Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Samstag, 27. Februar 2016

Baumschnitt Teil II

Gestern war hier wieder große Action angesagt. Ein Baum sollte ja noch weg und zwar die Kastanie. Seitdem der Termin feststand, war ich wieder hin- und hergerissen. Immerhin ist das der gravierendste Einschnitt hier. Jeder, der in die Straße fährt, fährt direkt auf unser Grundstück inkl. der Kastanie zu. Aber keiner der Nachbarn hat bei Sturm jedes Mal Angst, dass der Baum oder ein Ast auf sein Hausdach fallen könnte, hat im Frühjahr all die klebrigen Blüten im Gras liegen, muss im Herbst Unmengen von Kastanien und die blöden Piekseschalen aus dem eigenen Gras popeln und tagelang Laub kehren. Noch dazu lag der Kram auch auf der Straße, so dass ich ständig im Dunkeln noch die Straße gekehrt habe. Ja, mir ist es wichtig, dass die Nachbarn nicht denken uns wäre alles egal. Mit Bäumen hat man nun mal Verpflichtungen. Und unser Hausdach sieht aus... grün und überall Moos. Von den Dachrinnen spreche ich jetzt mal nicht. Okay, das alles waren Gründe für unsere letztendliche Entscheidung. Aber der Baum verleiht halt auch Idylle und ist ein Sichtschutz!

25.02.2016 - perfekte Idylle mit den Mülltonnen vor der Mauer *lol*

26.02.2016 aber ihr wisst jetzt was ich meine

Sven und unsere direkten Nachbarn finden es super, ich persönlich muss mich nun erstmal an den neuen Anblick gewöhnen. Unser Grundstück hat jetzt fast "Neubaugrundstück" Charakter und ich kann noch nicht sagen, ob ich das gut finde. 

Hm, wenn ich es genauer betrachte liegt es gar nicht am fehlenden Baum sondern an der Mauer, die jetzt, wo die Kastanie weg ist, einfach so abrupt vor unserem Wohnzimmerfenster endet.

25.02.2016

26.02.2016 Einen Baum haben wir noch :)

25.02.2016

26.02.2016

Während sie den "Fallkeil" in den Baum sägten, lief ich hier herum wie ein Häufchen Elend und fragte mich, wie ich das nur zulassen kann. Als der Baum fiel wurde ich fast ohnmächtig, diese Geräusche wenn ein Baum fällt, die gehen echt gar nicht! Aber als der Baum lag war mein erster Gedanke "WOW ist unser Garten an der Stelle jetzt groß und hell". Das war bisher immer unsere dunkle Ecke und die ist jetzt verschwunden. 

Außerdem soll es ja nicht so kahl bleiben! Auch wenn die Eiche vor der Mauer und damit eigentlich ein wenig im Weg steht (NEIN, die bleibt!) wollen wir immer noch eine Reihe Lebensbäume pflanzen. Jedenfalls bis zur Mauerecke. Von der Mauer bis zur Grundstücksecke wird es, denke ich, eher eine niedrige Begrenzungshecke werden. Oder doch ein Zaun? LOL, immer noch die gleiche Diskussion und Frage! Na ja, heute steht erstmal das Holz auf dem Plan! Um das wegzuräumen war ich gestern Abend einfach zu fertig. Erstmal war es wichtig all die Äste von der Straße zu räumen, damit die Nachbarn die Straße wieder ungehindert nutzen können.

Keine Kommentare: