Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Dienstag, 19. Juli 2016

Unser Ofen ist da

Fast drei Jahre nach unserem Einzug können wir vermelden - wir haben einen Ofen! Eine lange Zeit, aber auch eine nicht ganz günstige Angelegenheit, wenn man ein Haus mit Lüftungsanlage hat!

Und durch eine kleine "Umplanung" steht der Ofen nun auch gar nicht im Weg, wenn man in unser Wohnzimmer kommt. Lediglich die Glasplatte ist rechts zu sehen.

Da ist er - unser Palena Powerbloc! Compact.

Ein paar Details: Durch unsere Lüftungsanlage benötigen wir einen Raumluft unabhängigen DIBt geprüften Ofen. (Okay, man hätte evtl. auch mit einem günstigeren Ofen mit Zuluftzufuhr und einem Druckwächter auskommen können, aber das wollten wir nicht und wir hatten auch kein Kabel für einen Druckwächter vorgesehen.) Die Raumluft unabhängigen Öfen sind nicht günstig! Zusätzlich zum Ofen benötigen wir für unseren Zentralstaubsauger einen Fenster-Kontakt-Schalter. Das Fenster muss zukünftig also auf Kipp stehen, wenn wir den Staubsauger anwerfen sonst funktioniert die Steckdose nicht! Diese Vorrichtung benötigen wir, da der Abluftfilter des Zentralstaubsaugers auf dem Dachboden ist und wir ein unausgebautes Kaltdach haben. D. h. wir haben mit der Abluft die Gebäudehülle durchbrochen. Andere haben solche Kontaktschalter für ihre Dunstabzugshauben. Da wir aber eine Umlufthaube haben, brauchen wir ihn dafür aber nicht. Das Ganze soll verhindern, dass beim Staubsaugen ein Unterdruck im Haus entsteht und evtl. giftige Gase aus dem brennenden Ofen in den Wohnraum dringen können.

Heute Nachmittag war es dann endlich soweit. Herr Elfert und sein Mitarbeiter von dat Ofenhus in Bardowick brachten unseren Ofen. Der war richtig gut eingepackt!

Tagelang habe ich gezittert und gebangt, ob auch alles gut geht. Ob die Bohrungen klappen, ohne dass Putz abplatzt und ob auch unser Laminat heil bleibt. Ich habe mich zum Glück ganz umsonst verrückt gemacht. Alles wurde sicher ausgelegt und auch die Bohrungen wurden professionell gemacht. Hier Abluft...

... und hier Zuluft. Das war schon etwas schwieriger, da die olle Revisionsklappe zu weit unten sitzt.

Ahhh zwei Löcher im Haus! :P

Fertig!

Als wir uns den Ofen ausgesucht haben, da wollten wir den Anschluss unbedingt hinten haben. Ich fand die Rohre oben immer ganz furchtbar. Jedoch haben uns der Ofenbauer und auch unser Schornsteinfeger dringend davon abgeraten. Mit dem Anschluss oben soll der Ofen besser ziehen (Ofenbauer) und wenn wir mal einen neuen Ofen brauchen, dann soll der Anschluss hinten zu 99% nicht bei anderen Modellen passen und wir hätten ein Problem (Schornsteinfeger). Also haben wir ein wenig mit uns gerungen und uns dann doch lieber für den Anschluss oben entschieden. Hab' mich auch schon an den Anblick mit Rohr gewöhnt.

Eigentlich sollte der Ofen natürlich auch mittig vor dem Schornstein stehen, aber da machte uns die Zuluft einen Strich durch die Rechnung. Es wäre zwar möglich gewesen, aber dann hätte der Ofen noch 15-20cm weiter in den Raum hinein geragt. Äh nee! Und wir müssen da ja auch noch durchkommen! Also ist der Ofen nun weiter nach links gewandert. Das ist auch gar nicht schlimm, denn so verdeckt er die Revisionsklappe, die man von der Couch aus sieht, und man kann echt viel besser in den Raum gehen. 

Die Glasplatte liegt vor dem Ofen, so dass man sie in den Sommermonaten problemlos wegnehmen könnte, wenn der Ofen nicht angemacht wird.

Nun ist unser Wohnzimmer endlich vollständig!

Jetzt müssen wir nur noch einen Termin mit dem Schornsteinfeger zur Abnahme vereinbaren und hoffen natürlich, dass unsere Feuerstätte schon bald in Betrieb genommen werden darf. Also im Herbst, erstmal freuen wir uns über den Sommer!

Einen Ofen im Hochsommer zu kaufen ist übrigens eine gute Sache, denn man kann einen guten Preis aushandeln. Wir haben inkl. Einbau und Glasplatte nun 3.200 Euro bezahlt. Das Gegenangebot der Konkurrenz lag bei 3.987 Euro.

Hinweis: Wir haben zwar die Compact Version genommen, aber auf den Powerbloc verzichtet. Hierbei handelt es sich um einen Stein, der die Wärme speichert und langsam nach und nach abgibt. 

Kommentare:

Christin hat gesagt…

Oh wie cool...schaut super aus und ist der Garant für kuschelige Winterabende. ;)
Wir haben uns auch schon erkundigt, was wir alles machen müssen...Kamin steht bei uns nämlich auch noch auf der Wunschliste. Hier hieß es, dass es vom Bezirksschornsteinfeger abhängt, ob man einen Druckwächter haben muß oder nicht! Wenn ich das bei unseren Nachbarn sehe, dann find ich das jetzt schon furchtbar. Der geht nämlich auch einfach mal so los...sehr unschön!
Schön, dass bei euch alles so super geklappt hat...wir ziehen dann bald nach! :D
Liebe Grüße

~* Jay Jay *~ hat gesagt…

Hallo Christin,

ja es hängt vom Schornsteinfeger ab. Wir hatten bereits im letzten Jahr einmal persönlich mit unserem gesprochen, er hatte das Modell da schon abgenickt. Jetzt hatte ich ihn noch einmal angerufen bevor wir den Ofen bestellt haben und da hatte er zum Glück nicht auf den Druckwächter bestanden, aber halt auf den Fenster-Kontakt-Schalter für den Staubsauger, um ganz sicher zu sein. Ist ja auch völlig okay. Mit der ganzen Technik heute wird es auch nicht einfacher! Für euren Ofenkauf wünschen wir euch viel Erfolg!