüllen und die Zucchini dort hinein zu pflanzen, aber so schnell kriegen wir keine Schicht aus Ästen und Zweigen zusammen gesammelt. Also beißen wir in den sauren Apfel und schaufeln uns am Wochenende ein Zucchinibeet. Platz dafür haben wir ja jetzt wo die Palette endlich weg ist! Das Kürbisbeet habe ich - zumindest von vorn - mit Klinkern eingefasst, weil sich der Schneckenschutz aus der Erde gezogen hatte (nachdem Sven letztens mit dem Rasenmäher daran hängen geblieben ist) und sich nicht mehr so richtig eingraben ließ. Dann muss es jetzt eben so gehen!

Sonntag, 10. Mai 2015

Flieder und Hochbeet 2

Nachdem wir heute am frühen Abend von einem Geburtstagskaffee nach Hause kamen, haben wir uns gleich wieder in die Arbeitsklamotten geschmissen, um unverhofft den sonnigen Abend auszunutzen und im Garten zu werkeln.

Wir haben jetzt wieder einen Flieder! Als wir unser Grundstück gekauft haben, hatten wir vor der Mauer einen wilden Flieder mit helllila Blüten. Der ist damals aber leider der Suche nach dem Abwasseranschluss zum Opfer gefallen und kam auch nicht wieder *schnief*.

So sah es früher mal aus.

Und so sieht es heute aus. Da rechts neben der Eiche ist jetzt der neue kleine Strauch. Eigentlich sind es sogar zwei, die mal einer werden sollen. Dieses Mal ist es ein gemeiner Flieder (ich glaube mit weißen Blüten), den habe ich netterweise von einer Freundin geschenkt bekommen.

An den Hochbeeten haben wir auch gearbeitet. Sven hat fleißig 1,5 Schichten gemauert und ich habe jetzt nur noch eine halbe lange Seite von Hochbeet 1 zu verfugen. Wir hoffen am Donnerstag fertig zu werden. Hoffentlich spielt das Wetter mit! Vor Hochbeet 1 wird demnächst noch ein wenig Mutterboden aufgeschüttet und die kahlen Stellen vor den Hochbeeten werden wir natürlich auch noch nachsäen. Erstmal wollen wir aber mit dem Mauern und Verfugen fertig werden.

Samstag, 9. Mai 2015

Gemüseupdate

Im Hochbeet hat sich in der letzten Woche schon etwas getan! Erstmal war die Erde grün. Ich glaube unsere Esche verliert momentan tonnenweise dieser kleinen grünen Teilchen, die liegen hier wirklich ÜBERALL herum *nerv*. Aber das meine ich natürlich nicht, ich rede von den Radieschen!

Die sprießen nämlich schon und beim Pflücksalat sieht man auch schon Minikeimlinge *freu*.

Die Erdbeeren haben seit dem 18.04.15 auch einen echten Schub gemacht.

Und das Gemüse wartet sehnsüchtig auf "nach den Eisheiligen"! Wir haben nun beschlossen, dass wir drei Kürbisse ins Kürbisbeet setzen (letztes Jahr hatten wir dort eine Zucchini-, zwei Kürbispflanzen und mehrere Sonnenblumen) und das Beet für die drei Zucchinipflanzen, die wir behalten wollen, um weitere 2,75m erweitern werden. Das jetzige Beet hat auch 2,75m. Wir haben heute also weiteren Schneckenschutz gekauft und müssen bald anfangen zu graben. Dafür müssen aber zuerst die Klinkersteine und die Palette da weg!

Zuerst wollte ich die Zucchini in Töpfe setzen, aber bei der Größe, die die Töpfe brauchen, waren die Kosten einfach viel zu hoch. Und Baukübel möchte ich mir nicht hinstellen. Da kam Sven auf die Idee das Kürbisbeet nach links zu erweitern, das muss später eh an diese Stelle rücken! 

Für die Tomaten haben wir heute ebenfalls Töpfe gekauft (wir behalten je Sorte nur eine Pflanze) und bei den Peperoni und Spitzpaprika müssen wir mal abwarten, ob die Pflänzchen noch wachsen, die sehen leider noch sehr mickrig aus.

Ob ich mir das nächstes Jahr mit der Gemüseanzucht in dem Umfang noch einmal antue weiß ich nicht. Zurzeit nerven uns kleine Fliegen, sowas will man nicht im Haus haben! Also sind wir froh, wenn die Pflanzen bald nach draußen dürfen! Aber es ist auch toll zu sehen wie aus einem Korn eine Pflanze wird und ich hoffe sehr, dass wir im Sommer einiges ernten werden.

Außenwasserhahn

Manchmal! Als wir vor ein paar Wochen das erste Mal wieder draußen Wasser nehmen wollten kam kein Wasser aus dem Außenwasserhahn. Kreisch?! Sven hatte ihn mehrfach aufgedreht, nichts! Es ist ein frostsicherer Hahn, d. h. die Leitung leert sich beim Abstellen automatisch und den Schlauch hatten wir im Herbst natürlich auch entfernt. Und einen richtigen Winter hatten wir ja nun auch nicht. Wir haben trotzdem erstmal Panik geschoben!

Nachdem ich mich dann endlich aufraffen konnte MK zu schreiben, um deren Rat zu erfragen, vergingen bestimmt zwei bis drei Wochen *hüstel*. Aber noch am gleichen Tag rief TP (Installateur) mich an und nachdem wir abends den Hahn noch mehrmals aufdrehten kam auch wieder Wasser. Da saß wohl eine Dichtung fest *ts*. Wie peinlich! Aber wir sind froh, dass es jetzt wieder geht und wir z. B. zum Mauern nicht wieder im Haus Eimer und Gießkannen befüllen müssen *lol*.

Mittwoch, 6. Mai 2015

Glasfaser (yeah!)

Bereits seit Februar haben wir gehofft und gebangt, waren auf einer Infoveranstaltung und hatten sogar schon vorher unseren Vertrag unterzeichnet und diesen vorsichtshalber noch einmal zum Stichtag in Kopie direkt eingereicht, falls die Post es nicht geschafft haben sollte. Sicher ist sicher, ne?! 

Es ist tatsächlich geschafft! Gestern Abend wurde es bekannt gegeben. Die erforderlichen 60% (na ja, 59,45%!) haben Verträge unterzeichnet und schon bald wird mit dem Glasfaserausbau in unserer Samtgemeinde begonnen. Ich glaube zwar immer noch, dass unser Ort ganz zum Schluss dran kommt, aber egal! Hauptsache wir haben bald wieder eine bessere Internetleitung in Aussicht, denn so schön unser Haus und das Landleben auch sind, das eingeschränkte Internet ist manchmal ganz schön ätzend! Wir freuen uns also sehr!!!

Glasfaser Elbmarsch

Sonntag, 3. Mai 2015

Hochbeet Aussaat

Gestern Abend waren wir noch voller Elan heute Vormittag gleich wieder raus zu gehen und weiter zu machen. Nur noch vier Reihen! Nachdem wir allerdings aufgestanden waren und uns alles weh tat, haben wir entschieden, dass das jetzt auch noch eine Woche Zeit hat und wir heute lieber noch einmal entspannen, immerhin müssen wir ab morgen ja wieder los.

Ganz untätig waren wir aber nicht, denn wir haben heute im Hochbeet ausgesät. Und ja, ich weiß, dass man im ersten Jahr eigentlich nur Starkzehrer pflanzen soll und verstoße jetzt vollkommen gegen diese Regel, aber ich will auch keine Kürbisse, Zucchini, Kartoffeln, etc. im Hochbeet. Wir versuchen es jetzt so und wenn es klappt, dann klappt es, und wenn nicht, dann eben nicht. Ich hatte bereits im letzten Jahr Saatbänder mit Salaten und Gemüse gekauft und die Gemüsemischung ist nur noch bis Ende des Jahres haltbar.

Wir haben jetzt (von rechts nach links) 3x Salat, Radieschen, Lauchzwiebeln, Möhren, Löwenzahn (Salat), Schnittlauch und Petersilie gesät. Wir haben noch Platz für weitere Kräuter gelassen. Die kaufen wir dann vorgezogen und die dürfen lt. Gärtnereiauskunft auch erst nach den Eisheiligen ins Hochbeet, ohne sie nachts abdecken zu müssen. Hinter den Salaten, Lauchzwiebeln und dem Löwenzahn ist jeweils noch Platz, damit wir zeitversetzt noch einmal säen können, so dass wir keine Erntepausen haben. So ist jedenfalls der Plan ;)

Samstag, 2. Mai 2015

Hochbeet Nr. 2

Leider hat uns das Wetter am Donnerstag einen Strich durch die Rechnung gemacht. Eigentlich wollten wir Hochbeet Nr. 2 weitermauern, aber es hat immer wieder geregnet. Und gestern Morgen waren wir einfach zu faul, nachmittags/abends hatten wir Besuch, da ging es auch nicht. Aber heute!

Das war der letzte Stand - bis heute Vormittag.

Und das ist der Stand von heute Abend.

Zuerst musste das lange Gras weichen. Danach haben wir die Richtschnur und die Stangen weggenommen, die standen eh nur im Weg. Und dann ging's los. Sven hat an Hochbeet Nr. 2 gemauert...

... und ich habe Hochbeet Nr. 1 so gut es eben ging verfugt. Es fehlt jetzt noch die hintere lange Seite und ein ganz kleiner Teil rechts auf der kurzen Seite. Beim zweiten Hochbeet habe ich die Fugen gleich gefüllt - jedenfalls solange ich noch Mörtel hatte - auf so ein Theater habe ich echt keine Lust mehr.

Aber wir haben es ja bald geschafft - noch vier Reihen! Schade, dass es morgen schon wieder regnen soll. Wir hätten das Thema Hochbeet mauern und verfugen schon gerne noch in diesem Urlaub komplett abgeschlossen. 

Auf dem Bild oben sieht man übrigens unsere drei Nutzbeete, wovon wir zwei noch in diesem Monat bepflanzen werden. Endlich Mai! Ich warte schon die ganze Zeit sehnsüchtig auf den Tag, an dem die Gemüsepflanzen endlich raus dürfen :)