Dies ist unser privates Haus-/Bautagebuch! Bitte sehen Sie zukünftig von Anfragen bezüglich Werbung für Ihre Firma/Leistungen auf unserem Blog ab!

Freitag, 17. März 2017

Fußleisten und ein neuer Kleiderschrank für's Schlafzimmer

Letztes Wochenende hat unser Schlafzimmer ein kleines makeover erhalten. Wir hatten schon seit 17 Jahren einen für uns beide viel zu kleinen Kleiderschrank (meinen Jugendzimmerschrank) und das haben wir jetzt mal geändert! Außerdem fehlten ja noch die Fußleisten...

Erst einmal der neue Anblick! Unser neuer Pax ♥

Das ist der Blick, wenn man ins Schlafzimmer kommt. Links an der Wand stehen noch zwei Kommoden.

Das ist unser alter Schrank. Ihr glaubt ja nicht wie viele Klamotten da drin waren! Das ganze Haus lag voll! Den Schrank haben wir aber auch nach all den Jahren noch behalten und einen schönen neuen Platz für ihn gefunden. 

Und zwar im Gästezimmer! Da passt er so gut hin, als wäre diese Ecke genau für den Schrank gemacht. Und wir haben jetzt soo viel mehr Stauraum, das ist ganz wunderbar. Die Terrassenstuhlauflagen passen perfekt hinein, ebenfalls die Esstischerweiterungsplatten. Endlich ein richtiger, fester und unsichtbarer Lagerplatz dafür! Nur für die Liegenauflagen - die hier noch im Bild zu sehen sind - müssen wir uns noch etwas einfallen lassen. Zurzeit stehen sie einfach hinter der Tür des Zimmers, aber das ist keine Dauerlösung! Die Kommode im Bild stand vorher auch im Schlafzimmer, die passt aber so viel besser ins Gästezimmer. Die alte Kommode aus dem Gästezimmer steht nun rechts an der Wand. Solange wir keine Übernachtungsgäste haben, passt das. Wenn wir das Bett mal ausziehen müssen, müssen wir die halt verrücken. Jetzt wird der Raum auch wirklich optimal genutzt!

Nachdem das Schlafzimmer endlich ausgeräumt war (schrecklich, das ganze Haus stand das Wochenende über voll mit Möbeln, Kartons und Krams) waren die Fußleisten innerhalb von knapp zwei Stunden dran. Bei der Aktion fiel mal wieder auf, wie stark die Wände durch den Wasserschaden doch gelitten haben (Wasserspuren und Risse), aber renovieren werden wir erst in ein paar Jahren. Das lohnt sich jetzt echt noch nicht, hin und wieder reißt doch nochmal eine Wand.

Von den Fußleisten sieht man im fertigen Zustand kaum etwas, aber immerhin sind sie jetzt dran, der Raum ist fertig und wir können wieder einen Punkt von der To Do Liste streichen!

Unseren Pax (2,00 m x 2,36 m) haben wir während der Angebotszeit ergattert, als es pro halben Meter Pax 20 Euro Rabatt gab. Da uns die Türen alle überhaupt nicht gefallen haben, da wir Kiefernmöbel haben und unbedingt Schiebetüren wollten, haben wir welche bei eBay gekauft. Erst nach der Lieferung habe ich geschnallt, dass es sich um Originaltüren vom Möbelschweden (HURDAL) handelt, die aus dem Sortiment genommen wurden. Die haben mal fast 500 Euro gekostet und wir haben sie neu und OVP für 160 Euro bekommen! Das war echt ein Schnäppchen und sie passen wirklich perfekt in unser Schlafzimmer.

Da unsere Fußleisten leider nicht an dem geplanten Freitag (03.03.17 an dem wir auch den Pax gekauft haben) sondern erst am Montag darauf geliefert wurden, mussten wir die ganze Fußleisten- und Schrankaktion um eine Woche verschieben. Wir haben dann ganze 2,5 Tage gebraucht, um alles wieder an seinen Platz zu bekommen. Der Pax war im Aufbau zwar nicht so schwer, jedoch steht nirgendwo geschrieben wann man das Innenleben einbaut. Also haben wir am Samstag innen (bis auf das Licht) alles fertig gemacht und durften netterweise spontan auch noch einmal zu Ikea düsen, weil uns ein Karton fehlte! Am Sonntag konnten wir dann einen Teil wieder ausbauen, damit wir die Schiebetüren installieren konnten. Noch dazu hat der Schrank sich oben links plötzlich zur Wand hin geneigt, so dass meine Schranktür rechts unten immer 1cm offen stand. Wir sind hier fast ausgeflippt, bis wir eine Lösung dafür gefunden hatten (was ein Handtuch zwischen Wand und Schrank bewirken kann *lol*). Seitdem er nun wieder gerade steht, ist der Schrank wirklich genial. Vor allem die Beleuchtung, die angeht, wenn man die Türen öffnet. Trotzdem ist das Preis-Leistungsverhältnis schon echt happig, vor allem wenn man die Türen zum Normalpreis kauft. Wir würden uns nicht noch einmal einen Pax zulegen.

Natürlich haben wir auch gleich die Fußleisten für den letzten noch fußleistenfreien Raum - unser Arbeitszimmer - mitbestellt. Nach der Megaaktion mit dem Schrank haben wir diese Aktion jedoch auf unseren nächsten Urlaub verschoben. Dafür müssen ja wieder jede Menge Möbel verrückt werden und davon haben wir gerade die Schnauze voll *uff*. Auch die Übergangsleisten für zwischen Laminat und Fliesen habe ich bestellt, dafür fehlt uns zurzeit nur noch die richtige Säge bzw. ein Sägeblatt. Mal sehen, ob wir uns das bei irgendjemandem ausleihen können. Auf die paar Wochen kommt es jetzt auch nicht mehr drauf an :P