Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Samstag, 2. April 2016

Hochbeet II einsatzbereit

Puh! Wie lange hat das nun gedauert?! Am 14. Mai 2015 hatten wir das zweite Hochbeet komplett fertig gemauert und verfugt. Wann wir die Teichfolie eingeklebt haben kann ich leider nicht mehr nachvollziehen. Angefangen hatten wir mit Hochbeet II allerdings schon am Wochenende 21./22. Juni 2014! Was lange währt!

Im letzten Jahr nutzten wir das Hochbeet ja noch als Kompost, das war einfach perfekt! Und man braucht ja bestimmte Schichten in Hochbeeten, da konnten wir gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Die Füllung in Hochbeet I war nach dem Winter jetzt auch ganz schön abgesackt. Da mussten wir also auch wieder bei! Deshalb hatten wir uns mal wieder das Auto und den Anhänger meiner Schwiegereltern geliehen (was würden wir bloß ohne euch tun!? DANKE!) und ab ging es zum Komposthof in Drage. Wir sind extra früh los! Um kurz nach 8:00 Uhr waren wir da, der Hof macht um 8:00 Ihr auf.

Da hatten wohl viele die gleiche Idee wie wir: "Fahren wir mal früh los, dann müssen wir nicht lange warten." Au weia... wir standen bis auf die Straße...

... endlich auf der Auffahrt... UFF!

Örgs! So wurden aus 10 Minuten Fahrtweg mal eben 45 Minuten Warterei. Wollten wohl heute alle wieder etwas im Garten tun, hm? Normalerweise fahren wir erst später hin, das werden wir auch in Zukunft wieder so handhaben :P 

Ich hatte 3/4 m³ Kompost gekauft, aber der Anhänger war wieder genau so voll wie im letzten April. Ich gehe also davon aus, dass wir mehr als 1 m³ bekommen haben. Die meinen es ja immer gut mit einem! Anfangs wussten wir nicht wohin mit all dem Kompost, aber wir haben letztendlich doch alles, bis auf eine Schubkarre, im Garten verteilt bekommen!

Und tadaaa! Nach einigen Schubkarrenfüllungen sind beide Hochbeete startklar *freu*. In Hochbeet I hatte ich vor der Neuauffüllung noch schnell die Pflanzen ausgegraben und diese anschließend neu gesetzt. Schnittlauch und Schnittknoblauch haben wir noch vom letzten Jahr, den Rosmarin haben wir am Donnerstag neu gekauft. Der alte Strauch hatte es leider nicht über den Winter geschafft. 4 der 6 Lavendelpflanzen habe ich heute ins Staudenbeet gesetzt, dafür sind die älteren drei Lavendel rausgeflogen, die sahen irgendwie scheußlich aus.

Außerdem haben wir nun ENDLICH eine Verwendung für die alte Holzbox, in der während der Bauphase ein Teil unserer Heizung geliefert wurde. Die wollten wir damals ja nicht weggeben, als MK fragte, ob die Box entsorgt werden solle. NEIN auf keinen Fall! Zwischendurch war unser Plan ein Hochbeet aus ihr zu machen, deshalb stand sie lange Zeit in einer Ecke vor dem Schuppen. Zuletzt diente sie noch eine Weile als Holzlager und stand auf dem alten Gemüsebeet, damit die Katzen weniger Platz für ihr Katzenklo im unserem ehemaligen Gemüsebeet haben. Ohne weitere Worte!

Nun ist sie unser neuer Kompost, denn wer braucht denn bitte 4 Hochbeete?! Die Box hat unten Schlitze, also hat der Inhalt Bodenkontakt. Abbekommen habe ich die Palette unten nicht, aber ich glaube dann wäre mir die Box auch zu niedrig gewesen. 

Ja und so kommt hier mal wieder "Müll" zum sinnvollen Einsatz. Wie die Betonröhren da hinten, die wir als Gartendeko nutzen, oder die Steine, die wir nun als "Grundstückseckenschutz" verwenden ;)

Die restlichen zwei Lavendelpflanzen habe ich jetzt erst einmal ins ehemalige Kürbis-/Gemüsebeet gesetzt, bis ich weiß wohin damit. An diesem Ende des ehemaligen Gemüsebeetes steht seit heute auch der neue Kompost. Ohne offenen Kompost kann ich mir den Garten gar nicht mehr vorstellen! Wir haben zwar auch den Thermokomposter, aber der ist viel zu klein. Und vor den Kompost kommt ja später noch eine Gartenhütte. Dann sieht man die Ecke da hinten wohl nicht mehr. Deshalb verschwindet ja dieses Beet auch bald. In diesem Jahr nutzen wir es allerdings noch als Blumenbeet, so ist jedenfalls mein Plan.

Tja und was macht man, wenn man zu viel Kompost hat? Man schüttet den Garten damit auf :P Wir hatten noch einige Ecken/Flecken, die uns nicht gefallen haben. An Hochbeet II guckte noch das Fundament raus, das musste unbedingt noch versteckt werden. Das hat bei Hochbeet I im letzten Jahr ja auch gut geklappt. Und die doofe Ecke da hinten vor dem Sichtschutz war uns ja schon von Anfang an ein Dorn im Auge. Die Auffahrt bzw. der Weg stand ja mind. 15 cm aus dem Garten heraus und über die Ecke bin ich selbst schon zwei Mal rückwärts gestolpert und hingefallen *ts*. Deshalb haben wir sie nun ausgeglichen. In der ersten Maiwoche haben wir Urlaub, da werden wir uns dann ausgiebig mit diesen Flächen befassen. 

Erst einmal bin ich super froh, dass wir nun beide Hochbeete komplett fertig haben. Ich kann nun also richtig mit der Beetplanung anfangen. Mit der Gemüseanzucht habe ich ja bereits begonnen. Die Tomaten und Peperoni wachsen fleißig, werden aber wieder auf der Terrasse stehen. Kohlrabi habe ich letztes Wochenende im Holz-Früh-/Hochbeet ausgesät und Zucchini wird in den nächsten Tagen im Zimmergewächshaus folgen. Den Rest säe ich wieder direkt ins Hochbeet. Hach, ich freue mich schon auf die Gemüsesaison :)

Keine Kommentare: